Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe


Foto

MACGRUBER (Unrated)


MACGRUBER (Unrated) MACGRUBER (Unrated) (Blu-ray: Universal, USA)
(OT: MacGruber | USA 2010 | Regie: Jorma Taccone)

Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Nachdem vor 10 Jahren seine Verlobte getötet wurde, zog sich MacGruber (Will Forte), der gleichzeitig den Green Berets, den Navy Seals und den Army Rangers angehörte, aus dem Dienst zurück und setzte sich zur Ruhe. Doch als MacGruber nun erfährt, dass sein Erzfeind Dieter von Cunth (Val Kilmer) einen Atomsprengkopf in seine Gewalt gebracht hat, ist er fest entschlossen, die Welt vor von Cunth zu retten und eine schon viel zu lange offene Rechnung mit dem gemeingefährlichen Verbrecher endlich zu begleichen…

Mit MacGruber hat Regisseur Jorma Taccone eine ausgesprochen nette Parodie auf das Actionkino der 80er Jahre gedreht, in der Hauptdarsteller Will Forte in der Rolle des titelgebenden MacGruber - eine komplett inkompetente Mischung aus John Rambo, James Bond und MacGyver - die Welt vor einem größenwahnsinnigen Schurken retten soll, der einen atomaren Sprengkopf in seine Gewalt gebracht hat. Regisseur Taccone zelebriert praktisch so gut wie jedes Klischee des parodierten Genres, legt seinen Darstellern Dialogzeilen zum Davonlaufen in den Mund, unterlegt seinen Film mit einem herrlich schmalzigen Soundtrack aus dem der pure 80er-Jahre-Kitsch (mit Songs wie "Broken Wings", "Take Me Home Tonight" oder "Rosanna") nur so trieft und wandelt so fast ein bisschen auf den Spuren von Filmen wie Hot Shots! und Die nackte Kanone. Sicherlich zünden nicht alle Gags - die eine oder andere Pointe geht sogar richtig in Hose - und ab und an schleichen sich auch durchaus ein paar Längen ein, MacGruber läuft aber dennoch nie Gefahr, den Zuschauer zu langweilen oder gar zu nerven. Und im Vergleich mit so manchen Rohrkrepierern des Parodie-Genres - wie beispielsweise Date Movie und Konsorten - hat MacGruber meilenweit die Nase vorn. Spaßig!

TRAILER:


Jorma Taccone Ryan Phillippe Val Kilmer 2010er female nudity Rache


Foto

DATE MOVIE


DATE MOVIE (DVD: Kinowelt, Deutschland)
(OT: Date Movie | Schweiz/USA 2006 | Regie: Aaron Seltzer/Jason Friedberg)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Die unter ihrer beachtlichen Körperfülle leidende Julia Jones (Alyson Hannigan) findet einfach nicht den Mann fürs Leben. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an den Date-Doktor Hitch (Tony Cox), der die fettleibige Julia mit Hilfe des Teams von “Pimp My Bride“ im Handumdrehen in ein echtes Supermodel verwandelt. Und auch der Traummann ist mit dem charmanten Grant Funkyerdoder (Adam Campbell) schnell gefunden...

Auch das Subgenre der Filmparodie lag ja lange Jahre ziemlich brach. 2000 wurde es mit Scary Movie wiederbelebt und ist seitdem einfach nicht mehr tot zu kriegen. Date Movie ist einer dieser zahlreichen Scary Movie-Epigonen und liefert exakt das, was man von einem solchen Film erwartet bzw. befürchtet. Hier wird das Genre der romantischen Komödie gehörig aufs Korn genommen, der Plot setzt sich aus Filmen wie Schwer verliebt, My Big Fat Greek Wedding, Die Hochzeits-Crasher oder auch Meine Braut, ihr Vater und ich zusammen und die zahlreichen Gags schwanken in ihrer Qualität zwischen “ganz nett“ und “unterirdisch“. So richtig erwähnenswert ist eigentlich nur eine kleine Tatsache: Es sind nicht ausschließlich Filme neueren Datums, die hier veräppelt werden, sondern auch Klassiker wie Die große Liebe meines Lebens - die das typische Zielpublikum mit ADS-Syndrom eh nicht kennen dürfte - werden durch den Kakao gezogen. Hat mich dann doch ein bisschen verwundert.

TRAILER:


Aaron Seltzer Jason Friedberg Alyson Hannigan Carmen Electra 2000er


Foto

UNDERCOVER BROTHER


UNDERCOVER BROTHER (DVD: Universal, Deutschland)
(OT: Undercover Brother | USA 2002 | Regie: Malcolm D. Lee)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Superagent Undercover Brother (Eddie Griffin) muss die Welt vor den diabolischen Plänen des gefährlichen Verbrechers The Man (Robert Trumbull) retten…

Noch eine Hommage an das Blaxploitation-Kino. Über den Streifen bin ich dann eher zufällig durch einen auf Youtube entdeckten Trailer gestolpert. Bereits 7 Jahre bevor Regisseur Scott Sanders seinen schwarzen Helden Black Dynamite in den Kampf gegen das Verbrechen schickte, machte Malcolm D. Lees schwarzer Superagent Undercover Brother Jagd auf gefährliche Gangster. Auch Undercover Brother ist eindeutig als Liebeserklärung an das damalige Genrekino zu erkennen, im direkten Vergleich mit dem zuvor gesichteten Black Dynamite geht er aber definitiv als zweiter Sieger hervor. Der Retro-Look von Sanders' Film ist hier beispielsweise so gut wie gar nicht vorhanden und auch der schwierige Balanceakt zwischen augenzwinkernder und liebevoller Parodie auf der einen und platten Scherzen auf der anderen Seite ist Regisseur Malcolm D. Lee nicht immer geglückt. Undercover Brother lacht mir ein kleines bisschen zuviel über seine zitierten Vorbilder und weniger mit ihnen. Der Klamauk-Anteil dieser - nichtsdestotrotz wirklich äußerst kurzweiligen - Actionkomödie ist deutlich höher als in Black Dynamite und das hinterlässt mitunter einen etwas faden Beigeschmack. Aber wer jetzt vielleicht Ausmaße wie beispielsweise in der Scary Movie-Reihe befürchtet: davon ist Undercover Brother glücklicherweise immer noch meilenweit entfernt. Für Interessierte gibt es von mir ne vorsichtige Empfehlung.

TRAILER:


Malcolm D. Lee Denise Richards 2000er Blaxploitation 70er Jahre


Foto

NEUES VOM WIXXER


NEUES VOM WIXXER (DVD: UFA/Universum, Deutschland)
(OT: Neues vom Wixxer | Deutschland 2007 | Regie: Cyrill Boss/Philipp Stennert)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Chefinspektor Even Longer (Oliver Kalkofe) und sein Kollege Very Long (Bastian Pastewka) machen erneut Jagd auf den mysteriösen Wixxer. Dieses Mal geht es um eine Todesliste, auf der sich auch Longs Name befindet...

Der erste Teil von Kalkofes Wallace-"Hommage" hat mich vor einigen Jahren nicht sonderlich begeistert und aus diesem Grund hab ich die Sichtung der Fortsetzung auch ziemlich lange vor mich hergeschoben. Neues vom Wixxer ist zwar schon ein ganzes Stück besser als der Vorgänger und schafft es auch, Ärgernisse wie Ottos 7 Zwerge locker hinter sich zu lassen, vom Mann, der über Jahre hinweg auf grandiose Art und Weise seinen Finger in die Wunde des deutschen TV-Irrsinns gelegt hat, erwarte ich dann aber doch noch ein bisschen mehr. Neues vom Wixxer hat stellenweise zwar durchaus Charme, verfällt aber leider viel zu oft in typisch deutsche Komödien-Klischees und ist dadurch weit weniger lustig als er eigentlich sein möchte. Schön war auf jeden Fall das Wiedersehen mit Joachim Fuchsberger, der auf herrlich selbstironische Art und Weise aufspielt und sich nicht dafür zu schade war, bei diesem Klamauk mitzuwirken.

TRAILER:


Cyrill Boss Philipp Stennert Joachim Fuchsberger Christiane Paul 2000er London Sequel


Foto

SCARY MOVIE 4


SCARY MOVIE 4 (DVD: Miramax/Buena Vista, Deutschland)
(OT: Scary Movie 4 | USA 2006 | Regie: David Zucker)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Cindy Campbell (Anna Faris) nimmt einen Job im Pflegebereich an und muss sich nun um die alte Mrs. Norris (Cloris Leachman) kümmern welche in einem Haus lebt, in dem der Geist eines Jungen sein Unwesen zu treiben scheint. Gleichzeitig nähert sich aber noch eine ganz andere Gefahr...

Man mag es kaum für möglich halten, aber es geht tatsächlich immer noch ein bisschen langweiliger und einfallsloser. Regisseur David Zucker liefert mit Scary Movie 4 einen Streifen ab, der mir persönlich schon fast Angst vor meiner eigentlich angedachten Neusichtung der alten ZAZ-Komödien aus den 80er Jahren macht. Das Plotgerüst von Scary Movie 4 besteht - wie bereits beim Vorgänger - aus 3 Filmen, nämlich The Grudge, Krieg der Welten und The Village, dazu gesellen sich Parodien auf Streifen wie Saw, Brokeback Mountain und Million Dollar Babby. So wirklich lustig ist das nur ganz ganz selten und es ist fast nicht zu glauben, wie lange 80 Minuten dauern können. Mit ganz viel Wohlwollen kann man dem Streifen vielleicht noch unterdurchschnittliche Qualität attestieren. Mehr aber beim besten Willen nicht. Die IMDB listet einen fünften Teil als "In Development"; haben denn die Weinsteins gar kein Einsehen?

TRAILER:


David Zucker Anna Faris Carmen Electra Leslie Nielsen Michael Madsen Charlie Sheen 2000er female nudity Sequel Alien


Foto

SCARY MOVIE 3


SCARY MOVIE 3 (DVD: Dimension/Miramax/Buena Vista, Deutschland)
(OT: Scary Movie 3 | Kanada/USA 2003 | Regie: David Zucker)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Cindy Campbell (Anna Faris), mittlerweile als Nachrichtenreporterin tätig, arbeitet an einer Story über den Farmer Tom (Charlie Sheen), den ein gewisses Kornkreisproblem plagt. Abgelenkt wird Cindy bei ihren Recherchen unter anderem von einem mysteriösen Videotape...

Nachdem die Wayans-Brüder für die ersten beiden Teile verantwortlich zeichneten, legten die Weinsteins die Verantwortung für Teil 3 nun in die Hände von David Zucker, einem Teil des ZAZ-Trios, welches sich ja gerade im Bereich der Filmparodie einen Namen machen konnte. Mit Charlie Sheen wurde zudem ein Co-Star verpflichtet, der sich durch seine Mitwirkung in den beiden Hot Shots!-Filmen auch bestens mit dem Genre auskennen dürfte. Sonderlich viel gebracht hat das allerdings nicht. Scary Movie 3 ist der bisher schwächste Teil der Reihe. Die größte Schwäche ist meines Erachtens, dass sich die Rahmenhandlung nicht wie bei den beiden Vorgängern auf nur einen Film bezieht. Gleich drei Streifen, nämlich Signs, The Ring und 8 Mile wurden für die Rahmenhandlung verwurstet, in meinen Augen etwas zu viel des Guten. Regisseur Zucker hat zudem krampfhaft versucht, den Humor der 80er-Jahre-Parodien mit dem Brachialhumor der Wayans-Brüder zu kreuzen. Herausgekommen ist eine Mischung, die bei mir nur sehr selten ein Lächeln hervorgerufen hat. Mal schauen, ob der vierte Teil wieder besser gelungen ist.
Kleine Anmerkung am Rande: Die von Regina Hall gespielte Brenda musste nun schon wieder ihr Leben lassen. Mal schauen, ob sie im vierten Teil wieder mit von der Partie ist.

TRAILER:


David Zucker Anna Faris Leslie Nielsen Pamela Anderson Charlie Sheen Denise Richards 2000er female nudity Sequel RZA


Foto

SCARY MOVIE 2


SCARY MOVIE 2 (DVD: Highlight, Deutschland)
(OT: Scary Movie 2 | Kanada/USA 2001 | Regie: Keenen Ivory Wayans)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Cindy (Anna Faris) und ihre Freunde (u.a. Marlon Wayans, Shawn Wayans und Regina Hall) werden von einem ihrer Professoren (Tim Curry) unter dem Vorwand bei einer Studie über Schlafstörungen teilzunehmen, in ein altes Schloss gelockt. Die tatsächlichen Pläne des Professors sehen allerdings anders aus...

Nur ein Jahr nach Scary Movie kam die Fortsetzung in die Kinos und auch hier mussten sich wieder jede Menge bekannte Blockbuster durch den Kakao ziehen lassen. Als Rahmenhandlung wurde Das Geisterschloss adaptiert, ansonsten geht es querbeet durch die verschiedensten Genres. War schon im Vorgänger nicht ausschließlich das Horrorgenre Ziel der Blödelattacken, sind es im Nachfolger - zumindest gefühlt - sogar noch mehr genrefremde Filme, die entsprechend veräppelt werden. 3 Engel für Charlie, Mission: Impossible II, Wild Wild West, Twister und sogar Dirty Harry - sie alle müssen entsprechende Federn lassen. Der Humor selbst ist noch ein ganzes Stück brachialer ausgefallen als im ersten Teil und insgesamt betrachtet hat sich in meinen Augen die Fortsetzung ein kleines Stück besser gehalten als der Vorgänger. Ich musste doch etwas häufiger lachen und schmunzeln als beim relativ kurz vorher gesehenen ersten Teil. Witzig auch die Tatsache, dass auf Kontinuität innerhalb der Reihe komplett gepfiffen wird. So ist die von Regina Hall verkörperte Brenda, im ersten Teil noch im Kino ermordet, wieder quietschfidel mit von der Partie. Bin schon auf die beiden weiteren Fortsetzungen gespannt, die ich - im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen - bis heute noch nicht gesehen habe.

TRAILER:


Keenen Ivory Wayans Anna Faris James Woods Tim Curry 2000er female nudity Sequel


Foto

SCARY MOVIE


SCARY MOVIE (DVD: Highlight, Deutschland)
(OT: Scary Movie | USA 2000 | Regie: Keenen Ivory Wayans)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Nachdem die hübsche Drew Decker (Carmen Electra) von einem Killer im schwarzen Umhang verfolgt wurde und aufgrund dessen unter unglücklichen Umständen ihr Leben lassen musste, ist ihre Heimatstadt in heller Aufregung. Überall wimmelt es von Reportern und die Polizei scheint ratlos zu sein. Nur Cindy (Anna Faris) hat eine Ahnung, bei wem es sich um den Täter handeln könnte. Vor Jahresfrist hatten sie und ihre Freunde (u.a. Jon Abrahams, Regina Hall und Shawn Wayans) versehentlich einen Mann überfahren und die vermeintliche Leiche im Hafen versenkt. War das Opfer am Ende gar nicht tot und beginnt sich nun zu rächen? ...

Meine Frau und ich haben eine dumme Angewohnheit. Bevor wir uns irgendwelche Fortsetzungen erstmalig ansehen, wollen wir fast immer die bereits bekannten Vorgänger noch mal schauen. Das führt zwangsläufig dazu, dass sich mittlerweile schon unzählige Sequels ungesehen im Regal stapeln, weil man oft einfach keine Lust auf die wohlbekannten ersten Teile verspürt. Diese Versäumnisse sollen jetzt mal nach und nach aufgeholt werden. Die Rush Hour-Reihe war praktisch der erste Schritt. Nun geht es mit Scary Movie weiter. Der erste Teil ist ja auch einer dieser Filme, die ein praktisch totes Genre wiederbelebt haben. Nämlich die Filmparodie. Diverse Fortsetzungen und Streifen wie Date Movie, Fantastic Movie und Superhero Movie sollten folgen. Eine Ende ist genauso wenig in Sicht wie bei den von Scream und American Pie wiedererweckten Slasher- bzw. Teeniekomödien-Genres. Der Auftakt der Scary Movie-Reihe hat sich dann auch insbesondere die Handlung des ersten Teils der Scream-Trilogie vorgeknöpft, welche praktisch von Anfang bis Ende auf komödiantische Art und Weise nacherzählt wird. Ergänzt wird sie durch Sequenzen, die andere Horror-Streifen und auch Filme außerhalb des Horrorgenres parodieren (beispielsweise Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast, Blair Witch Project oder Matrix). Ein ganzes Jahrzehnt hat der erste Teil der Scary Movie-Reihe nun schon auf dem Buckel und der Streifen ist doch ziemlich in die Jahre gekommen. So wirklich zünden tun die altbekannten Gags nicht mehr und mittlerweile reicht es nur noch für zwar kurzweilige und nette, aber halt auch nur relativ durchschnittliche Unterhaltung.

TRAILER:


Shannon Elizabeth Anna Faris Carmen Electra Keenen Ivory Wayans 2000er female nudity Rache


Foto

GET SMART


GET SMART (DVD: Warner, Deutschland)
(OT: Get Smart | USA 2008 | Regie: Peter Segal)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Die Geheimdienstorganisation CONTROL muss einen schweren Rückschlag im Kampf gegen das Verbrechersyndikat KAOS hinnehmen. KAOS ist es gelungen, in die Schaltzentrale von CONTROL einzudringen und die Identitäten praktisch aller Außendienstagenten zu enttarnen. Um die weiteren Pläne von KAOS zu verhindern, bleibt dem CONTROL-Chef (Alan Arkin) nichts anderes übrig, als dem Innendienstagenten Maxwell Smart (Steve Carell) endlich dessen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen: die Versetzung in den Außendienst. Gemeinsam mit der hübschen Agentin Nr. 99 (Anne Hathaway), deren Identität glücklicherweise nicht enttarnt wurde, soll Maxwell KAOS stoppen...

Regisseur Peter Segal hat sich mit seiner Agentenfilmparodie an ein Remake der gleichnamigen Serie aus den 60er Jahren gewagt. Ob das nun im Vergleich zur Vorlage geglückt ist vermag ich leider nicht zu beurteilen. Ich habe Mini-Max - so der deutsche TV-Titel - leider nie gesehen (obwohl ich davon ausgehe, dass die Serie genau meinen Geschmack treffen könnte). Ohne diese Last, den Film fast automatisch mit der Serie vergleichen zu müssen, konnte ich mich also ohne größere Erwartungen auf Get Smart einlassen und darf erfreut feststellen, dass Segals Mischung aus Agentenfilmparodie und Actionkomödie für mich ganz hervorragend funktioniert und verdammt viel Spaß gemacht hat. Gut, die Story ist jetzt nicht sonderlich innovativ geraten und im Endeffekt auch nicht der Rede wert, dafür passt der Rest und der Unterhaltungsfaktor ist enorm hoch. Steve Carell beweist einmal mehr sein großes Talent für komische Rollen, Anne Hathaway ist wirklich zum Anbeißen süß und auch die illustren Namen (Alan Arkin, Terence Stamp, Dwayne Johnson, James Caan, Bill Murray) in den größeren und kleineren Nebenrollen können durch die Bank überzeugen. Zudem passt die Mischung zwischen Komik und Action ganz vorzüglich. Die meisten Gags können zünden, auf allzu große Peinlichkeiten hat man verzichtet und die Actionsequenzen sind für einen Film dieser Art - von dem man nicht unbedingt die Schauwerte des typischen Actionkinos erwartet - erstaunlich rasant und wirklich beeindruckend spektakulär ausgefallen. Eine durchaus runde Sache also.

TRAILER:


James Caan Dwayne Johnson Anne Hathaway Steve Carell Peter Segal Bill Murray 2000er Remake


Foto

CASINO ROYALE


CASINO ROYALE (DVD: MGM, Deutschland)
(OT: Casino Royale | Großbritannien/USA 1967 | Regie: Val Guest/Ken Hughes/John Huston/Joseph McGrath/Robert Parrish/Richard Talmadge)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Nachdem sich James Bond (David Niven) zur Ruhe gesetzt hat, gerät die Welt der Geheimdienste außer Kontrolle. Höchste Zeit für Bond, wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückzukehren...

1967 kam mit Man lebt nur zweimal nicht nur der 5. offizielle Bond-Film in die Kinos, sondern auch diese Parodie. Mit Schauspielern wie Peter Sellers, David Niven, Woody Allen, Orson Welles, William Holden, Deborah Kerr und der wieder mal atemberaubend schönen Ursula Andress ( :love: ) zwar auf dem Papier hervorragend besetzt, entpuppt sich dieser surreale Trip jedoch als ziemlicher Rohrkrepierer. Der Streifen war mir einfach zu plan- und konzeptlos (was aber wohl so beabsichtigt war) und es hat sich bei mir aufgrund der unzähligen irrsinnigen Situationen sehr schnell eine Übersättigung eingestellt und Langeweile breit gemacht. Das war mir dann irgendwie viel zu abgedreht und dabei viel zu wenig witzig. Da wollten die fünf Regisseure viel zu viel und haben dabei meines Erachtens eine absolute Bruchlandung hingelegt.

TRAILER:


Peter Sellers car chase Ursula Andress Agent Ken Hughes Val Guest John Huston Joseph McGrath Robert Parrish Richard Talmadge 1960er Oscar Nominee David Niven Orson Welles Woody Allen Jacqueline Bisset Barbara Bouchet Jean-Paul Belmondo Peter O'Toole


Foto

DER WIXXER


DER WIXXER (DVD: Universum/UFA/Falcom Media Group, Deutschland)
(OT: Der Wixxer | Deutschland 2004 | Regie: Tobi Baumann)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Londons Gangster zittern vor dem Wixxer. Dieser gemeingefährliche Verbrecher will die Herrschaft über die Unterwelt an sich reißen und räumt nun die Konkurrenz aus dem Weg. Inspector Very Long (Bastian Pastewka) und Chief Inspector Even Longer (Oliver Kalkofe) von Scotland Yard werden auf den Fall angesetzt um den Wixxer endlich zu enttarnen.

Vielleicht das Positive vorneweg: In den Szenen auf Blackwhite Castle wurde der typische Wallace-Flair meines Erachtens ganz gut eingefangen und auch Christoph Maria Herbst in der Rolle des Butlers Hatler macht seine Sache richtig gut. Das war es dann aber auch schon. Der Wixxer reiht sich nahtlos in die mehr misslungenen als gelungenen Parodieversuche der deutschen Kinokomödie der letzten Jahre ein. Zum Glück nicht so extrem schlecht wie Ottos 7 Zwerge und noch ein bisschen witziger als das (T)raumschiff. Trotzdem sind die meisten Gags einfach zu platt um zu zünden. Da habe ich sogar bei Bullys Winnetou-Verarsche mehr gelacht. Aus den Wallace-Filmen hätte man viel mehr rausholen können wenn man sich ausschließlich auf das Thema Wallace konzentriert hätte. Aber da müssen dann natürlich noch amerikanische Filme wie Das Schweigen der Lämmer verarscht werden und auch Bohlens Castingshow kriegt ihr Fett weg. Da wird an zu vielen Fronten gekämpft, da gibt es viel zu viel Brachialhumor und viel zu wenig Genialität in den Witzen. Von Oliver Kalkofe hätte ich mir doch etwas mehr erwartet.

TRAILER:


Tobi Baumann 2000er




Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Neuste Einträge

Neuste Kommentare

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 6, unsichtbare Mitglieder: 0

Filmtagebuch durchsuchen