Zum Inhalt wechseln


The Innkeepers

Ti West Horror 2012

38 Antworten in diesem Thema

#31 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.235 Beiträge

Geschrieben 06. Januar 2012, 10:31

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 06. Januar 2012, 01:22:

es gibt sicher auch viel über die szene mit den süßigkeiten zu sagen, die die ungebetene blondine so frech wegmampft.
Hehe, stimmt, die Szene hatte auch eine unbestimmte Signalwirkung. Ich vermute der Zuschauer soll an der Stelle bangen, ob dort vielleicht K.O.-Tropfen drin sind oder die Zutaten nicht gerade der kulinarischen Küche entspringen. Waren jedenfalls meine Gedanken bei der Szene.

#32 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 214 Beiträge

Geschrieben 06. Januar 2012, 15:35

ich fand die blonde vor allem unvorsichtig, und hatte daher angst um sie. die kamera ist in der szene ja auch wieder sehr klug positioniert, in einem anderen zimmer, und wir sehen sie durch den türrahmen (glaube ich), was neugier und nervösität steigert, hinsichtlich dessen, was im haus lauert. ich hatte bei dem film übrigens (bis auf die letzten 10-20 minuten) so gut wie ständig die augen leicht zugekniffen. bei der zweiten sichtung war dieser effekt so ziemlich verflogen.

the innkeepers fand ich aber noch viel nervenaufreibender. da ist ti west richtig virtuos. kennt hier eigentlich noch jemand cabin fever 2 und the roost?

#33 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.235 Beiträge

Geschrieben 15. April 2012, 04:53

Jetzt ja, Johannes @ The Roost. Von anderer Stelle c&p:

Zitat

netter erster gehversuch von West. wobei ich den film an sich nicht weiterempfehlen würde, da er ohne spaß am regisseur wahrscheinlich nur noch wie ein langweiliger billighorror wirkt. mit den nachfolgenden filmen im hinterkopf lassen sich aber schon so einige charakterzüge im stil in rohfassung entdecken. zudem wird die hinterhofmäßig wirkende produktion durch ein paar feine sachen aufgewertet, wie etwa durch die rahmensendung mit host Tom Noonan oder die gar nicht mal so übel aussehenden fledermäuse. der schnitt steuert außerdem ein paar sehr gelungene momente bei. aber ja, es ist halt so ein kommen und gehen von guten/witzigen einfällen und dazwischen ein durchkauen an schlechten schauspielern und einer fehlenden handlung. ich glaube so im groben wollte er den charme von filmen wie Evil Dead oder Night of the Living Dead beschwören, was er für mein empfinden aber über große teile des films nicht stemmen konnte.

Deine Meinung zu dem Film würde mich interessieren. Innkeepers habe ich mittlerweile auch gesehen und fand ihn klasse. Cabin Fever 2 und Trigger Man stehen die Tage auf meinem Programm.

#34 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 214 Beiträge

Geschrieben 15. April 2012, 13:28

ich habe the roost vor ein paar jahren gesehen und fand bemerkenswert, dass der film weitestgehend auf gegenschüsse verzichtet, was an die filme hideo nakatas erinnert und eine große spannung zwischen den charakteren, die etwas sehen, und dem, was sie sehen, erzeugt. gleichzeitig ist der film kammerspielartig auf einen fest abgesteckten raum begrenzt. dabei sind die gefahrenzonen der location erst auf "unter freiem himmel" beschränkt, später stellt sich heraus, dass man eigentlich nirgendwo sicher ist. der film wird immer enger und unangenehmer. the roost ist geschmeidiger aufgebaut als house of the devil, wo das tempo des films sich erst mit dem aprupten showdown ändert, was ich störend finde.

ich mag diese film-im-film-sache leider überhaupt nicht, da sie den eigentlichen film herabwürdigt.

man merkt dem film an, dass es ein erster film ist. er ist ausschweifender als die späteren west-filme (bis auf the innkeepers). die schauspieler habe ich nicht als schlecht in erinnerung. wenn man den film synchronisiert sehen sollte, bekommt man aber mit sicherheit einen anderen eindruck, da die synchronisation sehr sehr schlecht sein soll.

#35 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.235 Beiträge

Geschrieben 15. April 2012, 17:30

Wenn ich den Film in der Synchro gesehen hätte, wäre der bei mir noch unter 'nicht gesehen' verbucht. ;)

Naja, ich fand sie in erster Linie charismatisch eine Nullnummer. Ist ja die typische Teen-Konstellation (der eher sportliche Typ mit Freundin und Kumpel im Gepäck & der Geek mit Lotterfrisur) gewesen, aber doch ziemlich blass verkörpert. Sehe ich so auch bei THE ASYLUM.

Aber interessant, was du da alles herausstellen konntest. Wobei ich dir nicht so ganz folgen kann. An Hideo Nakata musste ich kein einziges Mal denken, zudem hat der Film zu keinem Zeitpunkt ein unangenehmes Gefühl bei mir hinterlassen. Wobei der Schnitt da stellenweise noch etwas reißen konnte. Und das kammerspielartige habe ich jetzt eher im Budget verankert gesehen (wobei mich diesbezüglich immer noch die gutgemachten Bats irritieren: könnten auch so in einer Hochglanzproduktion vorkommen - vielleicht habe ich an dem Abend aber auch einfach nur zu viel gekifft).

Obwohl jetzt Noonan so mein unterhaltungstechnisches Rettungsseil war, hat es dem Film eigentlich nichts hinzufügen können, okay. Dass das ganze aus einem Fundus trashiger Horrorkost schöpft, wird durch den Plot ja zu genüge herausgestellt. Hier kann ich dir am ehesten folgen, wobei ich nach wie vor sagen muss, dass mir diese Szenen zumindest aus schauspielerischer Sicht am meisten Spaß bereitet haben.

Danke für deinen Kommentar, Johannes. Ich melde mich mal die Tage zu den anderen Wests. Auch wenn ich jetzt THE ROOST gegenüber nicht allzu begeistert klingen mag, habe ich schon einen kleinen Narren an dem Regsisseur gefressen.

#36 hoolio21

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.409 Beiträge
  • Ort:münchen

Geschrieben 15. April 2012, 20:14

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 06. Januar 2012, 15:35:

kennt hier eigentlich noch jemand cabin fever 2 und the roost?

Ich kenn die beide, dafür aber "The Innkeepers" noch nicht. ;)

Ersteren mochte ich wegen seiner ruhigen Bildsprache in Zeiten des grassierenden Schnellschnittwahnsinns. Wegen "Cabin Fever 2" darf ich keine Sunfilm-Releases mehr für Videomarkt besprechen. Dabei hab ich ihn nicht mal verrissen. Bloß mit den falschen Worten gelobt. Free press my ass. Bin jetzt kein sooo unbedingter Anhänger von Splatter Slapstick und Glibberorgien, deshalb hat mich der nicht wirklich erreicht.

Eingefügtes Bild


#37 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.235 Beiträge

Geschrieben 15. April 2012, 23:22

Cabin Fever 2 gab es heute. Hier hat mir wie schon bei The Innkeepers die ganze Einführung der Figuren mehr gefallen, als der finale Splattergang. Bisher der offenherzigst spaßige von West. Schön auch wie radikal der Film im letzten Drittel wird. Blutende Penise mit Sperma-Mischmasch und das mit dem Baby. Urks. Hat aber in den letzten 15 Minuten total die Orientierung verloren. Wer weiß warum noch so eine Ash-Amputation aus dem Ärmel gezogen, dann geht es in den Wald und dann total ins Leere. Der Epilog ziemlich überflüssig und stellenweise ging dem auch schon vorher temporär immer mal wieder die Luft aus. Ich glaube insgesamt haben mir hier vor allem die Figuren gefallen. Die bleckende Lehrerin, der schwule Direktor, der Taugenichts-Cop usw. - netter Funsplatter mit ein paar witzigen Einlagen, aber so ganz hat mich der nicht überzeugen können.

Jetzt fehlt mir nur noch Trigger Man, wobei ich da gerade Beschaffungsprobleme habe. :mad:

Als nächstes stehen dann zwei Beteiligungen an Kurzfilmsammlungen von West an: http://www.imdb.com/title/tt2105044/ & http://www.imdb.com/title/tt1935896/ . Für letzteren gibt es auf IMDb schon einen Trailer, der äußerst spaßig und vor allem schön bunt zusammengewürfelt aussieht.

@hoolio: Gibt es deine Besprechung zu Cabin Fever 2 online zum nachlesen?

#38 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.235 Beiträge

Geschrieben 15. April 2012, 23:51

Also die Kurzreview würde mich doch so halb anmachen, wenn ich den Film noch nicht gesehen hätte. Und eine Ankündigung von wegen Kotz-Alarm lockt doch die ganze Splatterfraktion. Da habe ich jetzt aufgrund deines Sunfilm-Bans mit was ganz anderem gerechnet. Unverständliche Reaktion.

Danke für die kurze (?) Mühe. :cheers:

#39 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 214 Beiträge

Geschrieben 16. April 2012, 00:35

Beitrag anzeigenBob sagte am 15. April 2012, 17:30:

Aber interessant, was du da alles herausstellen konntest. Wobei ich dir nicht so ganz folgen kann. An Hideo Nakata musste ich kein einziges Mal denken, zudem hat der Film zu keinem Zeitpunkt ein unangenehmes Gefühl bei mir hinterlassen. Wobei der Schnitt da stellenweise noch etwas reißen konnte. Und das kammerspielartige habe ich jetzt eher im Budget verankert gesehen (wobei mich diesbezüglich immer noch die gutgemachten Bats irritieren: könnten auch so in einer Hochglanzproduktion vorkommen - vielleicht habe ich an dem Abend aber auch einfach nur zu viel gekifft).
ich sah den film wie gesagt nur ein mal, und das ist ein paar jahre her. vielleicht erinnere ich ihn falsch.





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0