Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Filmtagebuch-Kommentare? - Filmforen.de

Zum Inhalt wechseln


Filmtagebuch-Kommentare?


139 Antworten in diesem Thema

#1 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 04. Juli 2003, 13:09

Hallo, Leute! :love:

Zwei Dinge:

01.
Da sich das Filmtagebuch ja recht prächtig entwickelt und gelegentlich auch schon mal der Ruf nach Kommentaren zu den Einträgen laut wurden (bzw. Mr.Room zum RINGU-Telefonstreich gratuliert wurde), wollte ich mal anfragen, ob ich einen "Kommentar"-Thread im Tagebuch-Subforum einrichten und "pinnen" soll? Da es uns die Forensoftware mittlerweile ja auch erlaubt, einzelne Beiträge innerhalb eines Threads zu verlinken, könnte man sehr gut Bezug auf ein spezielles Posting nehmen, am besten durch einen Hyperlink.

Also so in etwa:

===

[ url=_url_]Mr.Room - Ringu[ /url]

Mensch, Ollen, krass, was sich Dein Kollege so alles einfallen läßt, wenn's mal wieder nicht mit der Erektion für's Masturbieren hinhaut!

===

Die Kommentare sollten natürlich moderat ausfallen, insbesondere bei gegenteiligen Standpunkten. Letzten Endes ist das Filmtagebuch noch immer nicht als Diskussionsangebot zu verstehen, sondern als Festhalten der eigenen Rezeptionserfahrung. :)

Besteht daran Interesse?

02.
Dank der nunmehr gewährleisteten Möglichkeit des gezielten Verlinkens einzelner Beiträge bietet es sich natürlich an, ein Filmtagebuchregister einzuführen. Ein solches zusammenzustellen ist, wie ich nach dem ersten Versuch feststellen musste (ja, ich bin fleißig, was? :D ), für einen Einzelnen natürlich äußerst zeitraubend. Dennoch fände ich eine solche Zusammenstellung recht nett.

Vorschlag: Wer seine Beiträge in einem solchen Register (das wird dann ebenfalls im Tagebuch-Subforum gepinnt und stetig erweitert) beachtet wissen möchte, erstellt einfach kurzerhand ein eben solches seines eigenen Tagebuchs und postet das hier in diesem Thread. Ich übertrage das dann in das Register.

Nützlich wäre es deshalb auch, wenn wir uns auf einen Standard einigen können. Ich schlage folgendes vor:

Deutscher Titel (Regisseur, Land Jahr)
Originaltitel Username

Bei asiatischen Filmen statt deutschem Titel einfach den internationalen Titel verwenden, ebenso bei allen anderen Filmen, die bislang keine deutsche Auswertung erfahren haben. "Username" ist dann dann Eure Name hier im Board, verlinkt mit dem entsprechenden Filmeintrag in eurem Tagebuch. Wichtig wäre mir auch, dass ihr auf die korrekten Formatierungen (also fett, kursiv, etc.) achtet, damit das Register dann aus einem Guß wirkt. :)

Betseht Interesse an einem solchen Register? Sind die Formatierungen/Angaben in dieser Form okay oder wären andere Vorgehensweisen besser? :)

Cheers,
IMMO

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#2 Mr. Room

    Man sagt, er sei ein guter Mensch

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.845 Beiträge
  • Ort:Dorf mit U-Bahn

Geschrieben 04. Juli 2003, 14:19

Kurz und knapp:

01: Ja, gerne. Und nicht nur wegen unheimlicher Anrufe a'la "Mr. Room allein zu Haus".. :)

02: Find ich auch sehr gut.

:cheers:
Out of Signature.

#3 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 04. Juli 2003, 14:25

zu 1. Bin natürlich auch dafür.

zu 2. Der Zweck eines solchen Registers will sich mir irgendwie nicht erschließen.

#4 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 04. Juli 2003, 14:40

Oskar sagte am 04.07.2003, 15:25:

zu 2. Der Zweck eines solchen Registers will sich mir irgendwie nicht erschließen.
Man hätte auf einen Blick eien Liste aller "gesehenen Filme" im Filmtagebuch mit direktem Link dazu, so eine Art "Inhaltsverzeichnis". Will man also (vielleicht auch als Autor selber) einen Eintrag direkt recherchieren oder aber mal schauen, was denn andere zu einem speziellen Film geschrieben haben, kann man hier mit einem Klick sofort dahingelangen, während man derzeit noch mühsam durch die Threads wühlen muss oder die Suchfunktion bemühen muss.

Und prinzipiell reizvoll wäre es doch bestimmt auch, mal die Vielzahl der hier gesehenen Filme überblicken zu können. :)

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#5 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 04. Juli 2003, 16:19

Das stimmt. Und da die Anzahl nicht nur der Tagebücher sondern auch der Tagebucheinträge stetig wächst, würde sich das sogar lohnen . :)

#6 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 16:23

Nicht nur der Ordnung willen ist das sinnig. Da das Tagebuch ja mehr den Charakter des ausargumentiertens "Den Film fand ich ...." hat, kann man sich über das Register auch schnell mal über verschiedene Bewertungen eines Films informieren, bevor man ihn sich kauft.

Für die Kommentare würde ich dann sogar ein UF im Filmtagebücher-Forum einrichten, damit jeder Autor seine Kommentare immer sofort findet und man weiß, wo man einen Kommentar absetzen kann.

maX

#7 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 04. Juli 2003, 16:31

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 17:23:

Für die Kommentare würde ich dann sogar ein UF im Filmtagebücher-Forum einrichten, damit jeder Autor seine Kommentare immer sofort findet und man weiß, wo man einen Kommentar absetzen kann.
Und weil Du das so manifest schreibst, halte ich dem - wie im Chat - dagegen, dass ich das nicht sonderlich sinnig finde, bzw. denke ich auch, dass das zur Folge hätte, dass man für ein Publikum schreibt und die Texte zur Disposition gestellt werden. Ein Subforum halte ich wirklich für eine wenig gute Idee.

Und wo man den Kommentar absetzen muss, weiß man doch nun wirklich auch, wenn man im Filmtagebuch-Subforum ganz oben den Thread "Kommentare" liest. :P

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#8 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 16:48

1) Auf jeden Fall! Zwei Leuten will ich mal ordentlich was vorgeigen. :sof:

2) Prinzipiell ist das eine gute Idee. Aber das mit der Formatierung, will mir nicht gefallen. Da geht irgendwie der individuelle Anspruch verloren.
Falls wir dennoch eine genormte Schreibweise einführen....dann wird das Register automatisch von der Forumssoftware erstellt oder wie funktioniert das? :eek:

| RYM |


#9 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 16:57

Immo sagte am 04.07.2003, 17:31:

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 17:23:

Für die Kommentare würde ich dann sogar ein UF im Filmtagebücher-Forum einrichten, damit jeder Autor seine Kommentare immer sofort findet und man weiß, wo man einen Kommentar absetzen kann.
Und weil Du das so manifest schreibst, halte ich dem - wie im Chat - dagegen, dass ich das nicht sonderlich sinnig finde, bzw. denke ich auch, dass das zur Folge hätte, dass man für ein Publikum schreibt und die Texte zur Disposition gestellt werden. Ein Subforum halte ich wirklich für eine wenig gute Idee.

Und wo man den Kommentar absetzen muss, weiß man doch nun wirklich auch, wenn man im Filmtagebuch-Subforum ganz oben den Thread "Kommentare" liest. :P
Na ja, aber Ein Kommentare-Thread lädt genauso dazu sein, die Tagebucheinträge als Diskussionsbeiträge zu sehen ... nur eben viel unübersichtlicher. :P

maX

#10 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 04. Juli 2003, 17:00

Frenzy sagte am 04.07.2003, 17:48:

Da geht irgendwie der individuelle Anspruch verloren.
Falls wir dennoch eine genormte Schreibweise einführen....dann wird das Register automatisch von der Forumssoftware erstellt oder wie funktioniert das? :eek:
Nein, habe ich doch geschrieben. Ich editiere den letzten Schritt.

Das mit der verbindlichen Formatierung muss aber leider sein, sorry. Es geht dabei ja nicht um die Filmtagebucheinträge an sich (wie die formatiert sind, ist mir wurscht), sondern allein um das Register.

Ich fände es doof, wenn da dann steht:

Hero (Zhing Yamou, VCR 2000)
Hero Tornhill

The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit
Stephen Daldry
OT: The Hours / USA 2002
Tagebuch: Dorkheimer

Yin Xiong Wan (Johnny To, 2001)
Hong Kong
Der Stäbchenfresser schlägt zurück
Darsteller: Lau Ching Wan
Frenzy

Sorry, aber eine standardisierte Auflistung (Auflistung!! Nicht Eintrag!!) ist da wohl definitv vorzuziehen, zumal ich meinen Vorschlag ja auch zur Disposition gestellt und um Ergänzungen gebeten habe. Überfrachtet sollten diese Film-Credits jedoch nicht werden, da das eh schon ein Höllenstück Arbeit werden wird, das Filmtagebuch entsprechend durchzugehen, bzw. das register dann auch sehr lang werden wird.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#11 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 04. Juli 2003, 17:05

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 17:57:

Immo sagte am 04.07.2003, 17:31:

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 17:23:

Für die Kommentare würde ich dann sogar ein UF im Filmtagebücher-Forum einrichten, damit jeder Autor seine Kommentare immer sofort findet und man weiß, wo man einen Kommentar absetzen kann.
Und weil Du das so manifest schreibst, halte ich dem - wie im Chat - dagegen, dass ich das nicht sonderlich sinnig finde, bzw. denke ich auch, dass das zur Folge hätte, dass man für ein Publikum schreibt und die Texte zur Disposition gestellt werden. Ein Subforum halte ich wirklich für eine wenig gute Idee.

Und wo man den Kommentar absetzen muss, weiß man doch nun wirklich auch, wenn man im Filmtagebuch-Subforum ganz oben den Thread "Kommentare" liest. :P
Na ja, aber Ein Kommentare-Thread lädt genauso dazu sein, die Tagebucheinträge als Diskussionsbeiträge zu sehen ... nur eben viel unübersichtlicher. :P

maX
Nein, denn so eine schnelle Pinnwand wird wohl kaum strukturierte Diskussionen entwickeln können, wohingegen ein "kummerkasten" für jeden Tagebuchautor geradezu zum Austausch einlädt.

Und das mit dem "übersichtlicher" ist genau der Punkt - dann haben wir nämlich "ein Tagebuch plus ein Fanzine" dazu. Und ab dann schreibt man für ein Publikum oder muss zumindest verbindlich Rede und Antwort stehen. Und genau darum geht's mir nicht - sondern nur um kurze Comments.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


#12 AlfredHitchcock

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 17:29

Immo sagte am 04.07.2003, 18:05:

Nein, denn so eine schnelle Pinnwand wird wohl kaum strukturierte Diskussionen entwickeln können, wohingegen ein "kummerkasten" für jeden Tagebuchautor geradezu zum Austausch einlädt.

Und das mit dem "übersichtlicher" ist genau der Punkt - dann haben wir nämlich "ein Tagebuch plus ein Fanzine" dazu. Und ab dann schreibt man für ein Publikum oder muss zumindest verbindlich Rede und Antwort stehen. Und genau darum geht's mir nicht - sondern nur um kurze Comments.
Ich würde ein UF auch besser finden. Wenn es nur 'kurze Comments' werden sollen, dann sind die sowieso nur ein inhaltliches Kaumwas und würden imho nicht wirklich interessant sein. Ich denke, am besten währe ein UF, für welches man einhaltliche Titel (z.b.: "Zu 'Blutige Seide' (FT: Immo)") vorschreibt. Wer Fragen, Anregung, Kritik zu einem FT-Eintrag hat, der eröffnet einen Beitrag nach diesem Prinzip. Eine Verbindlichkeit für den FT-Schreiber auf die Fragen einzugehen besteht nicht. Auf diese Weise könnte das Forum aber um viele inhaltliche Diskussionen bereichert werden.

Zu Übersicht:
Vielleicht wäre eine einfache Tabellenkonstruktion hier am besten. Wenn ich nachher (nach dem Feiern :cheers: ) ein wenig Zeit habe, könnte ich ja eine posten.

Zu Allgemein:
Wie sieht es denn jetzt aus mit einem 'Beitrag editieren'-Patch? So könnte jeder auch eine Übersicht für seine Beiträge machen.

#13 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 17:32

AlfredHitchcock sagte am 04.07.2003, 18:29:

Immo sagte am 04.07.2003, 18:05:

Nein, denn so eine schnelle Pinnwand wird wohl kaum strukturierte Diskussionen entwickeln können, wohingegen ein "kummerkasten" für jeden Tagebuchautor geradezu zum Austausch einlädt.

Und das mit dem "übersichtlicher" ist genau der Punkt - dann haben wir nämlich "ein Tagebuch plus ein Fanzine" dazu. Und ab dann schreibt man für ein Publikum oder muss zumindest verbindlich Rede und Antwort stehen. Und genau darum geht's mir nicht - sondern nur um kurze Comments.
Ich würde ein UF auch besser finden. Wenn es nur 'kurze Comments' werden sollen, dann sind die sowieso nur ein inhaltliches Kaumwas und würden imho nicht wirklich interessant sein. Ich denke, am besten währe ein UF, für welches man einhaltliche Titel (z.b.: "Zu 'Blutige Seide' (FT: Immo)") vorschreibt. Wer Fragen, Anregung, Kritik zu einem FT-Eintrag hat, der eröffnet einen Beitrag nach diesem Prinzip. Eine Verbindlichkeit für den FT-Schreiber auf die Fragen einzugehen besteht nicht. Auf diese Weise könnte das Forum aber um viele inhaltliche Diskussionen bereichert werden.
So hatte ich es auch gedacht. Nur für den Fall, dass man was kommentieren/nachfragen will, weiß man halt gleich, wo. Und andere User können dann auch leichter in die Diskussion einsteigen, die dann nicht durch Kommentare zu anderen Beiträgen/Tagebüchern unterbrochen wird.

maX

P.S. Mit dem Patch bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob das sinnvoll ist. Die Editierzeit für "Mitglieder" beträgt ja schon 60 Minuten (natürlich nur für die eigenen Threads) und für Senior-Members sogar 360 Minuten.

#14 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 18:11

Immo sagte am 04.07.2003, 18:00:

Sorry, aber eine standardisierte Auflistung (Auflistung!! Nicht Eintrag!!) ist da wohl definitv vorzuziehen, zumal ich meinen Vorschlag ja auch zur Disposition gestellt und um Ergänzungen gebeten habe.
Ach so, jetzt verstehe ich das erst.
Diese Formatierung gilt nicht für die Tagebücher, sondern für den "Auflistungs-Thread".

Ja, da macht das Sinn. Und da möchte ich auch zustimmen. :D

| RYM |


#15 Deep Red

    Sozialismus oder Barbarei

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.138 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 18:49

Frenzy sagte am 04.07.2003, 17:48:

1) Auf jeden Fall! Zwei Leuten will ich mal ordentlich was vorgeigen. :sof:
Das klingt so schön erregt :D

Wer bringt Dich denn derart in Wallung? :D
"Was für Idioten, was für eine Dreckskaste. Ein solcher Korpsgeist wie in der deutschen Presse findet sich allenfalls noch bei alten Wehrmachtsoffizieren."
(Klaus Theweleit)


"I was always killing myself, but it was always the bystander who died."
(Dennis Nilsen)

#16 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 18:57

Bestimmt mir und dem armen remedeX (der hier inkognito postet) :ph34r: :kill:

maX

#17 Deep Red

    Sozialismus oder Barbarei

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.138 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 19:04

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 19:57:

remedeX (der hier inkognito postet)
:eek: :eek: :eek: :eek:
"Was für Idioten, was für eine Dreckskaste. Ein solcher Korpsgeist wie in der deutschen Presse findet sich allenfalls noch bei alten Wehrmachtsoffizieren."
(Klaus Theweleit)


"I was always killing myself, but it was always the bystander who died."
(Dennis Nilsen)

#18 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:07

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 19:57:

Bestimmt mir und dem armen remedeX (der hier inkognito postet) :ph34r: :kill:
Nein, du nicht. Aber mit Fuki oder nennen wir ihn einfach Herr Becks hast du recht. Und dann noch Takeshi....seine Wertungen sind einfach der Wahnsinn. :motz:

| RYM |


#19 Tornhill

    Innocent Bystander

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.035 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:36

Kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Müsste ich beides mal sehen.
Eingefügtes Bild
"Time kills critics my dear." (Lisztomania)
"The movie never changes. It can't change. But everytime you see it, it seems different because you are different. You see different things." (12 Monkeys)

#20 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:48

Noch was, Immo.....ein paar Leute haben jetzt schon Serien, Konzerte (!) und ähnliches eingetragen. Die müssen IMHO nicht in die Liste rein. Sind die Leute eigentlich zu blöd um das Wort Filmtagebuch zu verstehen? :doof: :P :D :eek:

| RYM |


#21 Oskar

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.848 Beiträge
  • Ort:Shanghai

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:49

Zitat

Nein, du nicht. Aber mit Fuki oder nennen wir ihn einfach Herr Becks hast du recht. Und dann noch Takeshi....seine Wertungen sind einfach der Wahnsinn.


Ich wette, Du bist ihm böse, weil er VISITOR Q so viel Gutes abgewinnen konnte. :kill:

#22 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:55

Naja,

Film im weitesten Sinne umfasst auch Konzerte und natürlich auch Serien. Nur im engeren Sinne ist damit "Spielfilm" gemeint. Und ich persönlich würde das Pompeji-Konzert der Floyds auch cineastisch höher ansiedeln als "Die Braut, die sich nicht traut" - und demzufolge eher einen Tagebucheintrag dazu verfassen.

maX

#23 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:55

Oskar sagte am 04.07.2003, 22:49:

Ich wette, Du bist ihm böse, weil er VISITOR Q so viel Gutes abgewinnen konnte. :kill:
Du hast mich durchschaut.

ENCOUNTERS OF THE SPOOKY KIND 10/10
THE ONE ARMED BOXER II 10/10
THE LEGEND OF THE WOL 9/10
THE BIG BOSS 7/10
FIST OF FURY 10/10
BLACK MASK 9/10
VISITOR Q 8/10
ZU: WARRIORS FROM THE MAGIC MOUNTAIN 8/10
UNLUCKY MONKEY 10/10
THE ONE 7.5/10 (wasn nu? :D)
SHAW BROTHERS: THE MAGIC BLADE 9/10

Nennt mich altmodich, aber 9/10 und 10/10 sind Bewertungen von bahnbrechenden Meisterwerken, die einen Platz in der Filmgeschichte verdient haben. Und keiner dieser Filme hat auch nur im geringsten diese Bewertung verdient. Unlucky Monkey 10/10.......also bidde.... :doof:

| RYM |


#24 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:59

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 22:55:

Naja,

Film im weitesten Sinne umfasst auch Konzerte und natürlich auch Serien. Nur im engeren Sinne ist damit "Spielfilm" gemeint. Und ich persönlich würde das Pompeji-Konzert der Floyds auch cineastisch höher ansiedeln als "Die Braut, die sich nicht traut" - und demzufolge eher einen Tagebucheintrag dazu verfassen.
Naja ²,
das ist wohl Ermessungssache.
Konzerte werden im eigentlichen Sinne wohl kaum als Film gewertet. Die Aufführung kann noch so theatralisch sein, für mich ist das Musik auf Video festgehalten.
Ich habe manchmal das Gefühl, die Leute tragen einfach alles hier ein, wenn es auf DVD vorliegt. Wenn Steve O sich die Eier an den Oberschenkel tacktert, ist das bestimmt kein Film mehr.

| RYM |


#25 Deep Red

    Sozialismus oder Barbarei

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.138 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 21:59

Ich verstehe sowieso nicht, daß sich die Leute immer diesem schwachsinnigen Bewertungssystem unterwerfen müssen. Die 10/10 würde ich nur für Peckinpahs THE WILD BUNCH vergeben. Der steht auch schon seit über 15 Jahren auf Platz 1 meiner Top 10.
"Was für Idioten, was für eine Dreckskaste. Ein solcher Korpsgeist wie in der deutschen Presse findet sich allenfalls noch bei alten Wehrmachtsoffizieren."
(Klaus Theweleit)


"I was always killing myself, but it was always the bystander who died."
(Dennis Nilsen)

#26 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 22:00

Deep Red sagte am 04.07.2003, 22:59:

Die 10/10 würde ich nur für Peckinpahs THE WILD BUNCH vergeben. Der steht auch schon seit über 15 Jahren auf Platz 1 meiner Top 10.
Gib dem doch einfach eine 11. ;)
Spinal Tap sucks.

| RYM |


#27 Deep Red

    Sozialismus oder Barbarei

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.138 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 22:02

Ich würde den Begriff Filmtagebuch jetzt auch nicht so dogmatisch auslegen. Demnach mißbrauche ich das Filmtagebuch ja auch, weil ich mehr über meine Befindlichkeiten quatsche als über Filme. Wer interessiert sich schon für Filme? :P
"Was für Idioten, was für eine Dreckskaste. Ein solcher Korpsgeist wie in der deutschen Presse findet sich allenfalls noch bei alten Wehrmachtsoffizieren."
(Klaus Theweleit)


"I was always killing myself, but it was always the bystander who died."
(Dennis Nilsen)

#28 Frenzy

    Sleaze-Beauftragter

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.006 Beiträge
  • Ort:Where the Wild Things are
  •  Votes

Geschrieben 04. Juli 2003, 22:05

Deep Red sagte am 04.07.2003, 23:02:

Ich würde den Begriff Filmtagebuch jetzt auch nicht so dogmatisch auslegen. Demnach mißbrauche ich das Filmtagebuch ja auch, weil ich mehr über meine Befindlichkeiten quatsche als über Filme. Wer interessiert sich schon für Filme? :P
Doch das geht, aber man sollte schon einen Film in der Überschrift haben. :D

Gegen solche Einträge habe ich nichts:

Caligula

Ich habe heute einen Kackfilm gesehen. Außerdem war ich einkaufen und habe ein Kleinkind vom Fahrrad gekickt. Yeah, ich werde Rechtsanwalt! :)

| RYM |


#29 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2003, 22:08

Frenzy sagte am 04.07.2003, 22:59:

Max.Renn sagte am 04.07.2003, 22:55:

Naja,

Film im weitesten Sinne umfasst auch Konzerte und natürlich auch Serien. Nur im engeren Sinne ist damit "Spielfilm" gemeint. Und ich persönlich würde das Pompeji-Konzert der Floyds auch cineastisch höher ansiedeln als "Die Braut, die sich nicht traut" - und demzufolge eher einen Tagebucheintrag dazu verfassen.
Naja ²,
das ist wohl Ermessungssache.
Konzerte werden im eigentlichen Sinne wohl kaum als Film gewertet. Die Aufführung kann noch so theatralisch sein, für mich ist das Musik auf Video festgehalten.
Ich habe manchmal das Gefühl, die Leute tragen einfach alles hier ein, wenn es auf DVD vorliegt. Wenn Steve O sich die Eier an den Oberschenkel tacktert, ist das bestimmt kein Film mehr.
Ja, es sind keine SPIELfilme, wohl aber Filme, die genaus dramaturgischen Aufbau, Montage, Ton usw. haben, wie Spielfilme. Dass es nur um Spielfilme gehen soll, steht nirgends. Und wenn, dann dürfte da auch nicht sowas wie "Mein liebster Feind" (Dokumentarfilm) oder "Gesichter des Todes" (Fake) oder "Koyaanisqatsi" (???) mit rein. Ja nicht mal bei Godards "Nouvelle Vague" wäre ich mir sicher, ob er den Tatbestand eines Spielfilms erfüllt (oder nicht vielmehr ein Filmessay ist).

maX

#30 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 04. Juli 2003, 22:12

@Frenzy

Ich bin da auch eher ein Freund des erweiterten Filmbegriffs. "Musikfilme" oder "Konzertvideos" sind letzten Endes ein Subgenre des Dokumentarfilms und können - siehe zB Woodstock - durchaus dramaturgisch, formal und inszenatorisch einem Film gleichkommen. Und TV-Serien sind, gerade wenn es sich um den einzelnen Folgen übergeordnete Geschichten handelt, ja auch so eine Art "Film", wenn auch, durch die Episodenaufteilung bedingt, dramaturgisch anders organisiert. Auch das Fernsehen ist letzten Endes eine Abspaltung vom Film, wurde durch diesen ja pberhaupt erst möglich gemacht, und darf deshalb ruhigen Gewissens hier Erwähnung finden, auch wenn ich, ganz ehrlich, einer täglichen Tagesschau-Rezension vermutlich nur wenig Aufmerksamkeit schenken würde! :D

Prinzipiell, denke ich, sollte jeder hier soviele Freiheiten wie möglich genießen. Das Filmtagebuch ist ja nicht als "Review-Pool", sondern eben als ganz persönliches Festhalten von Filmerfahrungen gedacht, eine Art Fotoalbum quasi, oder eben - ganz wortwörtlich - ein Tagebuch. So wie keiner auf die Idee käme, einem anderem reinzureden, was er in sein persönliches Tagebuch rein schreibt, solltn auch hier alle Freiheiten gelten. Letzten ENdes kann man es sich ja auch aussuchen, welche User man regelmäßig liest und welche nur bedingt bis gelegentlich (ich zumindest habe da Prioritäten - aber die Namen werden nicht genannt :D ).

@Deep Red

Jaja, die Sprache der Verwaltung. :(

Ich finde das mit den Filmbewertungen, jetzt mal ganz unabhängig von unseren Tagebüchern, auch immer etwas problematisch, da sich sowas komplexes wie ein Film oder eben auch ein Filmerlebnis nur schwer in abstrakte Zahlen, die zudem untereinander noch in Bezug stehen, auszudrücken. Zwar nutze ich auch den imdb-Vote (vor allem, um mir einen Überblick über alle bislang gesehenen Filme in meinem Leben zu verschaffen - da sind zwar ncoh Lücken, aber die schließen sich zusehends :) ) und das auch, gewissermaßen, meinem Empfinden nach ehrlich, aber ein allzu großen Fetisch sollte man aus diesen Bewertungen nicht machen.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild






Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0