Zum Inhalt wechseln


In meinem Herzen haben viele Filme Platz 2.0





Foto

LEATHERFACE: TEXAS CHAINSAW MASSACRE III (Jeff Burr/USA 1990)



"I like liver. And onions. And pain."

Leatherface: Texas Chainsaw Massacre III (Leatherface - Die neue Dimension des Grauens) ~ USA 1990
Directed By: Jeff Burr

Während der Überführung eines Familienwagens geraten die aus Kalifornien stammenden Michelle (Kate Hodge) und Ryan (William Butler) an die Familie Sawyer, die im texanischen Hinterland noch immer ihrem mörderischen treiben frönt. Ihnen zur Seite steht der Freizeit-Survivalist Benny (Ken Foree), der Leatherfaces (R.A. Mihailoff) brandneuer, verchromter Kettensäge einige feurige Argumente entgegenzusetzen hat.

Weniger Irrsinn, mehr Konventionalität, weniger Terror, mehr Action - das Konzept der Firma New Line, die um die frühen Neunziger mit Ausnahme von "Halloween" die wichtgsten Horror-Franchises unter ihrem Dach hatte, greift erwartungsgemäß nur bedingt. "Leatherface" ist ohne den erfrischend bizarren Kamikaze-Stil eines Tobe Hooper wirklich nurmehr ordinärer Backwood-Horror, der mit dem Popularitätsgrad seiner nicht umsonst zur Titelfigur gekürten Ikone hausieren geht und in der damals im Kino gezeigten R-Rated-Fassung eine veritable Enttäuschung gewesen sein muss. Die glücklicherweise längst rekonstruierte unzensierte Version ist zwar um Einiges deftiger, entbehrt aber noch immer einige Sekunden. Der Film macht in dieser Form zwar durchaus Spaß und langweilt garantiert nie, es mangelt ihm aber eindeutig an der revolutionäre Radikalität seiner Vorgänger, sei es die Unerbittlichkeit des Originals oder auch der pathologische Humor des ersten Sequels. Ferner ist dies im Prinzip kein Sequel im eigentlichen Sinne; schon der einleitende Text deutet darauf hin, dass die Storyline von "TCM 2" schlicht ignoriert wurde, um den Filmplot an den des Erstlings anknüpfen lassen zu können. Die Sawyer-Familie präsentiert sich dann auch in ganz neuer Besetzung, erstmals tritt mit Ma Sawyer (Miriam Byrd-Nethery) das klassische Südstaaten-Matriarchat auf den Plan; dem ebenfalls in Erinnerung an das Finale des Originals eine Beinschiene tragenden Leatherface wird ein hübsches, wenngleich umso fieser agierendes Töchterlein (Jennifer Banko) mit blonden Zöpfen angedichtet und Viggo Mortensen als Tex demonstriert, dass Inzucht zuweilen auch zu physiognomisch ansprechenden Fönfrisur-Resultaten führen kann.

6/10

Jeff Burr Sequel Texas Madness Terrorfilm Splatter Kannibalismus Familie Leatherface



Filmtagebuch von...

Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Neuste Kommentare