Zum Inhalt wechseln


Watch Those Candles - Part 2





Foto

Laaga Chunari Mein Daag



Laaga Chunari Mein Daag (Pradeep Sakar/Indien/2007)



Eingefügtes Bild



Man liest ja oft der Film sei am Ende doch nicht mehr als ein auf Hochglanz polierter Unterhaltungsfilm. In der ersten Hälfte dachte ich noch das man dem Film damit Unrecht tut. Die Geschichte fährt jedenfalls ein und ist unglaublich fesselnd und kann auch stellvertretend für viele andere oder ähnliche Schicksale gesehen werden. Mit der großen Hoffnung vielleicht etwas erreichen zu können oder zumindest seine Familie ernähren zu können geht man in die große Stadt und wird am Ende von ihr verschlungen(ja ich weis, hört sich ziemlich klischeehaft an :D). Gut, es muss nicht immer genauso ausgehen wie hier aber dennoch gibt es das sehr oft, manchmal läufts besser als hier und oft noch viel schlimmer.

Das Ganze wird vorgetragen und getragen von einer, wie immer, tollen Rani Mukerji. Sie gehört zu meinen Lieblings-Darstellerinnen und ist sowieso eine der fähigsten Darstellerinnen Indiens, das betone ich immer werde gerne. Zudem ist die Wahl dieser Rolle auch relatv mutig. Auch die Rolle der Schwester wird von Konkona Sen Sharma sehr liebenswert verkörpert und sie ist eigentlich auch immer sehenswert und setzt sich wohltuend von typischen indischen Darstellerinnen ab. Dazu gibts in Nebenrollen Jaya Bachchan, Abhishek Bachchan und Anupam Kher. Man sieht also das viele große Namen involviert sind und es handelt sich keinesfalls um einen kleinen Independent-Film. Darin liegt dann vielleicht auch so ein wenig das "Problem" bei der ganzen Sache, sein Thema ist mutig aber es wird eben zu sehr für den Mainstream aufpoliert. Der Mut bei der Wahl des Themas verliert sich mit steigender Laufzeit und spätestens gege Ende ist es dann fast ganz aus damit. Die Dinge werden einfach zu sehr vereinfacht und den Problemen und Konflikten wird zunehmend aus dem Weg gegangen und das ist etwas schade und auch ein wenig zu unrealistisch. Selbst bei uns wäre ein solches Thema nicht unbedingt einfach und in Indien, vor allem bei der im Film gezeigten Konstellation, erst recht nicht. So ist "Laaga Churi Mein Daag" am Ende doch nicht so mutig wie er sein wollte/könnte und somit eher dem Bereich der Märchen zuzuordnen.

Man kann jetzt der verpassten Chance, wirklich etwas wichtiges gesagt oder gezeigt zu haben, nachtrauern oder man lässt sich einfach unterhalten. Denn trotz allem ist der Film mit seiner stimmigen Optik, den guten Songs und den Darstellern jederzeit sehenswert und unterhält hervorragend. Vielleicht können ja ein paar Menschen trotzdem etwas aus dem Film mitnehmen, auch wenn er mutiger sein könnte, so hat er wenigstens interessante und wichtige Themen.


8/10




Es ist eben nur etwas schade, dass er aus seinen "wichtigen Themen" so wenig macht; dass er diese eigentlich nur antippt, ohne sie tatsächlich zu inszenieren. Dass er also irgendwie nur vorgibt, etwas zu sein, was er gar nicht ist. Das hinterlässt einen fahlen Nachgeschmack, auch wenn er ansonsten gut unterhält.
  • Melden
Hi :D


Du hast natürlich Recht mit dem was du sagst. Am Ende war ich wohl einfach ein wenig zu gutmütig, denn einen fahlen Beigeschmack hinterlässt der Film auf jeden Fall und letztn Endes ist hier keinem so wirklich geholfen.Über den Unterhaltungswert sind wir uns denk ich auch recht einig. Hab deinen Blog übrignes auch gelesen, sehr schõne Seite! :cheers:
  • Melden
Oh! Vielen Dank! :blush: :cheers:
  • Melden

Trackbacks auf diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Keine Trackbacks auf diesen Eintrag