Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
CC Nr. 120: Breaking News - Filmforen.de - Seite 4

Zum Inhalt wechseln


CC Nr. 120: Breaking News


114 Antworten in diesem Thema

#91 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 22:57

eben: Film Noir - To - Beleuchtung, als sich Rebecca und der Bösewicht treffen

#92 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 22:58

der männliche held scheint abzudanken, seinen rollenbild hält offenbar nicht mehr mit. oder doch?

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#93 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:00

scheiß Toyota-Bus :D

#94 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:00

eine schwebende kamera über den autos, die trotzdem wackelt wie eine handkamera...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#95 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:01

nun sind sie auch noch aneinandergekettet :love:

#96 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:04

ach, die verbrecher haben am ende ihre rollen gewechselt (killer<->räuber), um die mediale austauschbarkeit zu spiegeln. vielleicht die einzig wirkliche gute idee in deser hinsicht...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#97 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:04

finis

#98 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:05

ja. mh. ich persönlich war jetzt etwas enttäuscht...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#99 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:07

:D nur "etwas" enttäuscht zu sein, ist doch ein guter Ansatz für weitere To-Beschäftigung.

#100 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:08

der ganze mediale diskurs um manipulatiuon war ja doch eher angepappt, eher aufdringlich und nicht richtig in den film verwoben.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#101 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:09

aber sicher: dieser "kritische Umgang" mit "den Medien" war schon sehr krude und plump. Die Stärken des Films liegen in der Action-Inszenierung und vor allem der Kameraarbeit.

Bearbeitet von Bastro, 20. Juni 2010, 23:15.


#102 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:10

Beitrag anzeigenBastro sagte am 20. Juni 2010, 23:07:

:D nur "etwas" enttäuscht zu sein, ist doch ein guter Ansatz für weitere To-Beschäftigung.
EXILED hat mich richtig begeistert, der war aber eher "straight", also gerade-heraus und ohne Versuche etwaiiger Reflexionen...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#103 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:13

EXILED wird allgemein sehr gelobt; ich persönlich kam mit dem Humor und dem "mediterranen Flair" nicht zurecht. Mich faszinieren eher Tos "Nacht-"Filme, so wie etwa MAD DETECTIVE.

#104 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:14

Beitrag anzeigenBastro sagte am 20. Juni 2010, 23:09:

aber sicher: dieser "kritische Umgang" mir "den Medien" war schon sehr krude und plump. Die Stärken des Films liegen in der Action-Inszenierung und vor allem der Kameraarbeit.
Ja, aber die Frage ist ja, ob man das so auseinanderdividieren kann. Das steht ja alles auch in einem funktionalen Zusammenhang, oder jedenfalls sollte es. Hier geht das Gesamtkonzept nicht richtig auf.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#105 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:19

Beitrag anzeigenBastro sagte am 20. Juni 2010, 23:13:

EXILED wird allgemein sehr gelobt; ich persönlich kam mit dem Humor und dem "mediterranen Flair" nicht zurecht. Mich faszinieren eher Tos "Nacht-"Filme, so wie etwa MAD DETECTIVE.
In EXILED gibt es auch beeindruckende Nacht-Szene. (Aber du meinst bestimmt was anderes.) Jedenfalls, das zeigt auch dieser Film, ist Tos Stärke die Inszenierung von Action in Tableaus, in Übersichten, klaren Konzepten, langsamen Bewegungen - und somit ja in einer eher konträren Weise als jene Stärken, wofür die Woo'sche Action bekannt war.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#106 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:22

Zitat

Ja, aber die Frage ist ja, ob man das so auseinanderdividieren kann. Das steht ja alles auch in einem funktionalen Zusammenhang, oder jedenfalls sollte es. Hier geht das Gesamtkonzept nicht richtig auf.

Ich sehe da keinen Widerspruch in unseren Aussagen. Ich betone nur einen anderen Aspekt. Damit es besser funktioniert hätte, wäre es sicher sinnvoll gewesen, noch stärker darzustellen, wie aus der Inszenierung des Medienkrieges die reale Gewalt beeinflußt würde. Ganz konkret: die Inszenierung von falschen, gestellten Bildern, die Konsequenzen beim Gegener hervorrufen, und somit Urheber von neuer Gewalt werden ("gebären", pathetisch gesagt).
Ein gute Idee fand ich aber auch, dass die Gangster via Handyvideo ihre eigene Version über das Netz an die Öffenlichkeit brachten, und so Bild gegen Bild stand.

Bearbeitet von Bastro, 20. Juni 2010, 23:24.


#107 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:27

Hier zeigt sich vielleicht das größte Problem für westlich geschulte Gemüter: diese redundanten, erklärenden Dialoge und die krassen Stimmungswechsel (die sich ja durch einige HK-Filme ziehen) machen einiges an "subtextueller Wirkung" kaputt. Sowas fällt dann besonders ins Auge, wenn ein Film wie BREAKING NEWS sich sehr spezifisch und (pseudo-)kritisch einem Thema (Medien) nähern will.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#108 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:31

Beitrag anzeigenbekay sagte am 20. Juni 2010, 23:19:

Beitrag anzeigenBastro sagte am 20. Juni 2010, 23:13:

EXILED wird allgemein sehr gelobt; ich persönlich kam mit dem Humor und dem "mediterranen Flair" nicht zurecht. Mich faszinieren eher Tos "Nacht-"Filme, so wie etwa MAD DETECTIVE.
In EXILED gibt es auch beeindruckende Nacht-Szene. (Aber du meinst bestimmt was anderes.) Jedenfalls, das zeigt auch dieser Film, ist Tos Stärke die Inszenierung von Action in Tableaus, in Übersichten, klaren Konzepten, langsamen Bewegungen - und somit ja in einer eher konträren Weise als jene Stärken, wofür die Woo'sche Action bekannt war.
Ja, außerdem unterscheidet er sich auch durch seine Licht- und Farbensetzung: To ist in der Regel viel monochromatischer als die anderen HK-Regisseure, wodurch seine Filme einen eher noir-igen Ton bekommen.

#109 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:37

Beitrag anzeigenbekay sagte am 20. Juni 2010, 23:27:

Hier zeigt sich vielleicht das größte Problem für westlich geschulte Gemüter: diese redundanten, erklärenden Dialoge und die krassen Stimmungswechsel (die sich ja durch einige HK-Filme ziehen) machen einiges an "subtextueller Wirkung" kaputt. Sowas fällt dann besonders ins Auge, wenn ein Film wie BREAKING NEWS sich sehr spezifisch und (pseudo-)kritisch einem Thema (Medien) nähern will.
Oder, um eine polemische Frage zu stellen: Wenn wir jetzt mal von der Action absehen, sind gewisse Stilmittel, Inszenierungstechniken und Erzählweisen, die man allgemein mit dem HK-Kino in Verbindung bringt und für welche man es liebt und verehrt, nicht vollkommen ungeeignet, sich kritisch mit einem Thema auseinanderzusetzen? Vielleicht ist das die dringendste Frage, die dieser Film an uns stellt.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#110 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:45

Beitrag anzeigenbekay sagte am 20. Juni 2010, 23:27:

Hier zeigt sich vielleicht das größte Problem für westlich geschulte Gemüter: diese redundanten, erklärenden Dialoge und die krassen Stimmungswechsel (die sich ja durch einige HK-Filme ziehen) machen einiges an "subtextueller Wirkung" kaputt. Sowas fällt dann besonders ins Auge, wenn ein Film wie BREAKING NEWS sich sehr spezifisch und (pseudo-)kritisch einem Thema (Medien) nähern will.
Das mag auch an der spezifischen Filmindustrie liegen; wenn man jährlich 2-4 Filme raushaut, ist vielleicht auch nicht immer mit der letzten Akribie an jedem Dialog geschliffen worden. Nur eine Vermutung meinerseits.
Ich weiß auch nicht genau, wie dort die Rezeptionsgewohnheiten sind - die redundanten Erklärugen und allzu ungelenk eingefügten Plotzusammenfassungen sind vielleicht auch teilweise zumindest einem unaufmerksamen Zuschauerverhalten geschuldet.

#111 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2010, 23:53

Beitrag anzeigenbekay sagte am 20. Juni 2010, 23:37:

Beitrag anzeigenbekay sagte am 20. Juni 2010, 23:27:

Hier zeigt sich vielleicht das größte Problem für westlich geschulte Gemüter: diese redundanten, erklärenden Dialoge und die krassen Stimmungswechsel (die sich ja durch einige HK-Filme ziehen) machen einiges an "subtextueller Wirkung" kaputt. Sowas fällt dann besonders ins Auge, wenn ein Film wie BREAKING NEWS sich sehr spezifisch und (pseudo-)kritisch einem Thema (Medien) nähern will.
Oder, um eine polemische Frage zu stellen: Wenn wir jetzt mal von der Action absehen, sind gewisse Stilmittel, Inszenierungstechniken und Erzählweisen, die man allgemein mit dem HK-Kino in Verbindung bringt und für welche man es liebt und verehrt, nicht vollkommen ungeeignet, sich kritisch mit einem Thema auseinanderzusetzen? Vielleicht ist das die dringendste Frage, die dieser Film an uns stellt.
"Das" Hongkong-Kino ist ja schon auch sehr unterschiedlich und vielgestaltig. Milkyway ist ja nur ein Player unter vielen. Ein Pang Ho-cheung - Film sieht nicht nur ganz anders aus, sondern behandelt auch andere Themen, und das gesellschaftskritisch.
Aber ich weiß schon was du meinst: vielleicht sollten wir uns mal einen Dante Lam-Film angucken. BEAST STALKER etwa (aber dann sind wir wieder bei der action :D ).

Bearbeitet von Bastro, 20. Juni 2010, 23:55.


#112 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2010, 00:06

Ich wollte jetzt natürlch nichts über einen Kamm scheren, meine Verallgemeinerungsfähigkeit hält sich auch in Grenzen. Von mir aus können wir von einer bestimmten Art HK-Kino sprechen. Und dieses umfasst dann bereits besprochene Merkmale:
- redundante Dialoge
- Handlungssprünge, Auslassungen, Konstruktionen, Detaillosigkeit, Ungenauigkeit etc.
- "insensitive acting" ( :D )
- Stimmungswechsel und -vermischungen

Dies kann unter bestimmten Umständen zu einem Quell von Faszination werden - und wurde es hier auch teilweise - aber taugt wohl einfach nicht zu einem Reflexionskino.

Mensch, ich denke gerade langsam. Bin total fertig, Bastro...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#113 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2010, 00:15

Beitrag anzeigenbekay sagte am 21. Juni 2010, 00:06:

Mensch, ich denke gerade langsam. Bin total fertig, Bastro...
Dann sollten wir jetzt das Licht ausknipsen und im Traum den Platz der Filmhelden einnehmen... wer willst du sein? Richie Ren oder doch lieber Kelly Chen? :)

#114 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2010, 00:21

Natürlich Kelly. Diese strengen, dominanten Frauenrollen, wer will nicht mal hineinschlüpfen...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#115 Eine andere Liga

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 102 Beiträge

Geschrieben 21. April 2012, 21:21

Die Ausgangsidee ist nicht schlecht, aber ich fand die Action eher unspektakulär, und streckenweise schlich sich doch arg Langeweile ein. Hinzu kommt, dass mir das Ende so gar nicht gefiel und dass mich das Ganze irgendwie seltsam unberührt ließ...

Sehe den mit gutem Willen bei...
Eingefügtes Bild bis Eingefügtes Bild,5...insgesamt war ich sehr enttäuscht von, hab mir nach den Lobesreden hier viel mehr von versprochen...

Sind eigentlich alle Johnnie To-Filme so?





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0