Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe


Foto

GOLDFINGER


GOLDFINGER GOLDFINGER (DVD: MGM, Deutschland)
(OT: Goldfinger | Großbritannien 1964 | Regie: Guy Hamilton)


Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Die Überwachung des zwielichtigen Goldfinger (Gert Fröbe) ist der neueste Auftrag von James Bond (Sean Connery). Der britische Geheimdienst verdächtigt den Goldhändler des Goldschmuggels. Bei seinen Ermittlungen findet Bond jedoch heraus, dass Goldfinger weitaus größere Pläne schmiedet...

Goldfinger war schon immer einer meiner Favoriten der Bond-Filme und daran hat sich auch nach der heutigen Sichtung nichts geändert. Gert Fröbe ist vielleicht sogar der beste Bösewicht der ganzen Reihe und im dritten Abenteuer des britischen Agenten auch der erste Schurke, dessen Rolle richtig groß angelegt ist. Überhaupt ist hier alles eine Spur größer als in den beiden Vorgängern. Die Locations werden häufiger gewechselt, die Ausrüstung ist spektakulärer, die Gefahrsituationen für Bond sind bedrohlicher und insgesamt ist der Film deutlich actionbetonter. Für mich vollzieht sich in Goldfinger bereits ein ganz leiser Wandel vom Agententhriller zum Actionfilm. Abschließend noch die Beurteilung des Bond-Girls: Honor Blackman als Pussy Galore ist die erste Gespielin, bei der Bond nicht sofort landen kann und die weit davon entfernt ist einfach nur "süß" zu sein. Als Bond-Girl ist sie mir persönlich nicht sexy genug.

TRAILER:


car chase Sequel Oscar Winner 1960er Guy Hamilton Sean Connery Gert Fröbe London Miami


Foto

LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU


LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU (DVD: MGM, Deutschland)
(OT: From Russia with Love | Großbritannien 1963 | Regie: Terence Young)


Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Der britische Geheimdienst erhält Hinweise, dass sich eine russische Agentin (Daniela Bianchi) unsterblich in James Bond (Sean Connery) verliebt hat und mit einer äußerst begehrten russischen Dechiffriermaschine im Gepäck überlaufen will. Obwohl alles auf eine Falle hindeutet, macht sich Bond auf den Weg nach Istanbul, wo die Übergabe der Dechiffriermaschine stattfinden soll...

Bond Nr. 2 hatte ich zwar als guten Film, aber auch als den Schwächsten der Connery-Filme in Erinnerung und dieser Eindruck hat sich durch die heutige Sichtung bestätigt. Der Streifen ist gerade in der ersten Hälfte viel zu langatmig und die ganze Story ist mir einfach zu unspektakulär. Hier geht es nicht um die Rettung der Welt sondern lediglich um eine Dechiffriermaschine. Der Auftritt des Super-Verbrechers Blofeld ist dann auch extrem knapp geraten und seine Handlanger sind einfach nicht bedrohlich genug. Erst in der zweiten Hälfte nimmt der Film an Fahrt auf und es stellt sich so langsam aber sicher die richtige Bond-Atmosphäre ein. Das erste Spielzeug von Q (der hier sein Debut gibt) wird eingesetzt, es gibt Verfolgungsjagden und reichlich Action. Schade, dass der Film am Anfang so geschwächelt hat. Zum Abschluss noch ein Wort zum Bond-Girl: Daniela Bianchi sieht wirklich sehr gut aus, kann aber Ursula Andress überhaupt nicht das Wasser reichen.

TRAILER:


Sean Connery Terence Young 1960er Sequel London


Foto

JAMES BOND JAGT DR. NO


JAMES BOND JAGT DR. NO JAMES BOND JAGT DR. NO (DVD: MGM, Deutschland)
(OT: Dr. No | England 1962 | Regie: Terence Young)


Infos zum Film:
IMDB
OFDB


James Bond (Sean Connery) wird nach Jamaika geschickt um das Verschwinden eines Agenten aufzuklären. Seine Ermittlungen führen ihn zu einer geheimnisvollen Insel, welche dem steinreichen Wissenschaftler Dr. No gehört...

Kaum eine andere Filmreihe hat mich über die Jahre so sehr begleitet wie die Abenteuer des britischen Geheimagenten. Gerade die älteren Filme habe ich jetzt schon viele Jahre nicht mehr gesehen und die Neuauflage sämtlicher Bond-Filme hat mich jetzt endlich dazu bewegt, mir die komplette Reihe auf DVD zuzulegen und mir die Streifen in den kommenden Wochen und Monaten nach und nach chronologisch anzusehen.
Heute also der Auftakt mit Dr. No; hier handelt es sich noch um einen richtigen Agenten-Thriller bei dem die Action nicht so sehr im Vordergrund steht und mehr Wert auf eine spannende Inszenierung gelegt wird. Die typischen Bond-Gimmicks fehlen genauso wie der ständige Wechsel der Locations. Dafür sind zwei andere, für einen Bond-Film zwingende Merkmale, vorhanden: der Super-Gangster (der allerdings erst nach knapp 80 Minuten in Erscheinung tritt) und das Bond-Girl. Und mit Ursula Andress ( :love: ) gibt es gleich im Auftaktfilm eines der heißesten Bond-Girls überhaupt zu bewundern. Ihre allererste Szene im Film gehört auf jeden Fall zu meinen All-Time-Favorites. Schade, dass ihre Rolle nicht ein bisschen größer angelegt wurde.
Dr. No hat das Bond-Fieber in mir entfacht und die Vorfreude auf das nächste Abenteuer - Liebesgrüße aus Moskau - ist schon groß!

TRAILER:


Terence Young Sean Connery Ursula Andress 1960er car chase London


Foto

M:i:III


M:i:III M:i:III (Kino: Cineworld, Dettelbach)
(OT: Mission: Impossible III | Deutschland/USA 2006 | Regie: J. J. Abrams)


Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Seit längerer Zeit war ich mal wieder im Kino. Da ich auch dem amerikanischen Popcorn-Kino sehr viel abgewinnen kann dachte ich mir, dass man mit M:i:III nichts falsch machen kann. Meine Erwartungen wurde in keinster Weise enttäuscht. Rasante Inszenierung, viel Spannung, viel Action, ein genial spielender Bösewicht und teilweise ein ziemlich düstere Atmosphäre wurden serviert. Die Story selbst war jetzt nicht allzu innovativ, aber das habe ich auch in keinster Weise erwartet. Wieder mal ein richtig guter Action-Blockbuster. Mehr gibt's eigentlich nicht zu sagen.

TRAILER:


Simon Pegg Maggie Q Ving Rhames Philip Seymour Hoffman Tom Cruise J.J. Abrams Laurence Fishburne Jonathan Rhys Meyers 2000er Sequel Rache car chase Remake





Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 5, unsichtbare Mitglieder: 0

Filmtagebuch durchsuchen