Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe





Foto

CONFIDENCE



CONFIDENCE CONFIDENCE (DVD: UFA/Universum, Deutschland)
(OT: Confidence | Deutschland/Kanada/USA 2003 | Regie: James Foley)

Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Trickbetrüger Jake Vig (Edward Burns) hat gerade mit Hilfe seiner Freunde Big Al (Louis Lombardi), Gordo (Paul Giamatti) und Miles (Brian Van Holt) sowie zweier korrupter Polizisten (Donal Logue und Luis Guzmán) eine stattliche Summe von dem leicht reinzulegenden Lionel Dolby (Leland Orser) ergaunert und muss sich kurze Zeit später damit auseinandersetzen, dass er diesen Coup besser nicht durchgezogen hätte. Denn als sowohl das Opfer als auch sein Mitspieler Big Al tot aufgefunden werden, wird Jake bewusst, dass das gestohlene Geld keinem Geringeren als dem gefährlichen Gangsterboss Winston King (Dustin Hoffman) gehörte. Um nicht ebenfalls als Leiche zu enden, wählt Jake die Flucht nach vorn. Er sucht King auf und bietet ihm an, für ihn zu arbeiten um seine Schuld zu begleichen...

Eigentlich sollte man meinen, dass mir nach dem höchst mittelmäßigen RocknRolla die Lust auf Gangsterfilme erst mal vergangen sein sollte, aber den Streifen habe ich irgendwie schon wieder verdrängt. Und Confidence von Regisseur James Foley gehört dann auch wieder zu den gelungeneren Beiträgen des Genres. Die Charaktere sind nicht so übertrieben cool und abgedreht gezeichnet wie in manch anderen Filmen dieser Art und kommen dadurch relativ glaubwürdig rüber. Die Geschichte ist kurzweilig, spannend und mit einigen überraschenden Wendungen ausgestattet und die Besetzung des Films ist einfach nur allererste Sahne. Neben Hauptdarsteller Edward Burns sind in Confidence Schauspieler wie Rachel Weisz, Paul Giamatti, Dustin Hoffman, Andy Garcia, Luis Guzmán, Leland Orser und Robert Forster mit von der Partie und sorgen dafür, dass auf schauspielerischer Ebene praktisch nichts anbrennen kann. Vielleicht wirkt das Ende etwas arg konstruiert, aber da Regisseur James Foley dem Zuschauer kurz vor dem Abspann einen echten, magischen Moment serviert, schaut man über den etwas unglaubwürdigen Schluss gerne hinweg. Denn wenn während der letzten Einstellungen im Finale die Klänge des Coldplay-Hits "Clocks" ertönen ist das einer dieser Filmmomente, in denen der gewählte Song mit den von der Kamera eingefangenen Bildern zu einem perfekten Ganzen verschmilzt und man als Zuschauer darauf nur mit einer Gänsehaut reagieren kann.

TRAILER:


James Foley Dustin Hoffman Rachel Weisz Robert Forster Andy Garcia 2000er female nudity Los Angeles



Uff! Erleichterung macht sich breit. :) Das Ding liegt nämlich schon lange Zeit ungesichtet bei mir rum (war einer jener "Und ich kaufe mir heute mindestens sieben DVDs!" Tage). Und ich erwartete seltsamerweise einen Splatter-Fanatic-Verriss, der mich für Jahrzehnte von "Confidence" abhalten würde. - Schön, dass meine hellseherischen Fähigkeiten die eines Schweizer Kopftuchträgers nicht überragen! ;)
  • Melden
Den kannst Du Dir beruhigt anschauen. Hoffentlich gefällt er Dir dann auch. Oft ist es ja so, dass einem eine positive Erwartungshaltung dann doch einen Strick durch die Rechnung macht.
  • Melden

Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0

Filmtagebuch durchsuchen