Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
kurzkommentare juli 2014 - Filmforen.de

Zum Inhalt wechseln


kurzkommentare juli 2014



75 Antworten in diesem Thema

#1 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2014, 21:01

Beitrag anzeigenAufseher Critic sagte am 02. Juni 2014, 01:14:

(1) Hier kommen alle Kurzurteile über gerade gesehene Filme rein, die man zwar mitteilen will, aber eben nicht in einem neuen Filmtagebuch-Eintrag oder Forenthema.

(2) Falls sich eine Diskussion aus einem solchen Urteil entwickeln sollte, behalten sich die Moderatoren das Recht vor, diese in einen eigenen Thread abzuspalten.

(3) Jeden Monatsanfang wird ein neuer Kurzkommentar-Thread mit dem Thementitel "Kurzkommentare [Monat] [Jahr]" erstellt. Jedes Mitglied darf dies machen, soweit es noch nicht geschehen ist. Wichtig ist dabei nur, diesen Text immer als ersten Beitrag einzufügen!

(4) Hier ist das Archiv der bisherigen Kurzkommentare.


#2 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2014, 21:29

Das wird alles in die NSA-Datenbank eingetragen, Ubaldo. :kork:

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#3 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2014, 23:59

Non-Stop - besser als erwartet, schwülstiger als nötig, länger als gut für ihn ist.

#4 sicomastik

    Schlundforscher

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Ort:hinterm Ofen links

Geschrieben 04. Juli 2014, 00:07

FORCE OF EXECUTION

Dieser Seagal-Film fällt eindeutig in die Rubrik: :dissed:

TRANSPAPA

Dieses deutsche Fernsehspiel über einen transsexuellen Vater, welches tatsächlich ein Kino-Spielfilm sein will soll, erstickt an seinen Banalitäten

ASSASSINS - DIE KILLER

Schön altmodischer Thriller von Richard Donner. Nett auch in der Darstellung der alternden Action-Persona Stallone

FANTOZZI GEHT IN PENSION

Meisterwerk der modernen italienischen Filmkomödie

DIE CITY-COBRA

Der amerikanische THE RAID in den 80ern.

CLIFFHANGER - NUR DIE STARKEN ÜBERLEBEN

HD-Betrachtung der neuen Blu-ray. Zum ersten Mal seit 20 Jahren habe ich ihn wieder wie im Kino gesehen. Es war so sagenhaft, dass wir noch Tage von der Wucht und Kraft zerrten.

BROKEBACK MOUNTAIN

Großartig und wundervoll!

#5 Howie Munson

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.045 Beiträge

Geschrieben 05. Juli 2014, 19:38

Beitrag anzeigensicomastik sagte am 04. Juli 2014, 00:07:



DIE CITY-COBRA

Der amerikanische THE RAID in den 80ern.

Ich finde den Vergleich nicht stimmig. THE RAID hat Tempo und (fast) nur einen Schauplatz, dafür fehlt es an charismatischen Antagonisten - die hat COBRA.

Zitat


CLIFFHANGER - NUR DIE STARKEN ÜBERLEBEN

HD-Betrachtung der neuen Blu-ray. Zum ersten Mal seit 20 Jahren habe ich ihn wieder wie im Kino gesehen. Es war so sagenhaft, dass wir noch Tage von der Wucht und Kraft zerrten.


Yes! Gebirge sind für Actionfilme eine vortreffliche Location. :)

Meine 3 Magic Moments: die Grimassen des Alten (Namen vergessen), als zu Beginn die Dame in die Tiefe zu stürzen droht. Sly dreht seine Kappe in Lincoln Hawk-Manier um. In der dt. Synchro sind Colt und Howie ( :D ) wieder vereint.

#6 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 06. Juli 2014, 22:40

Electra Glide in Blue - Zweitsichtung, die den extrem positiven Eindruck noch verstärkt hat. Tolle Kamera, sehr ungewöhnliche Erzählführung, mytho-poetischer Abgesang auf New Hollywood (1973!, ein Film, der sich zwischen alle Stühle setzt) - konsequenterweise erschießt Wintergreen Hopper und Fonda auf dem Easy Rider - Plakat. Unzählige John Ford-Anspielungen, beginnend mit der allerersten Szene, die mit der Musik von My Darling Clementine einsetzt, und in der sich ein ehemaliger Ford-Darsteller selbst erschießt.

#7 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2014, 17:23

Eingefügtes Bild

#8 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2014, 17:24

Eingefügtes Bild

#9 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2014, 17:27

Eingefügtes Bild

#10 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2014, 17:28

Eingefügtes Bild

#11 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2014, 19:31

Gion bayashi (1953, Kenji Mizoguchi)
Das Leben zweier Geishas, zwischen Tradition, die eigentlich nur noch Folklore ist (Touristen wollen den Fujiyama und die Geishas sehen, heißt es einmal im Film) einerseits und der modernen Geschäftswelt andererseits (was im Prinzip Prostitution bedeutet); und trotzdem mit erhobenem Haupt weitergehen.

#12 Antoine Doinel

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 321 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2014, 10:05

Contact High Michael Glawogger

Einer jener großen Spielfilme Glawoggers, der international nicht die Anerkennung genießt die ihm
eigentlich zusteht. Es handelt sich hier um eine im besten Sinne des Wortes bewußtseinserweiternde
Drogenkomödie, in der am Ende Raum und Zeit überwunden werden. Zwei hochkomische männliche
Paare(Michael Ostrowski/Raimund Wallisch und Georg Friedrich/Detlev Buck) stehen im Mittelpunkt
und eine Tasche dient als MacGuffin. Der Film ist der zweite Teil der unvollendeten "Sex, Drugs and
Rock'n'Roll" Trilogie. Wie Co-Drehbuchautor und Darsteller Michael Ostrowski vor der Projektion
beim Kino unter Sternen um wr. Karlsplatz erklärte, gibt es ein fertiges Drehbuch für den dritten
Teil(Hotel Rock'n'Roll) von Glawogger und ihm, das trotz des überraschenden Ablebens Michael
Glawoggers realisiert werden wird. Ob der Film unter einem anderen Regisseur an die Qualität der
beiden ersten Teile anschließen kann, ist natürlich die Frage.
Wie auch immer, es war ein ganz großes Vergnügen Contact High wiederzusehen. Eine Komödie der
freien Assoziation und der höheren Blödelei über die Droge Film.




#13 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 13. Juli 2014, 14:09

HARD CANDY - gar nicht mal so gut wie erwartet: überkonstruiert und stilistisch nervig.

#14 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 13. Juli 2014, 17:46

Ausnehmend eklig, wenn man mich fragen würde, weil sich hier rückwärtsgewandtes Moralisieren mit stilistischem Unverstand paart.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#15 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 13. Juli 2014, 22:42

The Baby

Was für ein fieser, hinterhältiger Film. Die ganze Konstruktion ist schon von Anfang an bizarr. Aber die Entwicklung der Geschichte zeigt dann, daß jeder ein egoistischer Arsch ist, und der Film hat noch dazu unangenehme psycho-sexuelle Untertöne. Wobei "jeder" falsch gewählt ist - die Frauen haben hier das Sagen und die Männer sind imbezile, machtlose, hirnamputierte Nebengestalten. Und die Hauptdarstellerinnen sind fabelhaft, jede in ihrer eigenen Art.
Warum nur sind so viele dümmliche Filme berühmt und Filme wie The Baby oder Mafu Cage nahezu vergessen?

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#16 Howie Munson

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.045 Beiträge

Geschrieben 15. Juli 2014, 00:40

Beitrag anzeigenBastro sagte am 13. Juli 2014, 14:09:

HARD CANDY - gar nicht mal so gut wie erwartet: überkonstruiert und stilistisch nervig.

Cheers! :cheers:

#17 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 15. Juli 2014, 14:18

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 13. Juli 2014, 17:46:

Ausnehmend eklig, wenn man mich fragen würde, weil sich hier rückwärtsgewandtes Moralisieren mit stilistischem Unverstand paart.
Man könnte außerdem fragen, ob der Film selbst nicht auch seine Hauptdarstellerin missbraucht, in der Art und Weise, wie er sie inszeniert.

#18 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 15. Juli 2014, 22:20

TRANSFORMERS 2 - hab' ich nicht verstanden.

#19 sicomastik

    Schlundforscher

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Ort:hinterm Ofen links

Geschrieben 15. Juli 2014, 22:50

Beitrag anzeigenBastro sagte am 15. Juli 2014, 22:20:

TRANSFORMERS 2 - hab' ich nicht verstanden.
Geht's da um verstehen? Ich bin da eher affiziert. Allerdings verfliegt das während der Betrachtung nach 1 1/2 Stunden zunehmend.

#20 Settembrini

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 311 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2014, 03:57

Nach zweieinhalb Monaten nahezu ohne Film (tatsächlich habe ich in der Zeit nur eine - allerdings sehr schöne - TV-Dokumentation zum "Mythos Wald" gesehen) war gestern abend mal wieder ein Film dran:

Rubber
Der Film wird gleich zu Beginn als "Hommage an die reine Willkür" bezeichnet und handelt von einem lebendigen Autoreifen, der seine telekinetischen Kräfte dazu benutzt, zahlreiche Morde zu begehen. Verfolgt wird das Geschehen von einem mit Ferngläsern ausgestatteten Publikum, das auch so manche Kommentare abgibt; dann werden die Zuschauer allerdings vergiftet, aber weil einer von ihnen übrig geblieben ist, muß der Film trotzdem weitergehen. In einem merkwürdigen Spannungsverhältnis zum bizarren Inhalt des Films steht seine über weite Strecken sehr langsame Erzählweise (mit vielen ausgedehnten und starren Einstellungen), wobei es zwischendurch jede Menge (vermutlich gewollt) schlechter Splatter-Effekte gibt.
Leider ist Rubber längst nicht so interessant, wie die kurze Beschreibung vielleicht vermuten läßt, denn zwischen einigen interessanten Ideen stellt sich viel Monotonie und Leerlauf ein. Letztlich wäre das Konzept wohl für einen etwa halbstündigen Kurzfilm weitaus besser geeignet gewesen, einen anderthalbstündigen Film vermag es nach meiner bescheidenen Einschätzung nicht zu tragen.

#21 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2014, 06:44

Beitrag anzeigensicomastik sagte am 15. Juli 2014, 22:50:

Geht's da um verstehen? Ich bin da eher affiziert. Allerdings verfliegt das während der Betrachtung nach 1 1/2 Stunden zunehmend.
Bei mir schon nach einer halben. Ich hab' auch nicht verstanden, wie der Film affizieren will/soll. War ich bei Teil 1 größtenteils noch involviert, hat es mich hier direkt nach der Hörsaal-Szene schon rausgekegelt...

#22 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2014, 08:25

Beitrag anzeigensicomastik sagte am 15. Juli 2014, 22:50:

Geht's da um verstehen? Ich bin da eher affiziert. Allerdings verfliegt das während der Betrachtung nach 1 1/2 Stunden zunehmend.

Interessanterweise funktioniert das sprachunabhängig. Habe ich auf italienisch gesehen und kann nicht sagen, daß ich das Gefühl hatte, was zu verpassen. Mein Interesse sank bei beiden Teilen zum Ende hin allerdings deutlich, zu unmoduliert erschien mir das Ganze.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#23 sicomastik

    Schlundforscher

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Ort:hinterm Ofen links

Geschrieben 16. Juli 2014, 10:53

Beitrag anzeigenBastro sagte am 16. Juli 2014, 06:44:

Ich hab' auch nicht verstanden, wie der Film affizieren will/soll.
Durch Geräusche und visuelle Effekte. Damit wir uns nicht missverstehen. Meine Aussage soll bedeuten, dass der Film irgendwelche Affekte auslöst, das hat nichts mit verstehen oder nachdenken zu tun. Das kann auch das von Dir benannte Rauskegeln sein, auch wenn das wohl nicht in der Absicht der Macher lag. Der Handlung bin ich wirklich nur im ersten grob gefolgt, aber die ist mir für diese 2-1/2- Stunden-Spektakel einfach zu dünn, um es freundlich auszudrücken. Tatsächlich habe ich nichts vom zweiten Teil in Erinnerung, was auch eher für eine affizierende Betrachtung spricht.

EDIT: Ich musste eben auch richtig lange nachdenken, was für eine Szene im Hörsaal Du meinst. Obwohl ich den Film schon zwei Mal gesehen habe. Bei den Dingern bleibt einfach nichts hängen.

#24 sicomastik

    Schlundforscher

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Ort:hinterm Ofen links

Geschrieben 16. Juli 2014, 10:56

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 16. Juli 2014, 08:25:

Mein Interesse sank bei beiden Teilen zum Ende hin allerdings deutlich, zu unmoduliert erschien mir das Ganze.
Halte ich sowieso für ein generelles Problem bei Michael Bay. Ging mir bisher bei allen seinen Überlängefilmen so, was heißt: Bis auf BAD BOYS bei allen und BAD BOYS finde ich grundsätzlich scheiße langweilig. Der braucht dafür keine Überlänge.

#25 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2014, 11:05

Ich werde es in Kürze mit "Pain & Gain" versuchen, von dem verspreche ich mir halbwegs etwas.

#26 sicomastik

    Schlundforscher

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 892 Beiträge
  • Ort:hinterm Ofen links

Geschrieben 16. Juli 2014, 11:09

Beitrag anzeigenFunxton sagte am 16. Juli 2014, 11:05:

Ich werde es in Kürze mit "Pain & Gain" versuchen, von dem verspreche ich mir halbwegs etwas.
Ja, um den habe ich bisher noch einen Bogen gemacht.

#27 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2014, 11:16

Vor ein paar Tagen gesehen und fand den als Buddygroteske ganz gut.

#28 Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.268 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2014, 11:30

Ich habe ihn von mehreren zuverlässigen Freunden (darunter Oli) persönlich empfohlen bekommen. Also mal ran :)

#29 Short Cut

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 797 Beiträge
  • Ort:Hannover

Geschrieben 16. Juli 2014, 11:39

Zitat

weil sich hier rückwärtsgewandtes Moralisieren mit stilistischem Unverstand paart.

Kannst Du das in Bezug auf den Film nochmal genauer erläutern ? :)
Jeder Film schreibt Geschichte. Um Filmgeschichte zu verstehen muss man Film immer im geschichtlichen und natürlich im Genrespezifischen Kontext sehen. So ist das und nicht anders.

#30 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2014, 08:41

Lieber nicht. Habe den Film vor zehn Jahren gesehen und meine Erinnerung kann da sicherlich nicht zu detaillierter Kritik beitragen. Das Gefühl des Hasses und Ekels über die Inszenierung dieses Ungetüms ist mir allerdings noch präsent. Allein die Prämisse - die Vermischung des reflexiven "Denkt denn hier niemand an die Kinder" mit "einer hat exemplarisch für alle Schuldigen zu leiden" - macht mich schon wieder wütend, weil die Implikationen so monströs sind. Und das sagt jemand, der dem Rape&Revenge-Film nicht abgeneigt ist. Stilistisch hat mich, wenn ich mich recht erinnere, die hippe, aber eklektische Inszenierung abgestoßen. Das war weder einheitlich in der Wahl seiner Mittel noch irgendeinem Ziel untergeordnet, wenn man mal davon absieht, daß man alle Instrumente des angesagten Filmemachers unbedingt zeigen will. Aber wie gesagt, das ist meine zehn Jahre alte Erinnerung, insofern nicht tauglich als Diskussionsgrundlage. Und ich werde definitiv den Film nicht noch mal sehen, schon gar nicht jetzt, wo ich kaum noch Zeit für Film habe. ;)

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild






Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0