Zum Inhalt wechseln


Filme für Schuleinsatz gesucht


3 Antworten in diesem Thema

#1 Cenobythe

  • Mitglied
  • PIP
  • 21 Beiträge
  • Ort:Dresden

Geschrieben 10. Januar 2005, 03:09

Ich könnte nochmals eure Hilfe gebrauchen; eine ähnliche Frage habe ich schon bei dvdinside gestellt - leider war das Ergebnis eher mager. Folgendes Problem: Ich bin auf der Suche nach Filmen für den schulischen Einsatz (wäre also gut, wenn sie auch für ein jüngeres Publikum freigegeben sind), die reich an Symbolen sind. Diese Filme sollen eine gewisse Faszination auf diese Altergruppe (sagen wir mal 10-16 bzw. max. 18 Jahre) ausüben bzw. wecken, so daß ein ehrliches Interesse sich entwickeln kann, die Symbole der Filme zu untersuchen (daß die Symbole von einfacher Art sein sollten, dürfte wohl klar sein). Das Musterbeispiel wäre sicherlich Matrix, aber dieser Film stand nach meinem Erachten schon zu oft im Mittelpunkt - außerdem bräuchte ich mehr als einen Film. Filme neueren Datums wären naheliegend, da viele Kinder und Jugendlichen älteren Produktionen gegenüber von vornherein ablehnend eingestellt sind. Trotzdem schwebt mir auch "Der andalusische Hund" vor; seine Länge (bzw. Kürze) wäre ein weiterer Punkt, der einen Schuleinsatz begünstigen würde.

Bearbeitet von Cenobythe, 10. Januar 2005, 03:09.


#2 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.292 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2005, 07:51

Ich denke ja, dass man, um dem Film als eigenständiger Kunstform gerecht zu werden und dem Medium endlich einmal seine kunsthistorische Geltung im Bewusstsein der Allgemeinheit zu verschaffen, man nicht "ahistorisch" vorgehen darf. Dass die Kids "ältere Filme ablehnen" hängt damit zusammen, dass sie den Film eben größtenteils als Unterhaltungsprodukt wahrnehmen. Filmunterricht müsste es meines Erachtens leisten, auch ältere Filme als interessant zu "verkaufen". Dass man dabei nicht unbedingt mit Resnais anfangen muss, ist klar. Aber was spricht denn gegen Buster Keaton oder Charlie Chaplin? Was gegen "M"?

Vor einiger Zeit hat eine Kommission mal einen Kanon für die Schule zusammen gestellt. darin sind alte wie neue Filme versammelt. Die Auswahl finde ich gar nicht so übel: http://www.bpb.de/ve...,Filmkanon.html ;)

#3 Cenobythe

  • Mitglied
  • PIP
  • 21 Beiträge
  • Ort:Dresden

Geschrieben 10. Januar 2005, 10:06

maX sagte am 10.01.2005, 07:51:

Vor einiger Zeit hat eine Kommission mal einen Kanon für die Schule zusammen gestellt. darin sind alte wie neue Filme versammelt. Die Auswahl finde ich gar nicht so übel:  http://www.bpb.de/ve...,Filmkanon.html ;)

<{POST_SNAPBACK}>



Den Kanon kenne ich, der war schließlich der Ideengeber meiner Diplomarbeit. Das Hauptthema meiner Diplomarbeit (ich studiere Pädagogik) ist jedoch die Symbolsozialisation (ich gehe von Franz Josef Röll aus). Der Kanon ist zwar - wie schon von Dir erwähnt - aus filmhistorischer Sicht interessant, aber für eine wahrnehmungsorientierte Medienarbeit mit Schwerpunkt auf Symbolen nach meiner Ansicht (aber ich lasse mich gern anderweitig überzeugen) weniger geeignet. Deswegen bin ich am Überlegen, ob ich im Rahmen meiner Diplomarbeit Alternativen bzw. Ergänzungen aufzeigen will ...

Bearbeitet von Cenobythe, 10. Januar 2005, 10:27.


#4 Bjoern

    Ungewohnt Glücklich!

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 750 Beiträge
  • Ort:Würzburg

Geschrieben 10. Januar 2005, 10:09

Der Kanon ist natürlich eine gute Anlaufstelle.

Ein Tipp noch: Vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wurden in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kino und Filmkultur und der Bundeszentrale für politische Bildung Arbeitshefte für den Einsatz von Filmen im Unterricht herausgegeben.

Diese befassen sich vor allem mit aktuellen Filmen.

Eine - scheinbar vollständige - Übersicht findet sich hier:
http://www.film-kultur.de/hefte.html


Edit: Sehe gerade, dass man sich die Hefte sogar downloaden kann...

Bearbeitet von Bjoern, 10. Januar 2005, 10:10.






Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0