Zum Inhalt wechseln


Kurzkommentare Juli 2008 bis Januar 2012


5647 Antworten in diesem Thema

#31 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.053 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2008, 21:24

Beitrag anzeigenmoodswing sagte am 10.07.2008, 20:40:

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 10.07.2008, 20:17:

Hast du den zum ersten Mal gesehen?
ich? jo.

Das erklärt natürlich einiges :kork:

#32 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.225 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2008, 21:28

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 10.07.2008, 22:24:

Beitrag anzeigenmoodswing sagte am 10.07.2008, 20:40:

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 10.07.2008, 20:17:

Hast du den zum ersten Mal gesehen?
ich? jo.

Das erklärt natürlich einiges :kork:

ich jedenfalls freu mich jetzt auf den film. nimm's mir nicht übel, mood. du bist mir halt eine wichtige anti-these :cheers:

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#33 A Tramp

    Remember Me

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 817 Beiträge
  • Ort:Venta Quemada

Geschrieben 10. Juli 2008, 21:40

MADEMOISELLE - Eine überwiegend heitere Romanze, die mir durch ihre Leichtigkeit viel Spaß gemacht hat. Im Mittelpunkt die bezaubernde Sandrine Bonnaire :love: , die eine verheiratete Frau spielt, die an eine kurze Beziehung zu einem Schauspieler einer Improvisationstruppe zurückdenkt. Schön.

#34 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.053 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2008, 21:44

Beitrag anzeigenbekay sagte am 10.07.2008, 22:28:

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 10.07.2008, 22:24:

Beitrag anzeigenmoodswing sagte am 10.07.2008, 20:40:

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 10.07.2008, 20:17:

Hast du den zum ersten Mal gesehen?
ich? jo.

Das erklärt natürlich einiges :kork:

ich jedenfalls freu mich jetzt auf den film. nimm's mir nicht übel, mood. du bist mir halt eine wichtige anti-these :cheers:

"Laura" ist natürlich tadellos toll, da gibt's gar nichts.

#35 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.292 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2008, 22:29

... und immens wichtig in der Genealogie des Film noir.

#36 moodswing

    Albert Emanuel Voglers Adjutant

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.058 Beiträge
  • Ort:Das tiefe Tal der Superhexen

Geschrieben 10. Juli 2008, 22:58

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 10.07.2008, 22:24:

Beitrag anzeigenmoodswing sagte am 10.07.2008, 20:40:

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 10.07.2008, 20:17:

Hast du den zum ersten Mal gesehen?
ich? jo.

Das erklärt natürlich einiges :kork:
uhh, leibhaftige anti-thesen und antizipation von kunstliebe... gegen liebe auf den zweiten blick habe ich nichts - gerade wenn es sich um urahnen handelt - wenngleich die liebe auf den ersten die schönste bleibt... :)

#37 moodswing

    Albert Emanuel Voglers Adjutant

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.058 Beiträge
  • Ort:Das tiefe Tal der Superhexen

Geschrieben 10. Juli 2008, 23:01

SPANKING THE MONKEY
...oder Frank, der Hund, der beim Masturbieren zuschaut. Russells Debut mutiert zum Film über Tabu und das einhergehende Blockieren der Identitätsfindung eines Jugendlichen. Verstörend, wenngleich seltsam dahinplätschernd.

Bearbeitet von moodswing, 10. Juli 2008, 23:02.


#38 Moscher

    trinkt Kaffee

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 550 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2008, 23:29

Mit Fargo werde ich irgendwie nicht so richtig warm. Ulkig und schräg und kurzweilig ist er ja, aber die wirkliche Begeisterung kann ich für den Film noch immer nicht aufbringen. Schade. :(

Bearbeitet von Moscher, 10. Juli 2008, 23:30.

"I love zombie movies to death, but the main reason I am making a zombie movie right now is because it is pretty easy to write a script for. I want to start making more Tarantino style movies soon." (IMDB-User)

"My positive role model is to win the fight and to come out the hero." (Fred Williamson)

#39 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.533 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2008, 23:39

TALES OF UGETSU - :eek: :eek: :eek: Sapperlott, moralische Parabel und Geistergeschichte in einem...und eine Allegorie über Liebe, Habgier und Betrug. Gewalttätig, realistisch, poetisch, mystisch und surreal zugleich. :haeh: , :) .

#40 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.342 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 00:39

POLICE ACADEMY III - UND KEINER KANN SIE BREMSEN ---> Durch die deutsche Synchronisation enorm aufgepeppte Rückführung der Truppe in die Ausbildungssituation, Erhält durch Implementierung bereits aus dem zweiten Teil bekannter, aber der Polizei noch nicht zugehöriger Figuren, zusätzlich komödiantisches Gewicht. Gegen Ende kapriziert sich das Ganze auf eine Verfolgungsjagd mit Schnellbooten in dem etwas kläglichen Versuch die Optik einer Miami-Vice-Folge zu imitieren. Diese letzten 10 Minuten habe ich als Kind um die 300 Male gesehen und finde diesen Ausbruch aus dem Klamaukuniversum des dritten Filmes sehr löblich.

JAMES BOND 007 - GOLDFINGER ---> In allem was es sein will hervorragend. Nebenbei die perfekte Unterwanderung der Bond-Figur.

I AM LEGEND ---> Entschleunigt, mutig, interessant, oberflächlich. Die Idee, wie man versuchen kann einen großen Film zu realisieren, wird überzeugend umgesetzt.

FLASHDANCE ---> Ein weiterer gescheiterter Versuch durch die Oberflächenästhetik des Videoclips eine Geschichte zu erzählen.

ORIGINAL GANGSTAS ---> Passt sich in der Inszenierung der Behäbigkeit seiner Hauptdarsteller an, aber pendelt unentschlossen zwischen den Genres. Etwas mehr Dynamik wäre der Sache zuträglich gewesen.

DRIVER ---> Brillanter Neo Noir. Fast ein Meisterwerk.

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#41 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.878 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 11:08

Beitrag anzeigenThe Punisher sagte am 10.07.2008, 20:41:

SON OF RAMBOW - eine wirklich sehr schöne Mischung aus Coming-of-Age-Drama und Film im Film - im Prinzip ist SON OF RAMBOW eine wundervolle Mischung aus Coming-of-Age-Drama und BE KIND REWIND. Die beiden Kleinen sind ganz groß und zeigen, welchen (positiven) Einfluss Filme auf Kinder haben (auch wenn es sich hier um FIRST BLOOD handelt). Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt, Religion und Zugehörigkeit, das alles bringt SON OF RAMBOW in einer schönen Mixtur aus Drama und Komödie unter einen Hut. Zudem ist der Film ein toller Streifzug durch die 80er und all ihre Eigenarten - kurz: SON OF RAMBOW ist ein wundervolle Independentproduktion!

Wie kann man denn nicht bemerken, daß der Film vollkommen ataktisch mit seinem Krückstock durch die Gegend wackelt?

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#42 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.533 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 11:41

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 11.07.2008, 12:08:

Wie kann man denn nicht bemerken, daß der Film vollkommen ataktisch mit seinem Krückstock durch die Gegend wackelt?
Puni schätzt vielleicht Synkopen! :doc:

#43 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.053 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 11:46

Puni schätzt Kenny Loggins :doc:

#44 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.878 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 11:55

Beitrag anzeigenBastro sagte am 11.07.2008, 11:41:

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 11.07.2008, 12:08:

Wie kann man denn nicht bemerken, daß der Film vollkommen ataktisch mit seinem Krückstock durch die Gegend wackelt?
Puni schätzt vielleicht Synkopen! :doc:

Ich hatte auch mehrere Synkopen während des Filmes, weil ich nicht verstehen konnte, wie man so amateurhaft das großartige Konzept des Filmes in den Sand setzen kann.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#45 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 12:20

LAYER CAKE: Hatte den irgendwie als typischen Tarantino-Klon abgespeichert, aber dank Daniel Craig Lust auf eine Zweitsichtung bekommen. Die hat sich gelohnt. Das Ding ist ein fast bierernstes hochgradig britisches Gangster-Ding, und schießt in einer tollen Schussgester sogar ganz wörtlich der Postmoderne und ihren coolen Tarantino-Gangstern in den Rücken.

#46 Puni

    wird ständig genexted

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.835 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 17:52

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 11.07.2008, 12:08:

Beitrag anzeigenThe Punisher sagte am 10.07.2008, 20:41:

SON OF RAMBOW - eine wirklich sehr schöne Mischung aus Coming-of-Age-Drama und Film im Film - im Prinzip ist SON OF RAMBOW eine wundervolle Mischung aus Coming-of-Age-Drama und BE KIND REWIND. Die beiden Kleinen sind ganz groß und zeigen, welchen (positiven) Einfluss Filme auf Kinder haben (auch wenn es sich hier um FIRST BLOOD handelt). Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt, Religion und Zugehörigkeit, das alles bringt SON OF RAMBOW in einer schönen Mixtur aus Drama und Komödie unter einen Hut. Zudem ist der Film ein toller Streifzug durch die 80er und all ihre Eigenarten - kurz: SON OF RAMBOW ist ein wundervolle Independentproduktion!

Wie kann man denn nicht bemerken, daß der Film vollkommen ataktisch mit seinem Krückstock durch die Gegend wackelt?

*Wörterbuchraushol*

Beitrag anzeigenBastro sagte am 11.07.2008, 12:41:

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 11.07.2008, 12:08:

Wie kann man denn nicht bemerken, daß der Film vollkommen ataktisch mit seinem Krückstock durch die Gegend wackelt?
Puni schätzt vielleicht Synkopen! :doc:

Geht so.

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 11.07.2008, 12:46:

Puni schätzt Kenny Loggins :doc:

In der Tat! :love:

#47 Uli Kunkel

    Sometimes it's okay...

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.584 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 18:35

hmm,
aber so kurzergüsse kann ich doch auch ins tagebuch schreiben...
:haeh:

#48 Mr. Bungle

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 161 Beiträge
  • Ort:Partizipien

Geschrieben 11. Juli 2008, 19:29

YOU KILL ME
ein roboterhaft herunter gespultes unterhaltungsprogramm.

MATCH POINT
ist bis auf die eingewobene, intellektuell kurzzeitig herausfordernde ball-ring-symbolik (wenngleich den tennissport betreffend ((meint: anscheinend verloren und doch gewonnen)) ganz und gar nicht vorstellbar) bausatzkastenhandlung mit vorsatz. allen-typisches geblubber, doch keiner geht unter; außer omchen und scarlett. wie bewegend? nein, wie egal.

AN AMERICAN CRIME
ein film, der sich einem schrecklichen verbrechen widmet, mir bloß verschweigt wieso.

THE HAPPENING
weder nehme ich denen irgendwelche eheprobleme ab noch sehe/spüre ich die allerorts plump behauptete gefahr. ökohorror, der daraus entstehen soll das wahlberg nach beendigter belauschung eines suizids, allen umstehenden halb geistesgegenwärtig kundtut den wind hintergründig rauschen gehört zu haben, kann nur zum lachen reizen.

3:10 TO YUMA zerbricht, der hochstilisierten allmacht crowes wegen.

Bearbeitet von Mr. Bungle, 11. Juli 2008, 19:35.

Radieschen waren die Cleveren und Kartoffeln die Polizisten

#49 A Tramp

    Remember Me

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 817 Beiträge
  • Ort:Venta Quemada

Geschrieben 11. Juli 2008, 19:31

Beitrag anzeigenUli Kunkel sagte am 11.07.2008, 19:35:

hmm,
aber so kurzergüsse kann ich doch auch ins tagebuch schreiben...
:haeh:
Ja, prinzipiell schon. Die Eindrücke (nur als Beispiel) von The Critic, Groucho und Außenseiter, die ab und zu in den Tagesthreads geschrieben wurden, erschienen mir meist recht strukturiert und erhellend, trotz ihrer Kürze. Nach wenigen Tagen sind die aber wieder verschwunden, vielleicht wollte bekay ja auch dem entgegenwirken. Irgendwer hatte glaube ich mal geschrieben, dass es dem spontanen Charakter der Kurzeindrücke geschuldet sei, warum man lieber in den TF schreibe. Ich habe ja schon betont, dass ich einige dieser Beiträge für recht wertvoll halte, aber die Einschätzung muss man nicht teilen und bleibt ja jedem selbst überlassen.
Meinen hier hinterlassenen "Eindruck" würde ich nicht ins Tagebuch schreiben wollen, allerdings nützt er wohl so auch niemandem. Du siehst, so ganz im Klaren bin ich mir auch nicht, was ich davon halten soll. Wenn der Thread allerdings Nutzer, deren Tagebücher eher ein trostloses Dasein fristen, dazu bewegt, wieder ein paar Zeilen zu gesehenen Filmen zu schreiben, dann halte ich ihn für eine gute Sache. Es ist doch jedem selbst überlassen, zu entscheiden, was ins Tagebuch und was hier rein kommt.
Über Spontanität und die Verwendung unscharfer Begrifflichkeiten oder fehlender sprachlicher Brillanz wurde ja auch schon diskutiert. Damit habe ich selbst so meine Probleme.

#50 molotto

    Weiße Haut auf schwarzem Markt

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.462 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 19:41

RAPE! THE 13TH HOUR - die letzten 10 Minuten geben einem den Rest! Und zwar von hinten und von vorn. Ein unglaublicher und unglaublich intensiver Film. W-a-h-n-s-i-n-n!

JOHN RAMBO - hat genau den Spaß gemacht, den die Trailer schon länger versprochen haben.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#51 Puni

    wird ständig genexted

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.835 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 20:30

Beitrag anzeigenmolotto sagte am 11.07.2008, 20:41:

RAPE! THE 13TH HOUR - die letzten 10 Minuten geben einem den Rest! Und zwar von hinten und von vorn. Ein unglaublicher und unglaublich intensiver Film. W-a-h-n-s-i-n-n!

Das klingt ja ja wirklich wahnsinnig:

Zitat

A serial rapist takes on a young protégé to his craft as he is pursued by a homosexual gang seeking vengeance for an attack on their leader.

:))

#52 moodswing

    Albert Emanuel Voglers Adjutant

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.058 Beiträge
  • Ort:Das tiefe Tal der Superhexen

Geschrieben 11. Juli 2008, 22:45

SASORI: JAILHOUSE 41
besser als Den of the Beast, surrealer, optisch famoser, kurzweiliger.

#53 pasheko

    Hypnosemaschinen AG

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.895 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 22:55

Beitrag anzeigenThe Punisher sagte am 11.07.2008, 21:30:

Zitat

A serial rapist takes on a young protégé to his craft as he is pursued by a homosexual gang seeking vengeance for an attack on their leader.

:))
Wenn du Dir den anschaust, lachst du aber nicht mehr. :otto:

Hier:

ZODIAC
Ich schrecke oft vor Filmen in dieser Länge zurück, aber die Zeit verging wie im Fluge. Besonders erfreut war ich über ein dem Bandbus der San Francisco-Noise-Pioniere FLIPPER nachempfundenes Fahrzeug, das zwei mal kurz auf einem Parkplatz zu sehen ist.

#54 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.225 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2008, 23:50

Beitrag anzeigenUli Kunkel sagte am 11.07.2008, 19:35:

hmm,
aber so kurzergüsse kann ich doch auch ins tagebuch schreiben...
:haeh:

tja, scheinbar nicht. ansonsten würden die leute es ja machen. wie schon gesagt, da hat jeder seinen eigenen anspruch. wird der nicht erfüllt, kann man hier reinschreiben. funktioniert doch bisher ganz gut...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#55 A Tramp

    Remember Me

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 817 Beiträge
  • Ort:Venta Quemada

Geschrieben 12. Juli 2008, 00:16

The Heart Is A Lonely Hunter - Bewegendes Drama um einen Taubstummen, hervorragend gespielt von Alan Arkin.

#56 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 12. Juli 2008, 12:51

SLEUTH - Hochinteressant, wie der film mit seiner eigenen Inszeniertheit umgeht, ebenso wie der Raumbegriff darin verhandelt wird. Und nett, dass Branagh sich dabei ästhetisch an Greenaway zu orientieren scheint.

GOOD LUCK CHUCK - Zum Kotzen.

THE INCREDIBLE HULK - Großartig. Zuletzt in JOHN RAMBO so eine Dynamik und Kinetik auf der Leinwand erlebt, begonnen bei der furiosen Exposition, bis zum krachenden Finale. Dabei auch noch ein spürbar kluges Drehbuch, das den Hulk zur tragischen Gestalt irgendwo zwischen Mr. Hyde und King Kong zeichnet. Nebenbei dann die üblichen Diskurse verhandelt, zwischen Geist und Körper, Wissenschaft und Militär, dabei ähnlich technizistisch wie der ebenfalls feine IRON MAN. Nervig nur die Zugeständnisse an die Comic-Geeks. Auch hier wieder: so hätte TRANSFORMERS aussehen können.

#57 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.053 Beiträge

Geschrieben 12. Juli 2008, 12:54

Beitrag anzeigendjmacbest sagte am 12.07.2008, 13:51:

Nervig nur die Zugeständnisse an die Comic-Geeks.

Wie muss man sich'n das vorstellen?

#58 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 12. Juli 2008, 13:04

ach, gar nicht schlimm. aber halt die üblichen cameos, einmal darf norton eine lila stretch-boxershorts angewidert als unpassendes beinkleid ablehnen, die etwas zwanghafte integrierung des schlachtrufes "hulk smash!" wie auch des widersacher-namens "abomination", und das etwas geekige marvel-namedropping bei jeder gelegenheit. tut dem film keinen abbruch, aber es sind halt so offensichtliche nerdstreicheleien, das war etwas peinlich... ;)

#59 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.053 Beiträge

Geschrieben 12. Juli 2008, 13:22

Ich glaube, mir gefiele das ... als Nerd :D

#60 Puni

    wird ständig genexted

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.835 Beiträge

Geschrieben 12. Juli 2008, 14:58

War das PV resp. Uncut, dj? Ich gehe mal stark davon aus, denn laut Berichten soll die Cut ja schlimmer als schlimm sein ... Und: Volle Zustimmung. :)





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0