Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Filmtagebuch-Kommentare? - Filmforen.de - Seite 3

Zum Inhalt wechseln


Filmtagebuch-Kommentare?


139 Antworten in diesem Thema

#61 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 12:39

Da hab ich ja noch viel Spamming vor mir... :P ;)

#62 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 06. Juli 2003, 12:50

Max.Renn sagte am 06.07.2003, 13:38:

1000
Oder Moderator werden. :D

| RYM |


#63 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 12:58

Ich suche ja noch nen Mod für ds neue Comic-UF beim Ikonen-Board. Aber da warte ich mal ab, wer sich da als kompetentester Fachmann etabliert :D

maX

#64 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 13:00

Max.Renn sagte am 06.07.2003, 13:58:

Ich suche ja noch nen Mod für ds neue Comic-UF beim Ikonen-Board. Aber da warte ich mal ab, wer sich da als kompetentester Fachmann etabliert :D

maX
Not me, I promise... ;)

#65 takeshi

    Chopped & Screwed

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 160 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 13:12

@max.renn
schliesse mich oskars meinung an...könntest du bitte die bewertungen in meinem filmtagebuch ebenfalls löschen? danke!
tausch/verkauf/suche

He's quick with the gun,
But he loves his son,
Killed his wife cause she weighted a ton,
It's Psycho Dad.

#66 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 06. Juli 2003, 13:36

Max.Renn sagte am 06.07.2003, 13:58:

Ich suche ja noch nen Mod für ds neue Comic-UF beim Ikonen-Board. Aber da warte ich mal ab, wer sich da als kompetentester Fachmann etabliert :D
Ich will da Moderator werden. Was sind eigentlich Comics? :haeh: :D

| RYM |


#67 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 13:55

Meine Bewertungen bitte auch alle löschen ... Stop. Lieber doch nicht.
Eine Zahl ohne mathematische Grundlage kann immer hinterfragt werden. Allerdings kann dieses einzelne Zeichen oft mehr ausdrücken als ein großer Schwall mehrdeutiger Wortbrocken. Ebenso ist diese Bewertung natürlich nicht für die Ewigkeit gedacht, aber das gleiche gilt auch für die durch ganze Worte ausgedrückten Meinungen zum Film.
Jeder hat schon versucht einem Film eine Nummer zu geben und diesen so in der großen Welt der bewegten Bilder seinen rechtmäßigen Platz zuzuweisen. Ein schweres, eigentlich unmägliches Vorhaben, jedoch ein wichtiges, um den Überblick zu erhalten. Dabei sollte man sich allerdings immer bewußt sein, daß eine Skala nur soviel bringt, wie sie auch genutzt wird. Eine Bewertung von 1 bis 10 bringt nicht, wenn alle Filme 8, 9 oder 10 Punkte bekommen.

Zu den Kommentaren zu anderen FT im eigenen FT:
Irgendwie sehe ich hier weder den Sinn noch die Ausführbarkeit eines solchen Vorgehens. :haeh:
Ich wäre immernoch für ein Subforum, in welchem direkte zu den einzelnen Filmen(Einträgen) ein Posting eröffnet wird. Man könnte die (wenn sie denn stattfindet) Diskussion dann ja nach ein paar Tagen in das passende UF von 'F.LM - Genres' verschieben. Auf diese Art würden die sehr leeren UF dort auch ein wenig an Leben gewinnen.

#68 Prof K

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.379 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 14:16

AlfredHitchcock sagte am 06.07.2003, 14:55:

Meine Bewertungen bitte auch alle löschen ... Stop. Lieber doch nicht.
Eine Zahl ohne mathematische Grundlage kann immer hinterfragt werden. Allerdings kann dieses einzelne Zeichen oft mehr ausdrücken als ein großer Schwall mehrdeutiger Wortbrocken. Ebenso ist diese Bewertung natürlich nicht für die Ewigkeit gedacht, aber das gleiche gilt auch für die durch ganze Worte ausgedrückten Meinungen zum Film.
Jeder hat schon versucht einem Film eine Nummer zu geben und diesen so in der großen Welt der bewegten Bilder seinen rechtmäßigen Platz zuzuweisen. Ein schweres, eigentlich unmägliches Vorhaben, jedoch ein wichtiges, um den Überblick zu erhalten. Dabei sollte man sich allerdings immer bewußt sein, daß eine Skala nur soviel bringt, wie sie auch genutzt wird. Eine Bewertung von 1 bis 10 bringt nicht, wenn alle Filme 8, 9 oder 10 Punkte bekommen.
Dem schließe ich mich mal kommentarlos an :cheers:

Zu den Komentaren der Einträge:

Ist meiner Meinung nach eine recht interessante Idee, jedoch denke ich das dafür ein einziger Beitrag reichen sollte ähnlich wie bei "meine neuste Dvd" etc.

Das mit der komplettliste ist ebenfalls genehmigt, kann man die Listen schon posten?

mfg: Prof K
Vimeo MySpace IMDB Votes RYM

"Up to now -- since shortly after the Bolshevik Revolution -- most movie makers have been assuming that they know how to make movies. Just like a bad writer doesn't ask himself if he's really capable of writing a novel -- he thinks he knows. If movie makers were building airplanes, there would be an accident every time one took off. But in the movies, these accidents are called Oscars." - Jean-Luc Godard

#69 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 14:21

AlfredHitchcock sagte am 06.07.2003, 14:55:

Zu den Kommentaren zu anderen FT im eigenen FT:
Irgendwie sehe ich hier weder den Sinn noch die Ausführbarkeit eines solchen Vorgehens. :haeh:
Ich wäre immernoch für ein Subforum, in welchem direkte zu den einzelnen Filmen(Einträgen) ein Posting eröffnet wird. Man könnte die (wenn sie denn stattfindet) Diskussion dann ja nach ein paar Tagen in das passende UF von 'F.LM - Genres' verschieben. Auf diese Art würden die sehr leeren UF dort auch ein wenig an Leben gewinnen.
Ich würde nicht für jeden Film einen eigenen Thread machen... Dann wäre die Extrem-Lösung (Achtung: Unrealistisch!) noch besser: Für jedes Tagebuch ein eigenes Subforum, für jeden Film einen Thread in diesem Forum... Aber wie gesagt, völlig unrealistisch und viel zu aufwändig, wobei... man könnte dann dem jeweiligen FT-Inhaber Mod-Rechte nur für sein FT geben... :D

Das wäre der Vorschlag zu Ende gedacht... :)

#70 Mr. Room

    Man sagt, er sei ein guter Mensch

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.845 Beiträge
  • Ort:Dorf mit U-Bahn

Geschrieben 06. Juli 2003, 14:36

Weil es hier so schön um die Bewertungen a'la 8/10 geht...

Würde ich meine gesehen Filme auch bewerten, würde sich das nur auf die momentanen Eindruck beziehen und in keinster Weise endgültig sein. Bei einer erneuten Sichtung eines Filmes könnte das schon wieder anders aussehen.

Ich bewerte die Filme aber von Haus auf nicht, da ich einen fürchterlichten Zwiespalt kommen würde, wenn ich einen Film wie "Hochwürden wird Papa" bewerten müßte. Der ist ja richtig peinlich (2/10), macht aber auch unheimlich viel Spaß (8/10)... Deshalb lasse ich das einfach... :)
Out of Signature.

#71 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 15:14

djmacbest sagte am 06.07.2003, 15:21:

Ich würde nicht für jeden Film einen eigenen Thread machen... Dann wäre die Extrem-Lösung (Achtung: Unrealistisch!) noch besser: Für jedes Tagebuch ein eigenes Subforum, für jeden Film einen Thread in diesem Forum... Aber wie gesagt, völlig unrealistisch und viel zu aufwändig, wobei... man könnte dann dem jeweiligen FT-Inhaber Mod-Rechte nur für sein FT geben... :D

Das wäre der Vorschlag zu Ende gedacht... :)
Es soll ja nicht zu jedem FT-Eintrag (und somit zu jedem Film) ein neues Posting erstellt werden.
Ich sehe das so:
Wenn jemand (und dies wird wohl bei den z.Z. sehr vielen FT-Einträgen nicht immer der Fall sein) eine Frage/Anregung zum FT eines anderen hat oder einfach Lust hat über den besprochenen Film weiter zu diskutieren, dann macht derjenige einen Extra-Eintrag im Subforum 'Filmtagebuch - Diskussionen' auf. Hier kann dann von allen über den Film bzw. bestimme Aspekte des Filmes geschrieben werden - auch über den FT-Eintrag hinaus. Dieser Thread kann dann in eines der 'Genre' UF verschoben werden. Bei dieser Lösung hat man die beste Übersicht und ein gute Möglichkeit Diskussionen anzukurbeln.

#72 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 15:16

Mr. Room sagte am 06.07.2003, 15:36:

Weil es hier so schön um die Bewertungen  a'la 8/10 geht...

Würde ich meine gesehen Filme auch bewerten, würde sich das nur auf die momentanen Eindruck beziehen und in keinster Weise endgültig sein. Bei einer erneuten Sichtung eines Filmes könnte das schon wieder anders aussehen.

Ich bewerte die Filme aber von Haus auf nicht, da ich einen fürchterlichten Zwiespalt kommen würde, wenn ich einen Film wie "Hochwürden wird Papa" bewerten müßte. Der ist ja richtig peinlich (2/10), macht aber auch unheimlich viel Spaß (8/10)... Deshalb lasse ich das einfach... :)
Wichtig bei solchen Bewertungen ist ja immer, daß man den Film in seinem Genre sieht. Denn nur im Genre selber kann man Vergleiche anstellen.

#73 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 06. Juli 2003, 15:55

@Alfred

Mit Deinem Vorschlag könnte ich mich sogar anfreunden. :)

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#74 StephenDedalus

    liebt solche Hautschmiere

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.012 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 16:11

Immo sagte am 06.07.2003, 15:55:

@Alfred

Mit Deinem Vorschlag könnte ich mich sogar anfreunden. :)
dito :)

#75 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 06. Juli 2003, 16:17

Zitat

Zum Register: Seeeeeeeeeeeehr schöne Sache! Allerdings sollte es von einem Mod geführt werden, damit die Übersicht gewahrt bleibt. Also alphabetisch sortiert und in einem gepinnten Thread. Man kann dann immer unten sein neues Zeug eintragen, und einer von euch Jungs (ich würde mich auch anbieten, wenn das zu viel Arbeit wäre) überträgt das in die Liste oben und löscht die abgearbeiteten Beiträge. Was unten nicht eingetragen wird, kommt auch nicht ins Register, ganz einfach. Und ich würde nicht für jeden Tagebucheintrag einen Registereintrag machen, sondern für jeden Film, drunter dann die Links, betitelt mit dem Usernamen des Tagebuchführers, auf die diversen Einträge des gleichen Filmes.

Ja, verantwortlich sollte in der Tat nur einer für dieses Register sein, alles andere wäre verdorbener Brei, sozusagen. Alphabetisch sortiert war natürlich angedacht (sonst kann man sich's gleich sparen :D ) und gepinnt ja sowieso. Das mit dem Eintrag direkt im Thread gefällt mir sehr gut und ist somit als "modus operandi" angenommen, würde aber noch hinzufügen, dass, wer die vereinbarte Formatierung nicht einhält, ebenfalls nicht aufgenommen wird. Das mit dem "Pro Eintrag ein Registereintrag" ist wohl mißverständlich meinerseits gewesen, mir hat ebenfalls ein "Ein Eintrag pro Film, drunter alle Namen von den Leuten, die den Film im Tagebuch stehen hatten" vorgeschwebt. :)

Ich stelle folgende Formatierung zur Debatte:

Hero (Zhang Yimou, VR China 2002)
Ying Xiong Tornhill | Ippolit | Tornhill | Immo | Max.Renn

In der ersten Zeile also Deutscher Verleihtitel (sofern vorhanden, ansonsten Originaltitel) oder - im Falle von asiatischen Filmen - internationaler Titel. Drunter dann der Originaltitel (auch wenn er schon drüber steht), dahinter dann die Auflistungen der einzelnen Einträge.

Dass Du Dich anbietest ist überaus nett - da fühlt man sich nicht ganz so verlassen. :) Ich würde das zu Beginn aber erstmal selbständig machen, wenn sich das Procedere eingespielt hat, können wir gerne abschlagen. Wie das überhaupt gerne von zeit zu Zeit mal abgegeben werden kann (kein Zwang!).

Schön, dass das Ganze - ich "träume" ja schon länger von einem solchen ergonomischen Register - endlich etwas Form annnimmt. :cheers:

Zitat

Zum Kommentar: Ich bin nicht der Ansicht, dass das im eigenen Tagebuch unterzubringen ist. Das Tagebuch soll für mich eine Auflistung sein, was ich wann gesehen habe und wie der Film unmittelbar danach auf mich gewirkt hat. Wenn ich jetzt schreiben will: "Hey, Max, du solltest dir L.A. Confidential nochmal in Ruhe anschauen, das zweite Sehen lohnt sich wirklich für die ganzen Zusammenhänge!" (übrigens lag mir das wirklich auf der Zunge :P ), dann möchte ich dafür nicht den Film nochmal anschauen müssen, bloß um meinen Tagebuch-Eintrag zu rechtfertigen... Das Tagebuch soll sich auf MEINE Filmerlebnisse beziehen, nicht auf die Filmerlebnisse anderer.

Exakt so sehe ich das auch. Die eigentliche Autonomität der Tagebücher sollte gewahrt bleiben. :)

Wobei ich des Maxens Eintrag ja sogar fast reflexartig editieren wollte, so schlimm finde ich den! :eek:

L.A. Confidential derart abzutun! :eek: :eek: :eek: :eek:

Zitat

Ich bin also eindeutig für ein Kommentarsystem. Und vielleicht sogar wirklich als Subforum, schlicht der Übersicht halber. Ich seh nämlich im Falle eines einzelnen großen Threads schon jetzt, dass einige die Form verkacken ( ;) ), also mal den Link auf den Beitrag vergessen, ein anderes Mal nicht drüberschreiben, zu welchem Film aus welchem Tagebuch sie hier was schreiben (weswegen man dann jeden Link klicken müßte), etc. - der Thread würde bald bis zur Unkenntlichkeit entstellt und kaum lesbar!

Stimmt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Fürchterlich - selbst jahrelange Callcenter-Arbeit konnte mir den Glauben an die Intelligenz im Menschen nicht austreiben. :( ;)

Zitat

Außerdem besteht die massive Gefahr, dass die unterschiedlichen Tagebücher verglichen werden, "hey, nimm dir mal ein Beispiel an dem, der checkts doch auch!"... Und DAS ist mit Sicherheit von allen Parteien unerwünscht.

Das ist ebenfalls ein Punkt an Dich, ich denke aber, dass unsere Community so mündig ist, genau das nicht zu machen. Ich finde es hier überaus angenehm ( :cheers: ) und denke, dass solche Kindereien beim jetzigen Stand der Dinge hier im Forum nicht Folge sein müssen.

Zitat

Und im Falle eines Subforums (jeder eröffnet den Kommentar-Thread zu seinem eigenen Tagebuch natürlich selbst - wer also keine Kommentare erwünscht, der eröffnet einfach nicht den entsprechenden Thread!) könnte sich doch eine ganz schöne Diskussion entwickeln, ist das so schlecht? Ein Forum lebt doch vom Diskutieren. Und wer das nicht will, der muß das Subforum nicht betreten (deswegen wird es ja abgegrenzt) und darf die Tagebücher weiterhin völlig unkommentiert genießen!

Das unterstrichene gefällt mir sehr gut und sollte so übernommen werden. "Schöne Diskussionen" (ich traue dem Forum das natürlich zu - hier sind viele Leute mit Ahnung fernab cineastischer Profilneurosen, ich denke hier steckt viel Potential!) können dann von uns Admins ins jeweils passende Subforum "abgespalten" werden, mit jeweiliger Verlinkung in den nunmehr getrennten Threads versteht sich.

Zitat

Ich würde bloß einen Regel-Thread in dieses Subforum pinnen, in dem darauf hingewiesen wird, dass die Tagebücher ein subjektives Empfinden repräsentieren sollen und man deshalb mit gegenteiliger Meinung etwas zurückhaltend sein sollte... lieber Vorschläge für eine andere Sichtweise des Filmes bieten oder so... Wenn einem ein Tagebuch nicht gefällt, dann sollte man es lieber gar nicht lesen, oder zumindest nicht kommentieren. Nur zu schreiben, dass man anderer Meinung ist, bringt nichts!

Außerdem wird natürlich von keinem Tagebuchler eine Reaktion auf die Kommentare erwartet!

Exakt. Nullaussagen wie "Ich finde den Film aber doof" oder "Typisch FistOfOdin, kein Raff von nix!" stehen einem anderen, wohlbekannten Forum besser ( :D ). Ob's gleich ein Regel-System sein muss, weiß ich nicht, ein paar gutgemeinte Sätze vorab werden ihre Wirkung aber wohl schon tun. :)

Zitat

Zu guter Letzt mein Senf zum Bewertungssystem: Grade im Bereich der Filmkritik ist ein numeriches System ziemlich sinnfrei: Reserviert man jetzt die 10 für absolute Meisterwerke (was viele Filme gar nicht sein wollen und können!), oder vergibt man die 10 auch für beispielsweise "Stirb langsam", weil er sein Ziel, nämlich ein durchdachter und unterhaltsamer Actionfilm zu sein, 100%ig erfüllt? Ich fände eben auch genau das berechtigt. Und deshalb werde ich mich weiterhin eines numerischen Bewertungssystems enthalten. Außerdem verzettelt man sich ziemlich schnell in Widersprüche, mal gibt man ne 7, ein Jahr später vergibt man ne 6, aber für einen Film, den man sogar besser fand - bloß hatte man die alte Wertung nicht mehr im Kopf. Theoretisch müßte man vor jeder Wertung seine bisherige Wertungsgeschichte zu Rate ziehen... Und wer macht das schon... ;)

Ja, das sind in der Tat so einige Schwächen dieses Systems. Dass man Bild- und Tonqualität mit Noten versieht, ist ja einzusehen, das sind ja - mehr oder weniger - feste Kategorien, aber einem komplexen Stück Kunst einfach eine Zahl zu verpassen, das widerstrebt mir - jenseits mal des imdb-Votes (siehe oben) - auf der Ebene der Filmkritik zumindest sehr.

Wer dennoch ein Rating verleihen möchte, ist aber natürlich herzlichst dazu eingeladen, dies auch weiterhin zu tun, kloar! :cheers:

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#76 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 16:32

Ich habe die Ratings von takeshi jetzt mal editiert.

@Immo:

Zitat

Schön, dass das Ganze - ich "träume" ja schon länger von einem solchen ergonomischen Register - endlich etwas Form annnimmt.

Du bist ja ein schlimmerer Anal-Bürokrat als ich! :eek: Ich ordne ja wenigstens nur meine Realität meinem Formalimus unter ... bei dir ist es sogar das "Unterbewusstsein". ;)

Zitat

Wobei ich des Maxens Eintrag ja sogar fast reflexartig editieren wollte, so schlimm finde ich den!

Mach doch ... dadurch wird aber nur mein Posting angehemer ... :D

Zitat

Stimmt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Fürchterlich - selbst jahrelange Callcenter-Arbeit konnte mir den Glauben an die Intelligenz im Menschen nicht austreiben

Mit dünkt, das Ordnungs- und Übersichtsargument von Alfred wäre auch genau meines gewesen ... :haeh: Na, muss wohl an mir liegen, dass sich das nicht plausibel genug angehört hat. :D

maX

#77 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 16:51

AlfredHitchcock sagte am 06.07.2003, 16:14:

djmacbest sagte am 06.07.2003, 15:21:

Ich würde nicht für jeden Film einen eigenen Thread machen... Dann wäre die Extrem-Lösung (Achtung: Unrealistisch!) noch besser: Für jedes Tagebuch ein eigenes Subforum, für jeden Film einen Thread in diesem Forum... Aber wie gesagt, völlig unrealistisch und viel zu aufwändig, wobei... man könnte dann dem jeweiligen FT-Inhaber Mod-Rechte nur für sein FT geben... :D

Das wäre der Vorschlag zu Ende gedacht... :)
Es soll ja nicht zu jedem FT-Eintrag (und somit zu jedem Film) ein neues Posting erstellt werden.
Ich sehe das so:
Wenn jemand (und dies wird wohl bei den z.Z. sehr vielen FT-Einträgen nicht immer der Fall sein) eine Frage/Anregung zum FT eines anderen hat oder einfach Lust hat über den besprochenen Film weiter zu diskutieren, dann macht derjenige einen Extra-Eintrag im Subforum 'Filmtagebuch - Diskussionen' auf. Hier kann dann von allen über den Film bzw. bestimme Aspekte des Filmes geschrieben werden - auch über den FT-Eintrag hinaus. Dieser Thread kann dann in eines der 'Genre' UF verschoben werden. Bei dieser Lösung hat man die beste Übersicht und ein gute Möglichkeit Diskussionen anzukurbeln.
An sich ja ganz schön... Aber es könnte (imho) dem ganzen etwas die Spontaneität verloren gehen. "Ich will doch nur kurz sagen, dass ich Deep Reds Ansicht zu "Ginger Snaps" für Überinterpretation halte - lohnt sich dafür jetzt schon ein neuer Thread?" Das erstickt grade so kleinere Anmerkungen in Details zu bestimmten Einträgen im Keim... Ich stimme für ein Subforum, wo jeder seinen Kommentar-Thread aufmachen darf, wenn er die Diskussion zulassen möchte. Kommentar-Thread zu fremden Tagebüchern sind unerwünscht und werden von den Admins gelöscht... Wäre meine favorisierte Lösung...

@Immo: Du hast in nem Callcenter gearbeitet (ich auch, übrigens)? Und dann hast du da nicht dran gedacht??? :doof: ;) :P

Thema Tagebuchvergleiche:
Ich möchte gar nicht mal behaupten, dass das mit Absicht vorkommt, aber nehmen wir folgendes Beispiel: Im Fernsehen wird ein Film ausgestrahlt, den mehrere FTler gesehen haben. Nun wird im Kommentar-Thread der Eintrag eines Users kommentiert. Kurz darauf folgt ein Kommentar zu einem anderen User. Dann vielleicht noch einer zum dritten. Und plötzlich versucht einer wie ich in völlig gutem Willen die vermeintlich unterschiedlichen Meinungen mit einer Conclusio zusammenzuführen, wobei er die "vernünftigen" Aussagen des einen FTs mit denen eines anderen verknüpft... Und das wäre eben nur der mildeste Fall, bei dem man plötzlich bei einer Richtig/Falsch-Problematik angelangt ist...

Register:
Ich finde schon, dass man die Kollegen mit falscher "Syntax" zulassen darf. Die Beiträge müssen eh in den Ausgangspost übernommen werden, wenn der Admin sie da in seine Maske (die man sich ja in irgendeiner txt ablegen kann) kopiert, dann ist das noch in vertretbarem Rahmen. Bloß wenn irgendwelche Informationen (oder der Link selbst) fehlen, dann wird der Eintrag vom Register ausgeschlossen - das Zeug zusammen zu suchen, kann nicht eure Aufgabe sein...

Zu guter Letzt:
Wann gehts los? Hab jetzt richtig Lust auf die Umsetzung der Ideen hier bekommen... :)

#78 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 06. Juli 2003, 16:59

Zitat

Register:
Ich finde schon, dass man die Kollegen mit falscher "Syntax" zulassen darf. Die Beiträge müssen eh in den Ausgangspost übernommen werden, wenn der Admin sie da in seine Maske (die man sich ja in irgendeiner txt ablegen kann) kopiert, dann ist das noch in vertretbarem Rahmen. Bloß wenn irgendwelche Informationen (oder der Link selbst) fehlen, dann wird der Eintrag vom Register ausgeschlossen - das Zeug zusammen zu suchen, kann nicht eure Aufgabe sein...

Das wäre eben der Vorteil, wenn sich alle verbindlich an die Formatierung halten: man kann in einem Fenster das Register im EDIT-Mode geöffnet haben, in einem anderen Fenster, ebenfalls im EDIT-Mode, die Auflistung des entsprechenden Users. Dann muss man nämlich nur noch den "Code" aus dem Userfenster per Copy/Paste ins andere Fenster übertragen, bzw. entsprechend alphabetisch einordnen (es sei denn natürlich, der Eintrag zum Film liegt bereits vor). Das verkürzt die Arbeitszeit doch ungemein, scheint mir, und soviel Entgegenkommen seitens der User verlange ich eigentlich schon gegenüber dem "Arsch vom Dienst" :D

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#79 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:07

djmacbest sagte am 06.07.2003, 17:51:

An sich ja ganz schön... Aber es könnte (imho) dem ganzen etwas die Spontaneität verloren gehen. "Ich will doch nur kurz sagen, dass ich Deep Reds Ansicht zu "Ginger Snaps" für Überinterpretation halte - lohnt sich dafür jetzt schon ein neuer Thread?" Das erstickt grade so kleinere Anmerkungen in Details zu bestimmten Einträgen im Keim... Ich stimme für ein Subforum, wo jeder seinen Kommentar-Thread aufmachen darf, wenn er die Diskussion zulassen möchte. Kommentar-Thread zu fremden Tagebüchern sind unerwünscht und werden von den Admins gelöscht... Wäre meine favorisierte Lösung...
Also bei deinem Beispiel lohnt es sich imho auch gar nicht das irgendwo zu posten. Ich denke auf solche Inhaltsleeren Postings wie 'Bin ich auch der Meinung.', 'Dein Eintrag ist voll mit Überinterpretation!' oder 'Ne .. der Film ist gut. Du hast den nicht verstanden!' kann man -gerade im Zusammenhang des subjektiven FT- gerne verzichten.

#80 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:09

Immo sagte am 06.07.2003, 17:59:

Zitat

Register:
Ich finde schon, dass man die Kollegen mit falscher "Syntax" zulassen darf. Die Beiträge müssen eh in den Ausgangspost übernommen werden, wenn der Admin sie da in seine Maske (die man sich ja in irgendeiner txt ablegen kann) kopiert, dann ist das noch in vertretbarem Rahmen. Bloß wenn irgendwelche Informationen (oder der Link selbst) fehlen, dann wird der Eintrag vom Register ausgeschlossen - das Zeug zusammen zu suchen, kann nicht eure Aufgabe sein...

Das wäre eben der Vorteil, wenn sich alle verbindlich an die Formatierung halten: man kann in einem Fenster das Register im EDIT-Mode geöffnet haben, in einem anderen Fenster, ebenfalls im EDIT-Mode, die Auflistung des entsprechenden Users. Dann muss man nämlich nur noch den "Code" aus dem Userfenster per Copy/Paste ins andere Fenster übertragen, bzw. entsprechend alphabetisch einordnen (es sei denn natürlich, der Eintrag zum Film liegt bereits vor). Das verkürzt die Arbeitszeit doch ungemein, scheint mir, und soviel Entgegenkommen seitens der User verlange ich eigentlich schon gegenüber dem "Arsch vom Dienst" :D
Wäre bloß schade, wenn der Register dadurch unvollständig würde... aber man kann's ja einfach mal drauf ankommen lassen...

btw: "Arsch vom Dienst" - dein neuer Benutzertitel? :D

#81 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:12

Immo sagte am 06.07.2003, 17:17:

Das unterstrichene gefällt mir sehr gut und sollte so übernommen werden. "Schöne Diskussionen" (ich traue dem Forum das natürlich zu - hier sind viele Leute mit Ahnung fernab cineastischer Profilneurosen, ich denke hier steckt viel Potential!) können dann von uns Admins ins jeweils passende Subforum "abgespalten" werden, mit jeweiliger Verlinkung in den nunmehr getrennten Threads versteht sich.
Aber genau dieser Satz "(jeder eröffnet den Kommentar-Thread zu seinem eigenen Tagebuch natürlich selbst - wer also keine Kommentare erwünscht, der eröffnet einfach nicht den entsprechenden Thread!) " wiederspricht wieder meinem Vorschlag, da er (1.) nur einen Thread pro Tagebuch einschließt und (2.) dem FT-Autor den Ball zuspielt eine Diskussion zu erzwingen. :haeh:

#82 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:16

Immo sagte am 06.07.2003, 17:59:

Das wäre eben der Vorteil, wenn sich alle verbindlich an die Formatierung halten: man kann in einem Fenster das Register im EDIT-Mode geöffnet haben, in einem anderen Fenster, ebenfalls im EDIT-Mode, die Auflistung des entsprechenden Users. Dann muss man nämlich nur noch den "Code" aus dem Userfenster per Copy/Paste ins andere Fenster übertragen, bzw. entsprechend alphabetisch einordnen (es sei denn natürlich, der Eintrag zum Film liegt bereits vor). Das verkürzt die Arbeitszeit doch ungemein, scheint mir, und soviel Entgegenkommen seitens der User verlange ich eigentlich schon gegenüber dem "Arsch vom Dienst" :D
Am einfachsten für Dich wäre es doch, wenn jeder, der einen Eintrag gemacht hat und diesen ins Register haben will, Dir eine pm schickt. In dieser sollte der korrekte Code in
[code][/.code]
stehen.

#83 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:17

Hach, ich bin so hin und her gerissen... Das ist das Schlimme, wenn man nur im Konjunktiv redet! :D

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#84 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:17

AlfredHitchcock sagte am 06.07.2003, 18:07:

Also bei deinem Beispiel lohnt es sich imho auch gar nicht das irgendwo zu posten. Ich denke auf solche Inhaltsleeren Postings wie 'Bin ich auch der Meinung.', 'Dein Eintrag ist voll mit Überinterpretation!' oder 'Ne .. der Film ist gut. Du hast den nicht verstanden!' kann man -gerade im Zusammenhang des subjektiven FT- gerne verzichten.
Naja... Wenn man ausdrückt, dass man ein bestimmtes Filmverständnis für eine übertriebene Interpretation hält, ist das nicht inhaltsleer - jedenfalls nicht auf die gleiche Stufe zu stellen mit "Meine Meinung!" oder "'Ne .. der Film ist gut. Du hast den nicht verstanden!"... Ein solcher Eintrag kann durchaus eine sinnvolle Diskussion anregen (falls der FTler darauf eingeht - ansonsten bleibt immernoch die Möglichkeit, den Beitrag zu lesen und fertig.) - solange eine solche Meinung auch entsprechend diskussionsbereit vorgetragen wird... Auch kurze Beiträge zu Details eines bestimmten FT-Eintrags können sinnvoll sein, für die aber viele (ich bestimmt auch...) wahrscheinlich keinen eigenen Thread aufmachen würden...

#85 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:18

AlfredHitchcock sagte am 06.07.2003, 18:16:

Immo sagte am 06.07.2003, 17:59:

Das wäre eben der Vorteil, wenn sich alle verbindlich an die Formatierung halten: man kann in einem Fenster das Register im EDIT-Mode geöffnet haben, in einem anderen Fenster, ebenfalls im EDIT-Mode, die Auflistung des entsprechenden Users. Dann muss man nämlich nur noch den "Code" aus dem Userfenster per Copy/Paste ins andere Fenster übertragen, bzw. entsprechend alphabetisch einordnen (es sei denn natürlich, der Eintrag zum Film liegt bereits vor). Das verkürzt die Arbeitszeit doch ungemein, scheint mir, und soviel Entgegenkommen seitens der User verlange ich eigentlich schon gegenüber dem "Arsch vom Dienst" :D
Am einfachsten für Dich wäre es doch, wenn jeder, der einen Eintrag gemacht hat und diesen ins Register haben will, Dir eine pm schickt. In dieser sollte der korrekte Code in
[code][/.code]
stehen.
Neeee, neeeee, bloß keine PMs an mich mit sowas!!! :eek: :eek: :eek:

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#86 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:21

AlfredHitchcock sagte am 06.07.2003, 18:12:

Aber genau dieser Satz "(jeder eröffnet den Kommentar-Thread zu seinem eigenen Tagebuch natürlich selbst - wer also keine Kommentare erwünscht, der eröffnet einfach nicht den entsprechenden Thread!) " wiederspricht wieder meinem Vorschlag, da er (1.) nur einen Thread pro Tagebuch einschließt und (2.) dem FT-Autor den Ball zuspielt eine Diskussion zu erzwingen. :haeh:
Wieso erzwingen? :haeh:
Man sagt nur: "Ich würde mich über euer Feedback freuen!"

Für meinen Geschmack belebt das das Tagebuch etwas und fördert die Motivation, sich auch etwas Gedanken zu machen, was man so schreibt - man redet nicht mehr zwangsweise gegen eine Wand, sondern kann, wenn man will, durchaus "erlauben", dass man Feedback bekommt. Ich finde das eher positiv!

#87 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:25

djmacbest sagte am 06.07.2003, 18:17:

Naja... Wenn man ausdrückt, dass man ein bestimmtes Filmverständnis für eine übertriebene Interpretation hält, ist das nicht inhaltsleer - jedenfalls nicht auf die gleiche Stufe zu stellen mit "Meine Meinung!" oder "'Ne .. der Film ist gut. Du hast den nicht verstanden!"... Ein solcher Eintrag kann durchaus eine sinnvolle Diskussion anregen (falls der FTler darauf eingeht - ansonsten bleibt immernoch die Möglichkeit, den Beitrag zu lesen und fertig.) - solange eine solche Meinung auch entsprechend diskussionsbereit vorgetragen wird... Auch kurze Beiträge zu Details eines bestimmten FT-Eintrags können sinnvoll sein, für die aber viele (ich bestimmt auch...) wahrscheinlich keinen eigenen Thread aufmachen würden...
Wenn das Prozedere bekannt ist, sollte die Erstellung eines Postings nicht allzu 'anstrengend' sein.
Und wenn man seinem Beitrag als 'nicht Thread' würdig ansieht und diesem keine großen Diskussionsansätze einräumt, sollte man sich diesen einfach verkneifen. Falls dem nicht so ist, ist ein einzelner Thread in denen zu allen FT-Einträgen eines Users gepostet wird, ziemlich ungeignet eine übersichtliche Diskussion zu führen. /imho

#88 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:26

Immo sagte am 06.07.2003, 18:18:

Neeee, neeeee, bloß keine PMs an mich mit sowas!!! :eek: :eek: :eek:
Ich schick gleich mal ein paar los. :-E

#89 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 17:28

djmacbest sagte am 06.07.2003, 18:21:

Wieso erzwingen?  :haeh:
Man sagt nur: "Ich würde mich über euer Feedback freuen!"

Für meinen Geschmack belebt das das Tagebuch etwas und fördert die Motivation, sich auch etwas Gedanken zu machen, was man so schreibt - man redet nicht mehr zwangsweise gegen eine Wand, sondern kann, wenn man will, durchaus "erlauben", dass man Feedback bekommt. Ich finde das eher positiv!
Das ist ja sehr richtig. Wir gehen im Moment nur von ganz verschiedenen Handlungsabläufen des Kommentierens aus.

#90 Deep Red

    Sozialismus oder Barbarei

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.138 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2003, 21:46

Oskar sagte am 04.07.2003, 23:19:

@Deep Red, drück Dich doch bitte etwas eleganter aus! Ich fühle mich verletzt...

Zitat

@Max & Immo: Es wäre super, wenn einer von Euch alle Bewertungen aus meinem Tagebuch tilgen könnte.

Das ist der natürliche Verlauf der Dinge: Nach der Verletzung setzt der Heilungsprozeß ein.
"Was für Idioten, was für eine Dreckskaste. Ein solcher Korpsgeist wie in der deutschen Presse findet sich allenfalls noch bei alten Wehrmachtsoffizieren."
(Klaus Theweleit)


"I was always killing myself, but it was always the bystander who died."
(Dennis Nilsen)





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0