Zum Inhalt wechseln


Ubaldo Terzanis Schreibstube Volume 2

Hier polemisiert der Meista!




Foto

ISABELLE



ISABELLE Die schöne und erfolgreiche Filmschauspielerin Isabelle macht Urlaub bei ihren Eltern auf dem Land. Dort wird sie von der entstellten und verspotteten Künstlerin Jeanne entführt und wochenlang eingesperrt. Jeannes Ziel ist es, die schöne Isabelle langsam zu Tode zu hungern und ihren körperlichen Verfall regelmäßig in Form von Öl-Gemälden festzuhalten. Ein krasser Psycho-Krieg zwischen der Entführerin und der um ihr Leben kämpfenden Entführten beginnt. Dabei kommen sich die beiden ungleichen Frauen auch näher.

Was den Psycho-Krieg angeht, ist der Film etwas wohlfeil und vorhersehbar geraten. Nichtsdestotrotz ist die Figurenzeichnung sowohl der Protagonistin als auch der Antagoinistin hervorragend gelungen, was den Film zu einem sehenswerten Charakter-Drama, in dem es unter anderem um Wahrnehmung und Ästhetikempfinden geht. Wie in ISABELLE ganz universell über den Einfluss des Aussehens einer Person auf ihre Stellung bei den Mitmenschen und auf ihren Lebensweg reflektiert wird, kann sich sehen lassen.

Auch auf der Ebene eines Terrorfilms ist ISABELLE durchaus effektiv und kann mit einigen schockierenden und bitterbösen Momenten aufwarten. Außerdem ist dies der Film, der mir wohl am meisten Angst vor Hunden gemacht hat: Jeanne entführt Isabelle nur mithilfe eines aggressiven Kampfhundes ...und sie kann Isabelle wochenlang mithilfe dieses Hundes in Schach halten. Scary shit, lan

7/10 (noch gut)

text nicht korrekturgelesen


P.S.: RETTET DIE STATUSAKTUALISIERUNGEN11111

Terror Drama Psychologie



Neuste Kommentare

Filmtagebuch von...

Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Filmtagebuch durchsuchen

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Letzte Besucher

August 2019

M D M D F S S
   1234
567891011
12131415161718
19 202122232425
262728293031