Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe





Foto

ROTER DRACHE



ROTER DRACHE ROTER DRACHE (DVD: Universal, Deutschland)
(OT: Red Dragon | Deutschland/USA 2002 | Regie: Brett Ratner)


Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Nur ein Jahr nach HANNIBAL kam mit RED DRAGON die nächste Hannibal-Lecter-Verfilmung in die Kinos. RED DRAGON ist die Zelluloid-Version des ersten Lecter-Romans und funktioniert somit als Prequel zu THE SILENCE OF THE LAMBS und HANNIBAL. Brett Ratner hat in seinen Film jedoch mit zwei großen Problemen zu kämpfen. Da wäre vor allem die Tatsache zu nennen, dass er einer Nebenfigur - denn viel mehr ist Lecter im ersten Buch nicht - viel zu viel Platz einräumen muss (schließlich lechzte die Fangemeinde nach mehr Anthony Hopkins, der den Hannibal wieder gewohnt souverän verkörpert) und dadurch die Spannung hinsichtlich des eigentlichen Thrillerplots doch sichtlich zu leiden hat. So sind dann auch die Szenen mit Hannibal Lecter nicht viel mehr als ein lauer Aufguss ähnlicher Sequenzen aus THE SILENCE OF THE LAMBS und können auch nie ansatzweise so faszinieren, wie sie es in Demmes Film getan haben. Das zweite große Problem von Regisseur Ratner ist die Remake-Problematik. Auch wenn es viele (natürlich nicht hier, sondern draußen in der Welt der Gelegenheitskucker) nicht wissen, RED DRAGON ist ein Remake, denn Harris' Buch wurde bereits im Jahr 1986 von Regisseur Michael Mann unter dem Titel MANHUNTER verfilmt. Damals noch mit Brian Cox in der Rolle des Hannibal und William Petersen als FBI-Ermittler Will Graham. Und Michael Mann hatte damals halt nicht das Problem, eine Nebenrolle unnötig aufblasen zu müssen und drehte mit MANHUNTER einen der in meinen Augen besten Thriller der 80er Jahre. Eine Hypothek, die Brett Ratner nicht ansatzweise erfüllen kann. Was RED DRAGON am Ende des Tages davor rettet, zu biederer Durchschnittsware zu verkommen, ist seine Besetzung. Mit Schauspielern wie Anthony Hopkins, Edward Norton, Harvey Keitel, Ralph Fiennes, Philip Seymour Hoffman, Mary-Louise Parker, Emily Watson und Bill Duke in größeren und kleineren Rollen ist RED DRAGON exquisit besetzt und als Regisseur kann man mit solchen Größen vor der Kamera wahrscheinlich gar keinen schlechten Film drehen. RED DRAGON ist zwar kein außergewöhnlicher Film wie THE SILENCE OF THE LAMBS oder MANHUNTER, aber doch ein guter und solider Thriller geworden. Nicht mehr und nicht weniger.

TRAILER:


Brett Ratner Anthony Hopkins Edward Norton Ralph Fiennes Harvey Keitel Philip Seymour Hoffman Prequel 2000er Remake female nudity 80er Jahre Chicago



Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 5, unsichtbare Mitglieder: 0

Filmtagebuch durchsuchen