Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Jess Franco: Neue Projekte - Filmforen.de

Zum Inhalt wechseln


Jess Franco: Neue Projekte


39 Antworten in diesem Thema

#1 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 05. August 2012, 14:52

Good news! Jess Franco arbeitet wieder. Gleich mehrere neue Filme sind in Arbeit, zwei neu gedrehte, wobei einer davon ein (mehr oder weniger) konventioneller Spielfilm, und der andere ein experimenteller Film im Stil von PAULA-PAULA werden soll. Beide in Zusammenarbeit mit Antonio Mayans (aka Robert Foster aus LOLITA AM SCHEIDEWEG oder GEMIDOS DE PLACER). Und ich seh' gerade, die IMDB hat schon einen Titel eingetragen: AL PEREIRA VS. THE ALIGATOR WOMEN. :immo:


Außerdem hat Franco das Material seiner 2007er Produktion LA CRIPTA DE LAS MUJERES MALDITAS genommen (der Film war - glaub ich - nur einmal, in der Cinematheque Francais, zu sehen), überarbeitet und daraus anscheinend gleich zwei neue Arbeiten gemacht: LA CRIPTA DE LAS CONDENADAS 1 und 2. Zu CRYPT OF THE CONDEMNED, so der englische Titel, gibts jetzt einen Trailer: NSFW! (keine Ahnung, wie lange der auf Youtube online bleibt).

Achja... eine Doku über Franco wird auch gedreht: Produziert von Eurociné!

Schön, dass er, trotz Linas Tod, weitermacht. Die Welt braucht noch ein paar Franco-Filme! :)


Quellen:
http://www.fangoria....g-two-new-films
http://www.thescifiw...ction&Itemid=16
http://robertmonell.blogspot.co.at/

#2 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 05. August 2012, 15:56

Vielen Dank für diesen Hinweis! Die Meldungen waren mir bislang glatt entgangen, habe sie jetzt aber auch umgehend weitergetragen. Klingt wirklich alles sehr gut, zumal Francos letzter Film PAULA-PAULA auch sehr befreit, radikal und inspiriert ausfiel. Und der Trailer zu CRYPT OF THE CONDEMNED sieht in nicht unähnlicher Weise schon mal äußerst vielversprechend aus! :)

#3 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 05. August 2012, 17:48

PAULA-PAULA fand ich auch interessant. Franco-Destillat, könnte man sagen.
Bemerkenswert am CRYPT-Trailer finde ich die ungewöhnliche Musikwahl.

#4 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 07. August 2012, 07:41

Gerade habe ich gelesen, dass ein Trailer zu AL PEREIRA VS. THE ALIGATOR WOMEN auf der Retro in Berlin gezeigt wurde. Vielleicht taucht er auch demnächst im Netz auf.

#5 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 26. August 2012, 13:46

Trailer zu CRYPT OF THE CONDEMNED II:


#6 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 26. August 2012, 16:48

Sieht grausam aus. Bestärkt mich mal wieder in meiner Ansicht, dass Franco in letzter Zeit keinen ansehbaren Film gemacht hat. Und mit "letzter Zeit" meine ich die vergangenen 25 Jahre. ;)

Gut ist allerdings der Soundtrack des Trailers, aber der ist von Fantomas.

#7 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 26. August 2012, 18:28

Beitrag anzeigenSoilworker sagte am 26. August 2012, 16:48:


Gut ist allerdings der Soundtrack des Trailers, aber der ist von Fantomas.

Ah, cool. Ist das aus Delirium Cordia?

#8 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 26. August 2012, 19:36

Beitrag anzeigenSmergo sagte am 26. August 2012, 18:28:

Ah, cool. Ist das aus Delirium Cordia?

Nein, das ist Page 4 [11 Frames] vom selbstbetitelten Album.



#9 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 26. August 2012, 21:34

Beitrag anzeigenSoilworker sagte am 26. August 2012, 16:48:

Sieht grausam aus. Bestärkt mich mal wieder in meiner Ansicht, dass Franco in letzter Zeit keinen ansehbaren Film gemacht hat. Und mit "letzter Zeit" meine ich die vergangenen 25 Jahre. ;)

Finde ich nicht, mich macht auch der zweite Trailer tatsächlich neugierig, sicherlich natürlich auch wegen des Musikeinsatzes. Und auch wenn ich beim Franco-Ausstoß der letzten 25 Jahre insgesamt auch eher skeptisch bin und da zugegeben auch nicht wahnsinnig viel kenne (DOWNTOWN HEAT etwa musste ich wegen Unanschaubarkeit sogar abbrechen), mag ich etwa TENDER FLESH oder PAULA-PAULA sehr gern. Und gerade in die geradewegs experimentelle Richtung von Letzterem (die mit konventionellem narrativen Kino freilich kaum noch etwas zu tun hat) scheint er jetzt wohl zunehmend gehen zu wollen. Finde ich ziemlich spannend.

#10 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2012, 08:38

Al Pereira vs. the Alligator Ladies (der Titel wurde wohl geändert) läuft in Sitges.

(Via)

#11 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 19. Oktober 2012, 16:01

Habe gerade auf Youtube ein kleines, feines Video entdeckt, das Jess bei der Arbeit zu einem aktuellen Projekt zeigt.



#12 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 09. Februar 2013, 08:58

Der Trailer zu AL PEREIRA VS. THE ALLIGATOR LADIES ist jetzt bei Youtube online:
Selbstverständlich NSFW!



Quelle. Dem Film wird wohl auch ein kleiner Kinostart in Spanien spendiert.

#13 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2013, 12:46

Zitat



:kasi:

#14 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2013, 13:13

Robert Monell bespricht Al Pereira vs. the Alligator Ladies.

Zitat

It's a relaxed experiment in pure cinema, personal cinema, no budget cinema. Some might say it's not cinema at all.


#15 Cine-Phil

    Speckiger Latino, der in Tijuana Wunderkerzen verkauft

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.171 Beiträge
  • Ort:Hannover

Geschrieben 02. April 2013, 11:05

Jess ist gestorben! :cry:

#16 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 31. Mai 2013, 00:59

Die jüngsten und damit leider auch letzten drei Jess-Franco-Filme, also die oben besprochenen AL PEREIRA VS. THE ALLIGATOR LADIES und die beiden CRYPT OF THE CONDEMNED-Filme, sind übrigens nächste Woche (8./9.6.) beim BUT-Filmfestival im Kommkino in Nürnberg zu sehen - in deutscher Premiere und in Anwesenheit von Hauptdarsteller Antonio Mayans und Produzent Ferran Herranz, die auch noch Ausschnitte aus dem unvollendet gebliebenen letzten Film zeigen, an dem Franco kurz vor seinem Tod arbeitete. AL PEREIRA mit den Gästen und Ausschnitten wird am So. 9.6. abends dann auch im Werkstattkino in München noch zu sehen sein.

#17 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 31. Mai 2013, 07:52

Tolle Veranstaltungen. :)
Gibt es eigentlich irgendwo Infos zu diesem unvollendeten Werk? Ist das erste mal, dass ich davon höre.

#18 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 02. Juni 2013, 01:29

Beitrag anzeigenSmergo sagte am 31. Mai 2013, 07:52:

Tolle Veranstaltungen. :)
Gibt es eigentlich irgendwo Infos zu diesem unvollendeten Werk? Ist das erste mal, dass ich davon höre.

Konnte im Netz bislang in der Tat auch nichts dazu finden. War aber wohl als eine Art Fortsetzung des letzten Films angelegt, wieder mit Al Pereira und den Alligator Ladies. Bin gespannt, nächstes Wochenende näheres zu erfahren.

#19 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2013, 11:10

Wie wars? :puni:

#20 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 14. Juni 2013, 22:36

Beitrag anzeigenSmergo sagte am 10. Juni 2013, 11:10:

Wie wars? :puni:

Super war's! :) Ausgesprochen sympathisch, die beiden (Ferran Herranz und Antonio Mayans), und sie hatten jede Menge denkwürdiger Anekdoten aus der Zusammenarbeit mit Franco zu erzählen. Ausschnitte aus dem unvollendeten Film gab's zwar dann doch nicht, weil das Material wegen eines organisatorischen Problems in Spanien geblieben ist, aber dafür so manche Hintergrundgeschichte dazu. Über kurz oder lang dürfte man ihn in zwei Versionen (Francos Rohschnitt sowie eine von seinen Mitarbeitern fertiggestellte Fassung) zu sehen bekommen. Allerdings dürfte AL PEREIRA VS. THE ALLIGATOR LADIES als "offizieller" Abschlussfilm der Filmografie schon die bessere Wahl sein, der ist wirklich sehr schön, und gerade in der zweiten Hälfte auch sehr witzig, charmant, verspielt und selbstreflexiv. Ein würdiger letzter Film, der Freude bereitet. Die CRYPT-Filme sind da schon deutlicher spezieller und wirklich nur was für die echten Franco-Fans, aber durchaus auch nicht uninteressant - die Aufteilung ist allerdings eine gute Entscheidung, zweieinhalb Stunden am Stück wäre das schon grenzwertig. Und die Musikauswahl ist insgesamt doch klassischer und weniger abwechslungsreich, als die Trailer vermuten lassen. Da fand ich im Vergleich PAULA-PAULA letztlich doch etwas konzentrierter und hypnotischer.

#21 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 14. Juni 2013, 23:20

:cheers:
So unterschätzt ich auch die 2000er-Filme halte (da finden sich einige sehr interessante Werke), so finde ich doch, dass er gerade mit PAULA-PAULA ein neues Türchen in seinem Werk aufgeschlossen und eine neue Phase eingeleitet hat (leider war sie nur sehr kurz). Deshalb freue ich mich besonders auf die Alligator Ladies.

#22 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 15. Juni 2013, 00:58

Ja, das geht mir ähnlich mit PAULA-PAULA. Der unvollendete Film wird am Ende von AL PEREIRA übrigens bereits als RETURN OF THE ALLIGATOR LADIES angekündigt. In der Tat sehr schade, dass es nicht noch zu weiteren Filmen dieser neuen Phase kam. Was würdest du denn aus der ersten Hälfte der 2000er besonders empfehlen? Um die habe ich bislang tatsächlich einen kleinen Bogen gemacht... Ärgerlich, dass es gerade von seinen Filmen der 80er Jahre so vieles nicht untertitelt gibt, vor allem die Komödien aus dieser Phase (etwa LOS BLUES DE LA CALLE POP) sollen großartig sein, von denen schwärmten die Spanier besonders.

#23 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 15. Juni 2013, 09:34

Von denen, die ich gesehen habe, fand ich SNAKEWOMAN ganz schön. Eine Variation auf VAMPYROS LESBOS mit der tollen Carmen Montes (Jess hatte sein gutes Auge bei der Auswahl seiner Leading Ladies nicht verloren). INCUBUS (Remake von LORNA THE EXORCIST) ist auch interessant, wenn auch am ehesten für das Ende, in dem er im PAULA-PAULA-esken Farb- und Lichterdelirium versinkt. BROKEN DOLLS scheint einen relativ guten Ruf zu genießen, konnte mich aber nicht so begeistern - aber hier wäre eine Neusichtung fällig. Und dann gibts da noch den völlig irren DR. WONG'S VIRTUAL HELL...
Bei den Sachen aus den 80ern bin ich ganz bei dir. Da verstecken sich bestimmt noch eine Menge Perlen.

#24 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 15. Juni 2013, 23:56

Danke, die merke ich mir mal vor. Carmen Montes ist ihm jetzt ja auch bei den CRYPT-Filmen und den ALLIGATOR LADIES treu geblieben. DR. WONG'S VIRTUAL HELL wurde mir schon mehrmals empfohlen, der rückt dann mal weit nach oben auf der Sichtungsliste. Aus den 80ern war für mich letztens BAHÍA BLANCA eine schöne Entdeckung, und ELLES FONT TOUT (in der dt. Kinofassung, anderweitig leider kaum greifbar) war gerade in der ersten Hälfte doch sehr vergnüglich und vermittelte eine ganz gute Vorstellung, in welche Richtung seine verrückteren Komödien gehen. Nach den deutsch-koproduzierten 1981er Filmen LINDA, SÄGE DES TODES und SADOMANIA war's danach dann ja leider schlagartig mit Franco hierzulande vorbei, und auch auf VHS/DVD/BD kam da später kaum noch was. Selbst international, weil - wie man letztes Wochenende auch erfuhr - da leider ein größerer spanischer Unternehmer die Finger drauf hat, für den das finanziell uninteressant ist, der aber leider auch nicht unterlizensiert. Ähnliches Ärgernis wie hierzulande die Situation mit dem Kirch- und Kinowelt-Rechtestock (wobei sich da allerdings endlich was tut, seitdem viele Lizenzen abgelaufen und an das Label Fernsehjuwelen gingen).

#25 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 16. Juni 2013, 18:41

BAHIA BLANCA ist wirklich sehr schön. Ich mag Francos düsteren, oft leicht melancholischen, oft schon fast kammerspielartigen Filme, die er in den 80ern gedreht hat. Die Komödien dieser Zeit sind aber bisher an mir vorbeigegangen - sicher auch wegen dem, von dir angesprochenen, Fehlen verständlicher Fassungen. Generell ist interessant, dass seine Komödien - und nicht nur die aus den 80ern - kaum Beachtung finden. Ich habe den Eindruck, nicht nur in der breiten Rezeption wird von denen selten gesprochen, auch in Fankreisen werden sie kaum diskutiert. Und das obwohl sein Spielfilmdebüt TENEMOS 18 ANOS sogar eine Komödie ist (die es auch mal wert wäre veröffentlicht zu werden - aber das nur nebenbei ;)).
Dass es Rechteprobleme gibt ist mir aber neu. Da muss man ja von Glück reden, dass es zumindest ein paar seiner "Golden Films"-Produktionen in den USA auf DVD geschafft haben (und LILIAN (LA VIRGEN PERVERTIDA) soll ja irgendwann sogar auf BD heraus kommen :) ).

Da ich mich gerade ein wenig durch die Filmographie auf der IMDB klicke: Kennst du eigentlich diese obskuren Actionfilme(?), die Franco in den späten 80ern und frühen 90ern gedreht hat? Die Darstellerriege hats da ja ganz schön in sich: DARK MISSION mit Christopher Lee, Chris Mitchum, Brigitte Lahaie; LA BAHIA ESMERALDA mit Robert Forster, Fernando Rey und George Kennedy; JUNGLE OF FEAR mit William Berger, wieder Chris Mitchum und Charles Chaplin Jr. (den ich jetzt nicht kenne, aber Franco musste wohl einen guten Draht zur Chaplin Familie gehabt haben ;))

#26 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 18. Juni 2013, 08:13

Beitrag anzeigenSmergo sagte am 16. Juni 2013, 18:41:

(und LILIAN (LA VIRGEN PERVERTIDA) soll ja irgendwann sogar auf BD heraus kommen :) ).
Wie ich erfahren habe war das nur ein Gerücht. Leider.

#27 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 18. Juni 2013, 23:14

Die Severin-DVDs von einigen "Golden Films"-Produktionen sind in der Tat eine Art Glücksfall, das scheint irgendein Unter- oder Zwischenhändler eingefädelt zu haben, ohne dass der Chef davon wusste - der erfuhr davon offenbar erst im Nachhinein, als er von anderen Rechteinteressenten auf die erfolgten Veröffentlichungen angesprochen wurde... So wurde es jedenfalls am vorletzten Wochenende andeutungsweise berichtet. Weitere DVDs/BDs in der Richtung sind daher leider vorerst nicht zu erwarten. Schon sehr ärgerlich, solche Blockaden, die letztlich niemanden etwas bringen. Habe diese Art von Produzenten-Haltung nie verstanden. Anstatt wenigstens noch ein bisschen was zu verdienen und die Filme (und damit letztlich auch ein Stück weit das eigene Werk) wieder zugänglich zu machen, bleibt man lieber stur drauf hocken und sieht dann letztlich gar kein Geld.

Derzeit ist es ja generell so, dass man ohne ausreichende Spanisch- und/oder Französisch-Kenntnisse kaum mehr als die Hälfte von Francos Werk erschließen kann und gerade einige der reizvollsten Winkel verschlossen bleiben. Da kann man sich nur wünschen, dass endlich mehr Produzenten ihr Werk so behandeln wie Erwin C. Dietrich. Wobei der allerdings seine besonders interessanten 1960er Produktionen bislang dem VHS/DVD/BD-Zeitalter noch weitgehend schuldig blieb, aber da scheint beginnend mit DJANGO NUDO und ST. PAULI ZWISCHEN NACHT UND MORGEN zum Glück auch langsam ein bisschen Bewegung rein zu kommen.

Bei diesen Action- und Abenteuerfilmen von Franco bin ich auch fast gar nicht bewandert. Die Besetzungslisten haben es in der Tat in sich, andererseits fand ich in der Richtung DOWNTOWN HEAT (CIUDAD BAJA) von 1994 derart zäh und uninspiriert, dass ich ihn wie bereits weiter oben erwähnt sogar abgebrochen habe. Der war doch sehr im Konventionenkorsett eines biederen Actionkrimis auf mittlerem TV-Niveau verhaftet, und ließ Francos Obsessionen und seine stilistischen Eigenheiten arg vermissen. Was dann übrig bleibt, ist schon recht freudlos (werde ihn irgendwann aber vielleicht doch nochmal komplett sehen müssen). Hoffentlich hat er sich da bei seinen anderen Actionfilmen mehr Verrücktheiten und Regelabweichungen von der Auftragswerk-Schablone erlaubt. Aber da kann ich zunächst auch nur spekulieren...

#28 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013, 20:01

Beitrag anzeigenTravis sagte am 18. Juni 2013, 23:14:

Derzeit ist es ja generell so, dass man ohne ausreichende Spanisch- und/oder Französisch-Kenntnisse kaum mehr als die Hälfte von Francos Werk erschließen kann und gerade einige der reizvollsten Winkel verschlossen bleiben.
Ja, leider. Zum Glück werden da ein paar Lücken immer mal wieder von engagierten Fans geschlossen.

Beitrag anzeigenTravis sagte am 18. Juni 2013, 23:14:

Da kann man sich nur wünschen, dass endlich mehr Produzenten ihr Werk so behandeln wie Erwin C. Dietrich. Wobei der allerdings seine besonders interessanten 1960er Produktionen bislang dem VHS/DVD/BD-Zeitalter noch weitgehend schuldig blieb, aber da scheint beginnend mit DJANGO NUDO und ST. PAULI ZWISCHEN NACHT UND MORGEN zum Glück auch langsam ein bisschen Bewegung rein zu kommen.
Von Dietrichs Produktionen abseits von Franco (und ein paar seiner eigenen Sexfilme) kenne ich so gut wie garnichts. Sehe, dass der St.Pauli-Film ja von Bénazéraf ist - vorgemerkt :)

Beitrag anzeigenTravis sagte am 18. Juni 2013, 23:14:

Bei diesen Action- und Abenteuerfilmen von Franco bin ich auch fast gar nicht bewandert. Die Besetzungslisten haben es in der Tat in sich, andererseits fand ich in der Richtung DOWNTOWN HEAT (CIUDAD BAJA) von 1994 derart zäh und uninspiriert, dass ich ihn wie bereits weiter oben erwähnt sogar abgebrochen habe. Der war doch sehr im Konventionenkorsett eines biederen Actionkrimis auf mittlerem TV-Niveau verhaftet, und ließ Francos Obsessionen und seine stilistischen Eigenheiten arg vermissen. Was dann übrig bleibt, ist schon recht freudlos (werde ihn irgendwann aber vielleicht doch nochmal komplett sehen müssen). Hoffentlich hat er sich da bei seinen anderen Actionfilmen mehr Verrücktheiten und Regelabweichungen von der Auftragswerk-Schablone erlaubt. Aber da kann ich zunächst auch nur spekulieren...
Die Angst, dass es sich nur um runtergekurbelte Auftragswerke handelt habe ich auch... Werd aber irgendwann mal reinschnuppern. Wer weiß, vielleicht verpasst man was (und DOWNTOWN HEAT werde ich erstmal umschiffen ;))

#29 Travis

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 598 Beiträge

Geschrieben 23. Juni 2013, 00:24

Beitrag anzeigenSmergo sagte am 20. Juni 2013, 20:01:

Ja, leider. Zum Glück werden da ein paar Lücken immer mal wieder von engagierten Fans geschlossen.

In der Tat. Sonst sähe es noch etwas düsterer aus...

Beitrag anzeigenSmergo sagte am 20. Juni 2013, 20:01:

Von Dietrichs Produktionen abseits von Franco (und ein paar seiner eigenen Sexfilme) kenne ich so gut wie garnichts. Sehe, dass der St.Pauli-Film ja von Bénazéraf ist - vorgemerkt :)

Ja, ein deutscher St.-Pauli-Film von Bénazéraf, das verspricht einiges. Kenne von den frühen Dietrich-Produktionen, die jenseits vereinzelter Kinoaufführungen bislang eben komplett unsichtbar blieben, auch nur SCHWARZER MARKT DER LIEBE sowie ...UND NOCH NICHT SECHZEHN, die aber beide großartig sind - atmosphärische schwarz-weiße Nacht- und Genrepoesie und zugleich zwielichtig angehauchtes Kolportagekino. Allein die beiden Filme sind bereits um ein Vielfaches interessanter als das meiste aus Dietrichs imho doch recht durchwachsenem späteren Regie- und Produzenten-Ausstoß, was schon sehr neugierig auf die anderen Werke dieser Phase macht (die gerade auch deshalb so spannend ist, weil die Filme noch nicht alles zeigen durften - was später bei Dietrich dann doch allzu oft eher in ermüdender Bettgymnastik mündete -, sondern stattdessen in Sprache, Musik und Bild die Kunst der vieldeutig-anrüchigen Andeutungen kultivierten, ohne sich dabei - wie ebenfalls später leider oft - in Klamauk zu flüchten).

#30 Smergo

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 904 Beiträge

Geschrieben 23. Juli 2013, 17:22

Neu auf BD und DVD:






Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0