Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Cannibal Holocaust - Filmforen.de - Seite 2

Zum Inhalt wechseln


Cannibal Holocaust


46 Antworten in diesem Thema

#31 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 17:03

BogeysCigarette sagte am 20.06.2003, 12:57:

AMEN
Gen 1,26: Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land.

BTW: Sehr interessante Diskussion zu Cannibal Holocaust!

#32 BogeysCigarette

    Blum sah auf die Uhr. Höchste Zeit.

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 572 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 17:12

AlfredHitchcock sagte am 20.06.2003, 17:03:

BogeysCigarette sagte am 20.06.2003, 12:57:

AMEN
Gen 1,26: Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land.

BTW: Sehr interessante Diskussion zu Cannibal Holocaust!

AMEN

#33 StephenDedalus

    liebt solche Hautschmiere

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.012 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 17:20

wohlan, wohlauf: grundsatzdiskussion :D

BogeysCigarette sagte am 20.06.2003, 11:44:

Bedenke aber bitte auch, dass du wahrscheinlich dein irdisches Dasein gar nicht frönen könntest, hätten sich unsere Vorfahren ihre Mageninnenwände nicht mit tierischen Produkten streicheln lassen.

1. gebot: der zweck heiligt nicht die mittel.

amen

#34 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 20. Juni 2003, 17:43

Zitat

Ich hoffe doch sehr, dass dir der offensichtlich ironische Unterton meines AMENS aufgefallen ist


Nee, ehrlich gesagt nicht. Da Du Dein AMEN immer ganz ohne Gänsefüßchen und Smilies gebrauchst, muss man sich schon sehr anstrengen, damit einem da der ironische Unterton auffällt.

#35 BogeysCigarette

    Blum sah auf die Uhr. Höchste Zeit.

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 572 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 17:56

Ippolit sagte am 20.06.2003, 18:20:

wohlan, wohlauf: grundsatzdiskussion :D
Ach Leutz. Eine Diskussion welche sich um Pflanzen/Fleischessertum dreht wird unweigerlich in einem wilden Tohuwabohuh enden.
Wollen wir uns wirklich darüber unterhalten warum das Essen von Tieren derart abscheulich ist, der Verzehr von Brenesseltee dagegen eine Wohltat darstellt? Warum Tieren mehr Lebenswert attestiert wird als Pflanzen?
Sind es die fehlenden Kommunikationsmöglichkeiten, die uns Pflanzen derart leicht die Speiseröhre hinabgleiten lassen? Das fehlen von Kulleräugchen (mit denen das Getier schliesslich ausreichend gesegnet ist) die uns das sich wiederspiegeln in den Pflanzen verwehrt und ein Runterschlingen damit erleichtert? :rolleyes:
Blablabla....

Oskar sagte am 20.06.2003, 18:43:

Nee, ehrlich gesagt nicht. Da Du Dein AMEN immer ganz ohne Gänsefüßchen und Smilies gebrauchst, muss man sich schon sehr anstrengen, damit einem da der ironische Unterton auffällt.

Nun, der Smiley - Überflut muss schliesslich irgendjemand auch mal einen Riegel vorschieben. Und mit der Zeit wirst auch du merken, dass ich der Ironie nicht abgeneigt bin.
A bisserl Sensibilität solltest du allerdings schon mitbringen.
:schlomo:

#36 kørken

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.646 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 18:01

BogeysCigarette sagte am 20.06.2003, 18:56:

Ach Leutz. Eine Diskussion welche sich um Pflanzen/Fleischessertum dreht wird unweigerlich in einem wilden Tohuwabohuh enden.
Wollen wir uns wirklich darüber unterhalten warum das Essen von Tieren derart abscheulich ist, der Verzehr von Brenesseltee dagegen eine Wohltat darstellt? Warum Tieren mehr Lebenswert attestiert wird als Pflanzen?
Sind es die fehlenden Kommunikationsmöglichkeiten, die uns Pflanzen derart leicht die Speiseröhre hinabgleiten lassen? Das fehlen von Kulleräugchen (mit denen das Getier schliesslich ausreichend gesegnet ist) die uns das sich wiederspiegeln in den Pflanzen verwehrt und ein Runterschlingen damit erleichtert? :rolleyes:
Blablabla....
:lol:

#37 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 20. Juni 2003, 18:09

Zitat

Nun, der Smiley - Überflut muss schliesslich irgendjemand auch mal einen Riegel vorschieben. Und mit der Zeit wirst auch du merken, dass ich der Ironie nicht abgeneigt bin.


Ein Fleischfresser KANN gar nicht der Ironie zugeneigt sein! Der übermäßige Fleischgehalt der Mahlzeiten, die er gewöhnlich in sich reinstopft, tötet sämtliche Gehirnzellen ab, die für einen ironischen Unterton gebraucht werden.

#38 BogeysCigarette

    Blum sah auf die Uhr. Höchste Zeit.

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 572 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 18:25

Oskar sagte am 20.06.2003, 18:09:

Ein Fleischfresser KANN gar nicht der Ironie zugeneigt sein! Der übermäßige Fleischgehalt der Mahlzeiten, die er gewöhnlich in sich reinstopft, tötet sämtliche Gehirnzellen ab, die für einen ironischen Unterton gebraucht werden.
Ich hoffe auch dir ist die Ironie nicht fremd. Ansonsten müsste ich annehmen du seist ein recht humorloses Bürscherl.

AMEN :schlomo:

#39 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 20. Juni 2003, 18:50

Zitat

Ich hoffe auch dir ist die Ironie nicht fremd. Ansonsten müsste ich annehmen du seist ein recht humorloses Bürscherl.


:cheers:

#40 StephenDedalus

    liebt solche Hautschmiere

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.012 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 19:00

BogeysCigarette sagte am 20.06.2003, 17:56:

Eine Diskussion welche sich um Pflanzen/Fleischessertum dreht wird unweigerlich in einem wilden Tohuwabohuh enden.
eben :D

Zitat

Sind es die fehlenden Kommunikationsmöglichkeiten, die uns Pflanzen derart leicht die Speiseröhre hinabgleiten lassen? Das fehlen von Kulleräugchen (mit denen das Getier schliesslich ausreichend gesegnet ist) die uns das sich wiederspiegeln in den Pflanzen verwehrt und ein Runterschlingen damit erleichtert? :rolleyes:
Blablabla....

nein...fleisch schmeckt nach blut und hat eine konsistenz, die dem zerkauen desselben etwas animalisches verleiht, es bleibt in den zähnen hängen und fault dort vor sich hin, was üble gerüche zur folge haben kann ;)

du bist dran.

#41 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 20. Juni 2003, 19:04

Zitat

Eine Diskussion welche sich um Pflanzen/Fleischessertum dreht wird unweigerlich in einem wilden Tohuwabohuh enden.


Man kann die Diskussion bereits als Tohuwabohuh bezeichnen und ich wünsche mir, dass sie jetzt endet! :D

#42 StephenDedalus

    liebt solche Hautschmiere

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.012 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 19:07

"Wahre menschliche Kultur gibt es erst, wenn nicht nur die Menschenfresserei, sondern jede Art des Fleischgenusses als Kannibalismus gilt." (wilhelm busch)

:lol: :lol: :lol:

#43 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 20. Juni 2003, 19:19

OK, Ippolit, wenn Du meiner Forderung nicht nachkommst, gibt es jetzt kein Entrinnen mehr. Kaum fängt man, über Vegetarismus zu diskutieren, schon lässt das Niveau nach...


Adorno, Theodor W. (1903-1969)
Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt, es sind ja nur Tiere.
------------------------------------------------------------------
Busch, Wilhelm (1832-1908)
Bis auf weiters Das Messer blitzt, die Schweine schrein, Man muss sie halt benutzen, Denn jeder denkt "Wozu das Schwein, Wenn wir es nicht verputzen?" Und jeder schmunzelt, jeder nagt Nach Art der Kannibalen, Bis man dereinst "Pfui Teufel!" sagt Zum Schinken aus Westfalen. :party:
------------------------------------------------------------------
Freud, Sigmund
Ich ziehe die Gesellschaft der Tiere der menschlichen vor. Gewiss, ein wildes Tier ist grausam. Aber die Gemeinheit ist das Vorrecht des zivilisierten Menschen.
------------------------------------------------------------------
Jackson, Michael
Ich besitze selbst viele Tiere und liebe sie über alles, wie kann ich dann ihr Fleisch essen? Seit ich 20 Jahre alt bin, habe ich keinen Bissen Fleisch mehr angerührt. :lol:
------------------------------------------------------------------
Kafka, Franz (1883-1924)
Nun kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr. (Beim Betrachten von Fischen in einem Aquarium) :love:
------------------------------------------------------------------
Leonardo da Vinci (1452-1519)
Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige. Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten!
------------------------------------------------------------------
Nietzsche, Friedrich (1844-1900)
Die Vernunft beginnt bereits in der Küche :axt:
------------------------------------------------------------------

Und zu guter Letzt mein alter guter Freund:
Papst, Johannes Paul II
Oberhaupt der röm.-kath. Kirche.

Es ist gewiss, dass Tiere zum Nutzen des Menschen geschaffen wurden; das heisst, dass sie auch für Experimente benutzt werden können.

#44 StephenDedalus

    liebt solche Hautschmiere

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.012 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2003, 19:44

Oskar sagte am 20.06.2003, 19:19:

Und zu guter Letzt mein alter guter Freund:
Papst, Johannes Paul II
Oberhaupt der röm.-kath. Kirche.

Es ist gewiss, dass Tiere zum Nutzen des Menschen geschaffen wurden; das heisst, dass sie auch für Experimente benutzt werden können.
ach, auch unter den vegetariern gibt es promis...

Eingefügtes Bild "diese köstlöchön döitschen rüben..."

:P

#45 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 20. Juni 2003, 20:07

Es ist mir schon seit langer Zeit bekannt, dass Adolf Hitler VegetARIER war. :D

#46 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2003, 17:02

Tja, warum kann ich das "Wie" ausblenden? Tue ich das überhaupt?

Nein, tue ich nicht. Aber es macht für mich (von existenzialistischer Warte) aus tatsächlich keinen Unterschied, ob ein Tier mit Bolzenschussgerät betäubt und dann getötet wird oder ob es lebendig zerschnitten wird. Ich lehne beides von Grund auf ab. Und wenn daraus die Diskussion erwächst, ob das maximale Skandalon der Existenz der Tod ist, dann sag ich einfach mal "Ja" und "Es wäre tatsächlich besser, nie geboren zu werden."

ABER wenn wir uns nun schon in einem Leben befinden, dass uns ständig in Dilemmata verstrickt und uns unsere "kognitiven Dissonanzen" (Festinger) (nämlich: Ja, Tiere tun mir Leid UND Ja, ich esse Tiere) täglich vor Augen hält, dann bin ich schwer dafür, auch ständig mit der Nase drauf gestoßen zu werden. Wenn Deodato sich nun entschieden hätte, einen Special Effect zu benutzen, bei dem kein Tier getötet wird ... würde unser FakeShemp dann angesichts von Cannibal Holocaust in moralische Zweifel gestürzt worden sein? Das Authentische regt uns doch immer wieder kräftig auf.

Natürlich ist es genauso unmoralisch ein Tier "einfach so zum Verzehr" zu töten, wie es zur Instrumentalisierung für einen ethischen Diskurs- - aber ich glaube, dass mit einem solchen Opfer den Tieren wesentlich mehr geholfen wird, als durch das konsequente Verschweigen dessen, was in Schlachthäusern passiert (und geh schon mal Backsteine sammeln, mein lieber FakeShemp, denn die Tötungsidylle, in der die Tiere für die Wurst vorbereitet werden, existiert vielleicht noch bei irgendwelchen Landschlachtereien ... bei der industriellen Herstellung von Fleisch ist normalerweise kein Platz für Mitleid und Mitgefühl). In letzter Konsequent ist (und das sehen wir an dieser Debatte hier) Deodatos Film wesentlich mehr als reine Fiktion: Er ist auch Anlass zur Empörung und zum Nachdenken.

maX

#47 Tornhill

    Innocent Bystander

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.035 Beiträge

Geschrieben 10. November 2006, 23:07

Beitrag anzeigendelirio caldo sagte am 10.06.2003, 21:16:

Ein sehr cleverer Zug von CH ist es, auf der Plotebene über die "Dokumentarfilmer" um Alan Yates den Rückbezug zum Mondokino zu versuchen; eine Idee, die übrigens bereits in den 60er Jahren in Paolo Cavaras DAS WILDE AUGE ausgearbeitet wurde. Ironischerweise ist es aber gerade dieser ambitionierte Einfall, der dem Film seine Konsistenz nimmt und ihn in einen performativen Widerspruch verwandelt: das moralische Urteil, das über die gewissenlosen Filmer gefällt wird, trifft natürlich auch Deodato selbst und raubt damit dem Film die Aufrichtigkeit und Glaubwürdigkeit.
Ich habe CANNIBAL HOLOCAUST gestern abend gesehen und bin begeistert von seiner rohen, aufwühlenden Wirkung.

Wie ist eigentlich diese deutliche "Verbeugung" Deodatos, der ja AFRICA ADDIO sehr schätzte/schätzt, von Jacopetti und Prosperi aufgenommen worden?
Eingefügtes Bild
"Time kills critics my dear." (Lisztomania)
"The movie never changes. It can't change. But everytime you see it, it seems different because you are different. You see different things." (12 Monkeys)





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0