Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Kotzt euch aus - Filmforen.de - Seite 3

Zum Inhalt wechseln


Kotzt euch aus


174 Antworten in diesem Thema

#61 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 14. August 2006, 20:35

Danke auch Euch, Vodo und Punisher.

Critic, finde Deine Sichtweise nachvollziehbar und berechtigt, auch wenn ich das nun wirklich nicht so negativ gesehen habe.

Azazel, alter Haudegen, auch Dir Dank für Dein Posting. Ich habe unsere gepflegten Streitgespräche schon vermisst (wobei, ich bin allgemein ruhiger geworden in letzter Zeit). Eine Sache darf ich aber korrigieren: Ich nie behauptet, "Rambo" nicht verstanden zu haben, sondern die Handlung kurz nach jeder FIlmsichtung schnell wieder zu vergessen (woran's liegt, weiß ich wirklich nicht). :)
HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#62 Mr. Vengeance

  • Senior-Member
  • PIPPIP
  • 81 Beiträge

Geschrieben 25. August 2006, 14:48

Für andere warst du nie wirklich weg ;-)

:ola:

Für deinem Text zu MIAMI VICE würde ich eine Empfehlung da lassen. Sehr treffende Worte, zu einem sehr guten Film.

Ach ja, habs letztens mit CACHE versucht. Sehr beachtlicher FIlm. Bin mir aber noch etwas unklar darüber was ich vom Film halten soll.
"In einer größeren Zelle lebt es sich nicht unbedingt besser..."

Eingefügtes Bild
My BLOG ~ My Kino.de ~ My Profiler

#63 Howie Munson

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.045 Beiträge

Geschrieben 25. August 2006, 15:29

@ MV

Zitat

[...], belanglosen und teilweise beliebig wirkenden und daher wenig spannenden Kriminalhandlung [...] MIAMI VICE ist wie ein frenetischer High Speed Trip, wie eine Achterbahnfahrt für die Sinne, wie eine Koffeininjektion. In den Kinosessel setzen, anschnallen, mitreissen lassen.

Diese Aussagen stehen einander aber arg konträr gegenüber... :haeh:

#64 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 25. August 2006, 15:57

Vengeance,
schön das mit CACHE. Vielleicht schreibst Du ja mal ein paar Zeilen zu dem Film in Deinen Blog oder so. Dann könnte man da sicherlich das eine oder andere diskutieren.

Howie,

wenn Du mit "arg konträr gegenüber stehen" ausdrücken willst, ich würde mir widersprechen, dann muss ich Dir sagen: Nix da. :D

Wie ich schon mehrfach in verschiedenen Threads ausgeführt habe, wird MIAMI VICE für meine Begriffe ja gerade *nicht* durch seine vordergründige Kriminalhandlung (Kampf gegen Drogenring) getragen, sondern durch andere Dinge. Deshalb ist in meiner Aussage, die Kriminalhandlung sei nicht so pralle, der Film aber dennoch ein krasser Trip und in seiner Thematik durchaus clever, ja gar kein Widerspruch.
Es ist ja nicht so, als hätte dieser FIlm nicht mehr zu bieten als seine - nicht gerade herausragende - Kriminalhandlung vom polizeilichen Kampf gegen den Drogenring... Bei MIAMI VICE brodelt es eher unter der Oberfläche: Themen wie "Identitätssuche" und "Verschmelzung von Gut und Böse, Schwarz und Weiß" werden einfach *ausgestellt*, als würde der Film ein stimmungsvolles Bild malen. Aber er drückt sich nunmal nicht primär durch seine Handlung aus. Viele Details der Handlung sind auch austauschbar, denke ich. Es geht nicht um das *Wie* (wie Ereignisse sich entwickeln, wie die Handlung vorangetrieben wird), sondern um das *Was*, es geht um Themen, Sachverhalte, die einfach exponiert werden, ohne dass das *Wie* entscheidend wäre (denn seien wir mal ehrlich: viele Details dieser Crime Story sind für die Intentionen des Micheal Mann irrelevant).

Und ganz abgesehen davon darf man nicht vergessen, dass MIAMI VICE zudem noch viele Schauwerte und eine elektrisierende Atmosphäre bietet und allein deshalb schon ein geiler Film ist. :D

Bearbeitet von scarlett_fan123, 25. August 2006, 16:28.

HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#65 Mr. Vengeance

  • Senior-Member
  • PIPPIP
  • 81 Beiträge

Geschrieben 28. August 2006, 14:42

Eine Frage hätte ich noch !

Wie darf man deine kleine Ausführung zum Film TARNATION verstehen? Freue mich mittlerweile 2 jahre auf den FIlm, habe ihn aber immernoch nicht gesehen. Kleine Erläuterung? :P
"In einer größeren Zelle lebt es sich nicht unbedingt besser..."

Eingefügtes Bild
My BLOG ~ My Kino.de ~ My Profiler

#66 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 30. August 2006, 12:40

@Vengeance:

TARNATION ist ein Film, den jemand mit iMovie (Apple-Rechnern kostenlos beigefügtes Tool, Äquivalent zu "Windows Movie Maker") zusammengeschnitten hat aus Camcorder-Aufnahmen seines Lebens (die hälfte der verwendeten Szenen sind zwar nachgestellt, wie sich später herausstellte, aber egal). Jedenfalls hatte der Herr ein schwieriges, dramatisches Leben, und er wird nicht müde, das zu betonen. Ich finde nicht, dass man diesen Umstand in einem 90-minütigen dilettantischem "Film" dokumentieren muss -- zumal der "Film" mangels Bildmaterial zur Hälfte aus Texteinblendungen auf schwarzem Hintergrund besteht.
Aber versteh mich nicht falsch:
Was der Mann zu erzählen hat, ist es schon wert, erzählt zu werden, denn er führt(e) ein Leben total abseits des Mainstreams, ein Leben voll Dramatik und Traurigkeit. Und sicherlich ist es sein gutes Recht, davon zu erzählen. Aber das rechtfertigt noch lange nicht so einen *Kino*film, der zur Hälfte aus TEXTEINBLENDUNGEN besteht. Nenn mich altmodisch, aber meiner Meinung nach sind Kinofime nicht zum Lesen da.
HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#67 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:28

Beitrag anzeigenscarlett_fan123 sagte am 13.10.2008, 10:23:

Dass ich mein Filmtagebuch auferstehen lasse, heißt nicht, dass ich Euch jetzt plötzlich mag. In meinen Augen seid Ihr hier auf filmforen.de immer noch die größten Filmsnobs, wo gibt. :P

Ich fühle mich auf angenehme Weise zweifach beschimpft. Lustig dann wiederum, daß Du hier Mr.VincentVegas Lücke füllen willst. Na denn man tau.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#68 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:31

Was ist eigentlich ein Filmsnob?

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#69 Azazel2k

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 206 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:33

Kleine Gag am Rande:

Besuch doch nochmal Kino.de und versuche dich mit Scarletfan oder Marcus Cohen anzumelden. Zumindest mein gesperrter Nick ist wieder frei, scheinbar haben die Jungs mal wieder etwas umgestellt und die Sperren schlicht vergessen. :D

#70 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:35

Ich nicht.

Bearbeitet von scarlett_fan123, 13. Oktober 2008, 18:36.

HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#71 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:38

Beitrag anzeigenscarlett_fan123 sagte am 13.10.2008, 19:35:

Ich nicht.
Was? Du bist kein Filmsnob oder du registrierst dich nicht unter alten Nicks bei kino.de...?

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#72 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:41

Ach so. Ich habe Azazels Posting überlesen. Danke für den Hinweis. Bist ein netter Filmsnob, bekay. ;)
HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#73 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:44

Definitionen ex negativo ... das sind die besten. :critic:

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#74 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2008, 18:45

Ich korrigiere mal:

Beitrag anzeigenbekay sagte am 13.10.2008, 18:44:

Definitionen ex negativo. Das ist die Beste: :critic:

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#75 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2008, 05:31

"resümieren" ist richtig.

Herzlich Willkommen zurück! :cheers:

#76 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2008, 11:00

Puh! Glück gehabt. ;)
HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#77 hoolio21

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.422 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2008, 17:27

Zitat

Weil ich gestern Abend nichts besseres zu tun hatte, habe ich mir -- traurig, aber wahr -- diese beiden Serien bei den CDU-nahen Dummschwätzern von Pro Sieben angesehen. Meine Güte, war das ein gequirlter Schmarn, den ich da erleben musste. Wie schaffen es manche Leute eigentlich, sich diesen überkandidelten Scheißendreck Woche für Woche anzusehen? Besonders gibt mir zu denken, dass solche Serien auch von vielen Cineasten/Filmfreunden gerne angesehen werden, obschon sie Dinge enthalten, die kein Filmsnob einem Kinofilm durchgehen lassen würde (z. B. hibbeliges Oberacting). Aber sehen sie sich eine TV-Serie an, schmeißen sie die eigenen Ansprüche offenbar über Board. Traurig, aber wahr.


Gruezi, Scarlettfan

Mit Verlaub: Glaube kaum, daß du die Zielgruppe für derlei Eskapismus bist. Ansonsten ist Pro7 so CDU-nah oder -fern wie jeder andere große deutsche Sender. Wo er allerdings nah dran ist, ist die deutsche Fanzine-Subkultur. Mit Thomas Gaschler und Andreas Bartl arbeiten beide hauptverantwortlichen Howl-Macher für Pro7, letzterer ist sogar Geschäftsführer. Dazu sicher ein halbes Dutzend weiterer kluger, geschmackvoller und integrer Menschen in verantwortlichen Positionen.

Die können alle nichts dazu, daß sie von einem ekligen Finanzinvestor zugrunde gerichtet werden, nachdem deutsche Politvollpfeifen einst den Verkauf an Berlusconi verhinderten. Der wäre wenigstens ein Medienmann gewesen! Jetzt werden sie ausgepresst und weggeworfen. Und du schimpfst sie jetzt für eine der wenigen Sachen, mit denen sie diesseits von Raab Quote machen. :( Aber nichts für ungut und beste Grüße von

another Scarlettfan

Eingefügtes Bild


#78 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2008, 21:41

Pushing Daisies hat mir in seiner Künstlichkeit und den märchenhaften, stilisierten In- und Exterieurs eigentlich recht gut gemundet, da passt auch dieses sog. Overacting, denk ich (weiß eigentlich nie ganz genau, was sich hinter diesem Begriff verbirgt - schließlich muss jedes "Acting" an Inhalt und Struktur des filmischen Werkes, in dem es vorkommt, gemessen werden). Ansonsten ist es ziemlich traurig, einen der Privaten jetzt gerade anhand amerikanischer Serien in den Dreck ziehen zu wollen. Sind ihre Veröffentlichungen doch mitunter die einzigen guten Taten der Privatsender - sie spülen zwar auch viel Scheiße aus Amerika in die Sendenplätze, aber hier und da gibt es Perlen. Dinge, über die man nur staunen kann und sich wundern muss, das so etwas fürs TV produziert wird.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#79 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 24. Oktober 2008, 13:13

Und ich empfand PUSHING DAISIES halt als aalglatten, oberflächlichen Humbug. Dabei ist die Situation der beiden Hauptpersonen durchaus tragisch und besitzt dramatisches Potential (die Beiden können zusammen sein, im Grunde genommen aber auch nicht, was sicherlich eine schwere Belastng darstellt). Aber die Lage der Beiden zündet nicht bei mir. Mag auch daran liegen, dass ich es nicht schätze, wenn ein Erzähler aus dem Off mir die Gefühlswelt der Protagonisten vorbetet. So ein Mittel ist ungeeignet, mir einen emotionalen Zugang zu Figuren und Story zu legen. Anstatt mich erleben zu lassen, wird mir dauernd aus dem Off erzählt, wer sich warum gerade wie fühlt. Ebenfalls die Schauspieler überzeugen mich nicht, weil sie ihren Figuren keine Tiefe verleihen konnten. Auch die Inszenierung vermag keine wirklich prickelnden Momente zu schaffen, scheint eher oberflächlich und auf schicke Optik konzentriert zu sein. Und was die ganze "Tote erwecken"-Rahmenhandlung mit übernatürlicher Detektiv-Arbeit angeht: Uninteressant für mich (zumindest nach dem gestrigen Piloten zu urteilen).

Und so ist PUSHING DAISIES für mich halt überkandidelt dargebotener Mumbo Jumbo, der mich kalt lässt. War alles weder spannend, noch lustig oder berührend oder gruselig oder interessant oder cool. Das ist mir alles zu glatt, zu oberflächlich und zu hibbelig heruntererzählt.

Ach ja, und erwähnte ich schon, dass Kristin Chenoweth mir Brechreiz verursacht? Nein? Kristin Chenoweth verursacht mir Brechreiz.


Und hey: Prosieben/Sat1-Bashing passt grundsätzlich immer. ;-)

Dass diese Sender der CDU nahe stehen, entnehme ich, subtil wie ich nunmal bin ;-), der Art der Berichterstattung in den Nachrichtensendungen dieser Fernsehsender.

Bearbeitet von scarlett_fan123, 24. Oktober 2008, 13:18.

HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#80 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Geschrieben 09. November 2008, 13:59

Beitrag anzeigenscarlett_fan123 sagte am 09.11.2008, 13:53:

Badlands


Dies ist außerordentlich gut gelungen und macht “Badlands” zu einem fast schon meditierenden Film, der den Zuschauer trotz/wegen seiner Langsamkeit/Zähheit von der ersten bis zur letzten Minute fesseln sollte.

Du meintest sicher 'meditativ', ge'? ;)

#81 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 09. November 2008, 14:22

Oops. Ich hatte erst vor, was anderes zu schreiben -- nämlich etwas über den Zuschauer, wo das Verb "meditieren" reingehört hätte. Dann habe ich in letzter Minute im Kopf umformuliert und blöderweise das Wort mitgenommen.

Danke deshalb für den Hinweis. Funxton. Ich habe das im Filmtagebuch jetzt editiert.
HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#82 Mr. Bungle

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 169 Beiträge
  • Ort:Partizipien

Geschrieben 09. November 2008, 14:25

Wieso kann ein Film, als komponiertes Einzelwesen, über die ihn erfüllende Thematik nicht mehr meditieren?

Bearbeitet von Mr. Bungle, 09. November 2008, 14:27.

Radieschen waren die Cleveren und Kartoffeln die Polizisten

#83 scarlett_fan123

    Ich habe immer Recht

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 437 Beiträge

Geschrieben 09. November 2008, 14:32

Mr. Bungle,

wenn Du einen Spielfilm als Entität begreifst, darfst Du ihn gerne meditieren lassen. Ich tue das nicht. Auch finde ich, dass solche Fragen uns hier zu weit in bildungsbürgerlich-philosophische Gefilde führen -- also dorthin, vor dem mir graut. ;) :D Deshalb sehe ich den Sprachgebrauch auch lieber ganz pragmatisch: Zuschauer und Filmemacher können meditieren, Filme jedoch nicht.
HÄLFTE DER DEUTSCHEN ZEICHENSETZUNGSREGELN ABSCHAFFEN!

#84 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Geschrieben 09. November 2008, 15:24

Beitrag anzeigenscarlett_fan123 sagte am 09.11.2008, 14:22:

Danke deshalb für den Hinweis. Funxton. Ich habe das im Filmtagebuch jetzt editiert.

Gern :)

#85 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Geschrieben 14. Dezember 2008, 13:13

@ "Scrooged": Ich sag's mal englisch: Obviously, you didn't get it. :P

Und die liebe Edie hieß mit Nachnamen Sedgwick ;)

Bearbeitet von Funxton, 14. Dezember 2008, 13:14.


#86 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 14. Dezember 2008, 13:17

"Saurer Regen... Drogensucht... Internationaler Terrorismus ... Versäumen sie nicht Charles Dickens unsterblichen Klassiker 'SCROOGE'."

:love: :muhaha:

(Einer der schönsten Weihnachtsfilme!)

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#87 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Geschrieben 14. Dezember 2008, 13:19

Beitrag anzeigenbekay sagte am 14.12.2008, 13:17:

"Saurer Regen... Drogensucht... Internationaler Terrorismus ... Versäumen sie nicht Charles Dickens unsterblichen Klassiker 'SCROOGE'."

:love: :muhaha:

(Einer der schönsten Weihnachtsfilme!)

:cheers: Ebend.

#88 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 14. Dezember 2008, 14:24

Beitrag anzeigenscarlett_fan123 sagte am 14.12.2008, 12:50:

Es ist symptomatisch für die Fehlkonzeption von "Factory Girl", dass seine Hauptprotagonistin Edie Sedwick die mit Abstand uninteressanteste Figur des ganzen Films ist.
Meines Wissens gibt es nur den "Protagonisten" welcher zugleich die "Hauptperson" ist, nicht aber den Begriff "Hauptprotagonist" (was doppelt gemoppelt wäre).

#89 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Geschrieben 14. Dezember 2008, 14:29

Ein Pleonasmus :doc:

#90 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 14. Dezember 2008, 14:31

Jawoll. So ist es! :)





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0