Zum Inhalt wechseln


And we all love ... the movies

Fortsetzung meines alten Filmtagebuches

Foto

Prometheus - Dunkle Zeichen (Ridley Scott, USA 2012)


Ziemlich enttäuscht aus dem Kino gekommen. Was wollte der Film eigentlich sein? Ein Neustart der Alienreihe? Die Vorgeschichte? Man weiß es nicht so wirklich.
Warum liegen da überall tote Aliens rum die unsere menschliche DNA teilen? Was sind das für Zylinder, was ist das für eine schwarze Flüssigkeit die da rausquillt? Was haben diese komischen Viecher die in den Mundkriechen da zu suchen und was hat es mit denen überhaupt auf sich? Warum ticken die, denen sie in den Mund gekrochen sind aus und warum stirbt der eine Typ mit den schwarzen Augen? Viele, viele Fragen die überhaupt nicht erklärt werden, die vlt. auch nicht völlig schlüssig erklärt werden müssen, die mich aber ziemlich nerven.

So ein richtiges Alien sieht man dann auch erst in der letzten Einstellung. Allerdings als die ganze Action schon vorbei ist und alle weg sind. Was will es jetzt da machen? Überflüssig.
Auch die generell Logik bei solchen Filmen. Also klar, solcher Art Filme müssen nicht durch und durch logisch und schlüssig sein. Aber es ist immer albern wenn man irgendwo auf einem fremden Planeten landet, irgendwas neues findet und untersucht und dann nur eine Stelle auf einem Planeten kennt, überhaupt nicht weiß was es da sonst so gibt, noch im Prinzip gar nichts erforscht hat und dann schon zum einen Antworten auf bedeutende Fragen erwartet werden, noch schlimmer ist es dann wenn diese Antworten auch gegeben werden und man überhaupt nicht nachvollziehen kann wo die Antworten herkommen.
Insgesamt ist der FIlm sehr langatmig, es passiert nicht wirklich viel. Der Neustart ist mindestens als Zweiteiler angelegt, vlt. sollen auch wieder mehrere draus werden. Es hätte definitiv nicht geschadet wenn man die Geschichte die hier in 2 Stunden erzählt wird auf 30-45 Minuten komprimiert hätte und den Stoff aus dem zweiten Teil der für 2012 schon angekündigt ist gleich in diesem Film verarbeitet hätte.

Die Bilder sind toll keine Frage, der Sound ist auch erstklassig und die 3D Effekte sorgen für eine tolle landschaftliche Tiefe. Die Schauspieler sind teilweise auch gut, aber auch da fragt man sich wieder warum zum einen Leute die solche Top Spezialisten sind auf so eine Mission gehen und vorher überhaupt nicht wissen worauf sie sich einlassen, dann aufwachen, so tun als hätten sie sich noch nie gesehen und sich dann teilweise verhalten wie Charaktere aus Teeny-Trash-Horrorfilmen. Das tut dem Film nicht wirklich gut und fügt sich nur ein in die lange Reihe der Schwächen des Films.

Es bleibt die Hoffnung dass der zweite Teil deutlich mehr zur Sache kommt und es mehr Action gibt und alles ein wenig nachvollziehbarer bleibt. Ich bin sehr froh, nach wie vor im Kino zu arbeiten und für sowas kein Geld ausgeben zu müssen. Den zweiten Teil werde ich mir aber dennoch anschauen, vlt. geht da ja ein bisschen mehr ;)


Foto

Alles neu, alles alt


Da ist man drei Jahre nicht mehr hier, bzw. schreibt drei Jahre nichts mehr hier und schon ist alles neu. Mein Filmtagebuch ist nicht mehr bei den Filmtagebüchern, das Register bei Bekay gibt es nicht mehr und und und. Immerhin gibt es meinen alten Benutzernamen noch und beim Stöbern habe ich auch mein altes Filmtagebuch gefunden.
Zu finden ist es hier:
http://www.filmforen...__fromsearch__1
Scheinbar gibt es keine Möglichkeit es hier direkt zu integrieren. Schade. Die einzige Möglichkeit scheint zu sein alles zu "filmtagebuchen", aber bei den Unmengen an Einträgen die ich hier habe?
Na egal, es wird hier nun wieder unregelmäßig Einträge geben. Mein alter Röhrenfernseher ist seit ner Woche endlich gegen einen von gesponserten HD TV ausgetausht, daher werden wohl in Zukunft wieder zahlreiche Filme geschaut. Wenn dann erst die neue Yamaha Anlage dazu kommt gehts richtig rund :)




Februar 2018

M D M D F S S
   1234
567891011
12131415161718
19 20 2122232425
262728    

Kategorien