Zum Inhalt wechseln


Ubaldo Terzanis Schreibstube Volume 2

Hier polemisiert der Meista!




Foto

AZ AJTO



AZ AJTO nur kurz:

In dieser klugen Geschichte über die quasi-freundschaftliche Beziehung zwischen einer aufgeschlossenen Schriftstellerin und ihrer konservativen, kratzbürstigen alten Haushälterin werden viele ethisch-philosophische Fragen ausdiskutiert, die die Würrde des menschliches Lebens und den Umgang miteinander angehen. Dabei wird durchaus harter Tobak aufgefahren - wenn es beispielsweise um Tiertötung geht oder noch krassser ums Loslassen eines geliebten Menschen geht - bis hin zur Frage, ob man verpflichtet sei, aus Liebe Beihilfe zum Suizid zu leisten. Durchaus viel nachzudenken gibt es also nach der Filmbetrachtung, weil man sich fragt was man mit seinem Gewissen vereinbaren kann und wie man sich in gewissen Situationen verhalten würde.

Der verdienst des Regisseurs ist dass dieser stark dialoglastige Film weder zu steif/verkopft, unfilmisch, noch pathetisch wirkt. Neben den beiden sehr gut agierenden Hauptdarstellerinnen ist es nämlich vor allem die stilsichere, sehr flüssige, aber unaufdringliche Inszenierung von Szabo Istvan, die frei von Mätzchen ist und den Film zu dem macht, was er ist. So ist AZ AJTO ein sowohl formal als auch inhaltlich weit überdurchschnittlicher Film, der tatsächlich zum nachdenken anregt und lange nachwirkt.

8/10

hirnfurz nicht korrekturgelesen

Freundschaft Liebe Tod Ethik Phiosophie



Neuste Kommentare

Filmtagebuch von...

Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Filmtagebuch durchsuchen

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Letzte Besucher

Oktober 2019

M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21 222324252627
28293031