Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Lob, Tadel, Beschimpfungen... Immer nur her damit! - Filmforen.de - Seite 17

Zum Inhalt wechseln


Lob, Tadel, Beschimpfungen... Immer nur her damit!


507 Antworten in diesem Thema

#481 pasheko

    Hypnosemaschinen AG

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.945 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2009, 23:59

Tom Mix war zu seiner Zeit bestimmt äußerst populär, kenne ihn allerdings nur aus der Anekdote, daß Christopher Lee und Peter Cushing in den Drehpausen ihrer Hammer-Filme ihre Lieblingsszenen aus Tom Mix-Western in der Garderobe rekonstruierten... (Wenn Lee bei Cushing anrief, machte er allerdings meistens Daffy Duck nach.)

Bearbeitet von pasheko, 27. Mai 2009, 00:05.


#482 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 06. Juni 2009, 10:51

Wo sind nur meine Manieren?
Vielen Dank für die Hinweise, ihr beiden! :cheers:

Die Sachen mit Tom Mix und anderen Kanonen sehen ja in der Tat sehr, äh, fröhlich aus! Da werde ich in jedem Falle bei Gelegenheit nachbohren.
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#483 Kingsley Zissou

    boykottiert Wendecover.

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 704 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 13. Juni 2009, 00:57

Zu TERMINATOR SALVATION:

Nö, die "doppelte" Titeleinblendung ist auch in der OV exakt so zu sehen. Wäre ja freilich auch vollkommen sinnlos, da als Verleih einzugreifen.

Ansonsten: stimme in beinahe jeder Hinsicht zu. :cheers:
Eingefügtes Bild

#484 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 13. Juni 2009, 10:35

Beitrag anzeigenKingsley Zissou sagte am 13.06.2009, 01:57:

Nö, die "doppelte" Titeleinblendung ist auch in der OV exakt so zu sehen.
Hm. Dann frage ich mich natürlich umso mehr, was das bezwecken soll. Aber danke für den Hinweis!

Zitat

Ansonsten: stimme in beinahe jeder Hinsicht zu. :cheers:
Und dabei hatte ich in meinem FTB-Eintrag diejenigen Elemente, die mich an dem Film maßlos aufgeregt haben, schon bewusst weggelassen, um meine Freude über die frischen Ideen nicht künstlich einzudämmen. :P ;)
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#485 Kingsley Zissou

    boykottiert Wendecover.

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 704 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 13. Juni 2009, 11:29

Beitrag anzeigenemme sagte am 13.06.2009, 11:35:

Zitat

Ansonsten: stimme in beinahe jeder Hinsicht zu. :cheers:
Und dabei hatte ich in meinem FTB-Eintrag diejenigen Elemente, die mich an dem Film maßlos aufgeregt haben, schon bewusst weggelassen, um meine Freude über die frischen Ideen nicht künstlich einzudämmen. :P ;)

:D
Richtig so!

Nein, ich würde nur den Soundtrack bzw. vor allem das Sound Design in Schutz nehmen wollen. Fand nämlich sehr interessant und affektiv, wie beides immer wieder ineinandergeflossen ist, bis diegetische und extradiegetische Geräusche nicht mehr voneinander zu trennen waren. Aber Du sprichst ja letztlich über etwas Anderes - lediglich um das in den Kontext zu setzen und nicht den Eindruck entstehen zu lassen, Danny Elfman sei ein Stümper, sei dies angemerkt. :)
Eingefügtes Bild

#486 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 13. Juni 2009, 12:04

Beitrag anzeigenKingsley Zissou sagte am 13.06.2009, 12:29:

Aber Du sprichst ja letztlich über etwas Anderes - lediglich um das in den Kontext zu setzen und nicht den Eindruck entstehen zu lassen, Danny Elfman sei ein Stümper, sei dies angemerkt. :)
Klar, ein Stümper ist er keinesfalls. Den Eindruck soltle auch nicht entstehen. Es ging mir in diesem Zusammenhang in der Tat lediglich um mein ganz subjektiv geschmäcklerisches Nichtgefallen des Soundtracks.
Zu tiefergehenden Erkenntnissen in Sachen Sound oder gar Detailbeobachtungen, wie Du sie oben vorführst, bin ich bei Erstsichtungen (vor allem im Kino, denn dort blasen mich für gewöhnlich in erster Linie die Bilder in eine andere Welt) ohnehin nicht in der Lage! :blush:
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#487 Zodiac

    Da Blogga

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 393 Beiträge

Geschrieben 01. Oktober 2009, 21:49

Dein Eintrag zu "Nosferatu" bedarf einer kleinen Richtigstellung: Du irrst! Es sind genau diese von dir erwähnten Assoziationen, die wir im nie ganz abgeschlossenen Diskurs des Verstehens eines Films, literarischen Werks etc. benötigen. Sich für ganz klug haltende Menschen haben dafür sogar einen Namen: Semiotik (die Lehre von den Zeichen). Wir gehen den Spuren nach, lassen uns leiten. Und so kommt letztlich ein Text wie deiner zustande, den ich mit Gewinn gelesen habe - weil du mich auf Zeichen aufmerksam gemacht hast, die mir entgangen wären. Wenn es um Filme geht, muss man die Subjektivität hochleben lassen. Danke!

#488 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 02. Oktober 2009, 09:36

Es freut mich, dass der Text bei dir für Gewinn gesorgt hat. Bitteschön. :)

Sicher, das Nachspüren von Zeichen gehört zum Filmverständnis dazu, doch beschleicht mich dabei immer wieder das Gefühl, dass ich mich dadurch oft allzu weit vom Film selbst wegschweben sehe. An sich nichts weiter Tragisches, doch wäre ich insgesamt dennoch glücklicher, würde ich nach dem Genuss eines Films wie NOSFERATU über Murnau nachsinnen und nicht über Ford, Herzog oder andere.
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#489 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 23. November 2009, 14:19

Beitrag anzeigenemme sagte am 23. November 2009, 13:58:

Insgesamt ein höchst herrlicher Film, der die fünf Vorgänger und mindestens zwei der Nachfolger (7+10) locker in die Tasche steckt, welche dennoch prall gefüllt bleibt!
Es muss heißen: Insgesamt ein höchst herrlicher Film, der vier der fünf Vorgänger und mindestens zwei der Nachfolger (9+11) locker in die Tasche steckt, welche dennoch prall gefüllt bleibt! :P

VIer ist aber auch echt klasse. Von der Politik, über den Kanon, bis zu den tollen Einfällen wie dem Attentat in der Schwerelosigkeit. Kommt bei mir allerdings erst nach Khan und Generations.

#490 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 23. November 2009, 14:53

Beitrag anzeigenBob sagte am 23. November 2009, 14:19:

Es muss heißen: Insgesamt ein höchst herrlicher Film, der vier der fünf Vorgänger und mindestens zwei der Nachfolger (9+11) locker in die Tasche steckt, welche dennoch prall gefüllt bleibt! :P
Irgendwie finde ich die sieben, die ich seit Freitag am Stück (wieder)gesehen habe, ja alle recht famos. Bis auf den siebten vielleicht. Den neunten packe ich vielleicht mit in die Klammer, wenn ich ihn heute oder morgen abend mal angesehen habe. Den kenne ich nämlich noch gar nicht.
Was hast Du denn gegen Nummer 11? Den fand ich höchst spektakulär, wenn er auch zuweilen ein bisschen zu dick aufträgt, weil hier ein Mythos geschaffen werden soll, der sich seines Mythischen bereits bewusst zu sein scheint (also Kirk). Das geht nicht völlig auf und nervt ein wenig (zeigt sich beispielsweise im immer wieder bedeutungsschwangeren Vortragen des kirkschen Namens während dessen Aufwachsens). Das mag die Gattung Prequel vielleicht schon a priori mit sich bringen, doch bin ich damit, wie der Film die Mythosbildung realisiert, nicht völlig einverstanden. In dieser (und nur dieser) Hinsicht gefällt mir der von dir offenbar sehr gemochte siebte Teil wesentlich besser, der das Feld logischerweise von hinten aufrollen kann.
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#491 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 24. November 2009, 13:19

Also angucken kann ich sie mir alle. War auch schon zweimal auf Star Trek Marathon im Kino (erstes mal I-VII, zweites mal I-VIII...oder sogar IX, weiß nicht mehr genau).
Welche Teile ich nicht sooo dolle mag: Ier, Ver, IXer und XIer.

@Ier: Am seltensten gesehen, vielleicht dreimal, der ist mir einfach zu langatmig.
@Ver: Das Ende finde ich jedesmal sehr enttäuschend.
@IXer: In den "Genuss" kommst du ja noch. Hat zwar ein Star Trek-mäßiges Thema, aber die Umsetzung ist dermaßen schwach, dass der auch genauso gut als Zweiteiler bei TNG hätte laufen können. Da hatte ich mich im Kino so richtig geärgert.

@XIer: Obwohl mich der Sargnagel in Form eines Neustarts schon im Vorfeld geschmerzt hat, war ich bereit, dem ganzen eine Chance zu geben. Zudem mag ich J.J.'s Stil (war dreimal in M:I3 :D ). Mit dem Vorgreifen des Mythos hast du sicherlich recht, wobei mich das gar nicht so arg gestört hat (wobei die Geburt von Kirk schon fast lachhaft dick aufgetragen ist, eigentlich wird er ja AUS der Enterprise heraus geboren :)) ). Den gesamten Anfangsteil fand ich sehr ansprechend und habe mich schon in einer guten Fortsetzung gewähnt. Ab der Hauptstory, also nach der Ausbildung und dem Warp nach Vulcan, ging's für mich aber bergab. Die Motive des Bösewichts sind total blass und so gut wie nicht nachvollziehbar. Ist mir auch bei der zweiten Sichtung nicht plausibel geworden, warum man für so einen schwachen Charakter ausgerechnet Bana castet. Dann der Zuspruch an die junge Generation (oder was auch immer für Motive dahinter standen): CGI-Monster und Sci-Fi Ninja-Schwerter. Jesses. Das fand ich dann schon arg George Lucas mäßig verschissen.
Natürlich gab es schon dünnere Storys in den vorhergehenden zu verzeichnen, aber das bis zum Ende die Handlung ein großes Fragezeichen bleibt und der Geist von Star Trek nie wirklich zu spüren ist, fand ich schon sehr übel. Star Trek ist damit tot. :mad:
Die Sequels davon werden sich weiterhin durch Effekte toben und möglichst viel Action zeigen. Das wirklich Schlimme daran ist, dass ich's mir auch weiterhin angucken werde... :(

#492 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 25. November 2009, 14:23

Beitrag anzeigenemme sagte am 25. November 2009, 11:47:

Diesen löchrigen Käse entschädigt der Film allerdings mit einer gelungenen Entmythisierungsstrategie die Figur des Zefram Cochrane betreffend. Überhaupt lohnt eine Gesamtbetrachtung der Filme und Serien in Hinblick auf derartige und umgekehrte Strategien in jedem Fall.
Hast du eigentlich ENT geguckt? Falls nicht, empfehle ich dir die Doppelfolge In a Mirror, Darkly. Dort wird nochmals der erste Kontakt aufgegriffen, allerdings mit einem "leicht" anderen Verlauf. :shoot:

Zum VIIer: Verstehe dein Nicht-Gutbefinden absolut. Bin da wohl zu sehr emotional gebunden, um Abstand nehmen zu können. Für mich ist auch Kirk die Überfigur schlechthin. Mir laufen da im Intro jedesmal die Tränen, obwohl mir der Abschied ja vorher bewusst ist. Die Musik und alles. *hach*

Bin mal auf deinen Verriss zum Xer gespannt. Den schätze ich entgegen landläufiger Meinung auch sehr (dort wird diesmal Data zum Mythos stilisiert ;) ) .Beim IXer sind sich wohl alle einig. Und ja, die blöden Scherze schmerzen jedesmal.

#493 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 25. November 2009, 15:38

Beitrag anzeigenBob sagte am 25. November 2009, 14:23:

Hast du eigentlich ENT geguckt? Falls nicht, empfehle ich dir die Doppelfolge In a Mirror, Darkly. Dort wird nochmals der erste Kontakt aufgegriffen, allerdings mit einem "leicht" anderen Verlauf. :shoot:

Nein, die Serie ist bisher an mir vorbeigeflogen. Hole ich aber sicher irgendwann mal nach. Danke in jedem Falle für den Hinweis!

Den zehnten Teil habe ich streng genommen bereits verrissen, wollte ihm aber jetzt, zumal in zeitlicher Nähe zu den anderen Teilen, eine neue Chance geben. Im übrigen kann man auf solch alte Einträge von mir ohnehin nichts geben. Beim Lesen stehen mir grad die Haare zu Berge! :muhaha:
Wenn ich den zehnten geguckt habe, schreibe ich auch sicherlich noch etwas zu deinem gestrigen Posting. Hier wird nix vergessen!
Auf den elften verzichte ich bei diesem Durchlauf aber, denn: Ich besitze ihn nicht.
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#494 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 25. November 2009, 16:15

Was ich halt ein wenig schizophren an dem allgemeinen Bashing von Nemesis finde, ist, dass ja dort schon durch Action-Sequenzen probiert wurde, das Franchise an ein breiteres Publikum zu bringen. Und erst einen Teil später adelt man dieses Vorgehen...
Sicherlich kann man z.B. den Sprung in das Shuttle (das war so das James Bond Intro der Star Treks ;) ) fast nur mit einem "aua" kommentieren, aber damit ist noch lange nicht der ganze Film für mich gescheitert. Gerade z.B. das letzte Duell fand ich grandios und eines der besten seit Khan (im Kino natürlich erst richtig geil). Der Film hat viele starke Stellen, die wohl leider bei den meisten von den eher schwächeren Einfällen totgeschlagen wurden.

Blue Skies :love:

Aber die Trekkies sind schon ein komisches Völkchen. Bei ENT sieht man diesen Meinungswandel ebenfalls. Es stimmt auf jeden Fall, dass viele Folgen nur Copycats alter Plots aus vergangenen Serien waren, aber die Grundidee war doch fantastisch. Hat auch einige Highlights zu bieten. Und nach der (ich würde gerne zynisch voransetzen: erfolgreichen) Absetzung bemüht man sich dann um eine Wiederaufnahme, zur Not noch durch Fan-Gelder finanziert. Tze.

#495 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 26. November 2009, 10:25

Beitrag anzeigenBob sagte am 25. November 2009, 16:15:

Der Film hat viele starke Stellen, die wohl leider bei den meisten von den eher schwächeren Einfällen totgeschlagen wurden.
Angesichts der vielen Ausfälle im Film, bleibt einem (auch mir) nichts Anderes übrig. Der Film ist an so vielen Stellen dermaßen egal, dass das wenige wirklich Gute, dem ich etwa die gelungenen Gefechtsszenen oder die Grundanlage des Bösewichts zurechnen würde, eigentlich nichts mehr retten kann. Steht für mich in dieser Hinsicht auf einer Stufe mit dem neunten Teil.

Was Du zum siebten schriebst: Da wird ja durchaus versucht, den Abgang Kirks emotional und angemessen zu gestalten, aber letztlich bleibt das Ganze ein standardisierter Tod eines Sidekicks. Und das empfinde ich dann doch als höchst unwürdig oder, wie ich im FTB schrieb, erbärmlich, gemessen daran, wie bestimmend die Figur jahrzehntelang war. Da mag man mich konservativ schimpfen, aber ich hätte Kirk entweder in Ruhe und uralt sterben lassen oder ihn mitsamt der Enterpise in die Luft gesprengt. Alles wäre besser gewesen als der Unsinn im siebten Teil.


Wenn ich als Abschluss meiner Star-Trek-Filmbeschäftigung, vom sechsten Teil ausgehend, dann noch schnell den Kernproblemsatz unseres Gesprächs ein letztes Mal korrigieren dürfte:

Insgesamt ein höchst herrlicher Film, der die fünf Vorgänger und alle Nachfolger locker in die Tasche steckt, welche dennoch prall gefüllt bleibt! :P
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#496 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 26. November 2009, 14:22

Mkay. War ja irgendwie abzusehen. Bleibe ich halt allein auf weiter Front. :aussie:

War trotzdem interessant, deinen Marathon zu verfolgen, sowie der Austausch hier im Topic. Man kann ja nicht alles haben. Sollte ich unter Umständen die Filmreihe wieder in Angriff nehmen (hast mich bockig gemacht), werde ich dafür mein FTB reaktivieren, vielleicht kann man dann die Diskussion nochmal aufgreifen.

#497 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 26. November 2009, 15:03

Beitrag anzeigenBob sagte am 26. November 2009, 14:22:

War trotzdem interessant, deinen Marathon zu verfolgen, sowie der Austausch hier im Topic.
Das freut mich. :)

Zitat

(hast mich bockig gemacht)
Das aber noch viel mehr! :-E
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#498 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 09. Dezember 2009, 11:39

Beitrag anzeigenemme sagte am 09. Dezember 2009, 10:47:

John Rambo | Sylvester Stallone
(Rambo) / USA 2008 / DVD

Geht problemlos als der patriotischste Teil der Reihe durch.

Das verstehe ich nicht. Vielleicht lege ich grade auch einen seltsamen Patriotismus-Begriff an, aber für mich geht es hier drin weder um Amerika noch um Länder (oder Heimat) überhaupt. Dass er da unter den Schlangenjungs nicht daheim ist, wird ja schon daran recht offensichtlich, wie er von ihnen behandelt wird. Einziger Punkt ist die Rückkehr nach Amerika, aber auch die ist für mich eher ein Zur-Ruhe-Kommen als ein Heimkehren...

#499 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 09. Dezember 2009, 12:36

Das Freisprechen Amerikas und seines Militärs von der Verantwortung für Rambos Zustand ist für mich schon ein stark proamerikanisches Statement. Das sah in den Vorgängerfilmen noch anders aus, die ich nicht zuletzt deswegen als wenig patriotisch wahrgenommen habe, zumindest nicht so stark, wie sie gern gemacht werden. Wobei die Schlussworte eines RAMBO II schon schwierig wegzuwischen sind. Keine Frage.
Was die Rückkehr nach Arizona betrifft, würde ich Deiner Deutung des Zur-Ruhe-Kommens zustimmen, doch allein schon der Briefkasten mit Rambos Namen (bzw. seines Vaters oder sonst eines Verwandten) zeichnet die Rück- für mich zu stark als Heimkehr, als dass es mit dem bloßen Ruhen des Kriegers getan wäre.
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#500 pasheko

    Hypnosemaschinen AG

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.945 Beiträge

Geschrieben 21. Januar 2010, 19:45

:(

#501 El_Ektromo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 966 Beiträge

Geschrieben 21. Januar 2010, 22:38

Ja echt. :(

:frenzy:

#502 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 21. Januar 2010, 22:42

WHY?! :cry:

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#503 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 22. Januar 2010, 16:33

Ich habe jetzt so lange am Stück Filmtagebuch geschrieben, wie seit den Anfangstagen nicht mehr (da hat habe ich es ziemlich genau ein Jahr durchgehalten). Schon seit zwei, drei Monaten ist das Schreiben bei mir wieder zu einem selbstauferlegten Zwang geworden, auf den ich schon länger keine Lust mehr hatte. Das übliche Gefühl des Schreibens ins Leere, das vermutlich die meisten FTB-Schreiber dann und wann verspüren dürften, ist natürlich kaum förderlich.
Die Umstellung auf Blogs bietet jetzt die passende Gelegenheit, die Schotten endgültig*** dicht zu machen. Zu einem alten Thread kehre ich gern auch nach Monaten des Verwaisens gern zurück und senfe einfach weiter. Dafür muss in Zukunft eben der Kurzkommentar-Thread her halten. In dieser Phase jetzt ein/en(?) Blog zu eröffnen, nur um ihn/es(?) dann nach wenigen Beiträgen wieder liegen zu lassen, halte ich für keine gute Idee. Ob es eine wesentlich bessere Idee ist, das Filmtagebuch mit einer nicht mehr editierbaren Auflistung meiner zehn wahrscheinlich liebsten Filme zu beenden, die sich wöchentlich ändern und in einiger Zeit für Peinlichkeiten sorgen kann, sei mal dahingestellt. (Zumal da so wenig elitäres Kino bei ist. ;) )

Das ist eine Begründungsvariante. Eine andere könnte natürlich sein, durch einen möglichst dramatischen Abschied den ollen Kramo mal wieder hinter seinem Ofen vervor zu locken!


*** Was freilich in einem Forum wie diesem nicht viel heißen mag. Bis jetzt sind die allermeisten ja doch irgendwann wieder angekrochen gekommen!
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#504 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2010, 16:37

In deiner Situation ist ja der Blog gerade das Richtige. Genau deswegen ja die Umstellung - du fasst die Gründe perfekt zusammen! :)

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#505 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 22. Januar 2010, 16:44

Aber worin besteht denn in meiner Situation der Vorteil eines Blogs? Ich finde den in meinen Ausführungen nicht wieder. (Mag sich schnippisch lesen, ist aber eine völlig ernstgemeinte Nachfrage.)
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#506 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2010, 16:51

Die Möglichkeit des Kommentierens, das Handling ist einfacher. Es wird aller Wahrscheinlichkeit nach für mehr Leser sorgen...

Die FTBs waren ja nichts anderes als Blogs, nur eben mit den Nachteilen einer forentypischen Darstellung: Keine Einzelansicht der Einträge, die komische Eigenart, dass der neue Eintrag ganz unten statt oben gelistet ist etc.

Und: Blogs sind eben genau dafür da, sie wieder liegen zu lassen und idiosynkratischstes Zeuch hineinzuschreiben. Sie sind die angemessenste Form für deinen gegenwärtigen Zustand!

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#507 emme

    Blaufußtölpel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.669 Beiträge
  • Ort:Nicht mehr in Borgholzhausen

Geschrieben 22. Januar 2010, 17:02

Die technischen Vorteile eines Blogs stelle ich sicher nicht in Frage. Aber ob ich nun einen Thread oder ein Blog liegen lasse, macht für mich an sich keinen Unterschied. Beidem haftet der Makel des Unvollständigen an, mit dem ich mich beim FTB natürlich schon bei der ersten Neuaufnahme Ende 2004 abgefunden hatte. Einem (für mich) neuen Medium würde ich das jetzt aber nicht schon gleich zu Beginn antun wollen.

Aber was schreibe ich? Spätestens in ein paar Monaten sitze ich dann ja doch mit meinem "If it bleeds, we can kill it - Redux!" in der Blogabteilung. Kaum etwas ist so flüchtig, wie in Internetforen gefasste Vorsätze und Beschlüsse. Der dj flüstert mir auch ein, ich solle auf dich, bekay, hören... Ich werde letzten Endes wohl kaum eine Wahl haben.
Filmtagebuch --> Jetzt auch zum Mitgucken!

#508 El_Ektromo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 966 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2010, 05:21

Beitrag anzeigenemme sagte am 22. Januar 2010, 16:33:

Das ist eine Begründungsvariante. Eine andere könnte natürlich sein, durch einen möglichst dramatischen Abschied den ollen Kramo mal wieder hinter seinem Ofen vervor zu locken!
Wenn es wichtig ist schieb ich den Ofen sofort zur Seite. :oskar:





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0