Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
THE EXPENDABLES II - Filmforen.de - Seite 2

Zum Inhalt wechseln


THE EXPENDABLES II


70 Antworten in diesem Thema

#31 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2012, 13:52

Ja, das stimmt allerdings. Doch um zurück zum Beispiel deiner Schwiegermutter zu kommen: Den Tod des Pabstes hat sie ja bestimmt auch nicht mit "so ein unerträglicher blödsinn" kommentiert. Nein, sie hat sich gewiss einfach weiter ihrer Häkeldeckchensammlung gewidmet. Man will ja schließlich nicht als Schandmaul da stehen...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#32 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2012, 14:46

Beitrag anzeigenbekay sagte am 22. Januar 2012, 13:52:

Den Tod des Pabstes hat sie ja bestimmt auch nicht mit "so ein unerträglicher blödsinn" kommentiert. Nein, sie hat sich gewiss einfach weiter ihrer Häkeldeckchensammlung gewidmet. Man will ja schließlich nicht als Schandmaul da stehen...

Stimmt und genau das ist die Crux an der Sache. Aber da bei uns hoffentlich bald Elternfreuden ins Haus stehen, ist so etwas schon mal eine gute Übung die Geduld zu wahren und nichts persönlich zu nehmen. Das Neugeborene will ja auch niemanden persönlich kränken mit dem was es absondert. :)

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#33 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 218 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2012, 16:44

hehe, du machst es dir ja sehr einfach.

#34 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2012, 18:31

Hab Dich nur gespiegelt. Aber wer weiß,...


Eingefügtes Bild :kasi: Eingefügtes Bild

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#35 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2012, 18:32

Wir haben eben einfach nicht das geistige Format, um es uns so schwer wie du zu machen, Johannes. Bitte verzeihe uns! :max:

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#36 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 218 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2012, 19:27

hätte es mich nicht interessiert, hätte ich auch nicht danach gefragt. mit einer derart schlimmen antwort hatte ich nicht gerechnet.

#37 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 22. Januar 2012, 20:29

Es ist halt aufgrund Deines Auftretens schwer zu ermitteln, was Dich interessiert und was Du nur zur Provokation sagst. Mich interessiert natürlich, was an meiner Antwort so schlimm für Dich ist, sowie ich generell denke, dass Du was drauf hast. Du könntest uns beiden Zeit sparen, in dem Du dann direkt mitteilst, was Dir missfällt bzw. ein argumentativ ineinandergreifendes Gespräch führst und daraus nicht immer diese Kommunikationsspielchen machst. Sollte jetzt das von Dir zu erwartende "Nö, keine Lust", "Mir egal" etc. kommen, dann kannst Du auch nicht erwarten, dass ich Dich nicht als das Arschloch sehe, als welches Du Dich im Forum präsentierst.

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#38 Moscher

    trinkt Kaffee

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 550 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 18:04

Um zu demonstrieren wie Chuck Norris heute drauf ist, bietet sich dieses Video an:


"I love zombie movies to death, but the main reason I am making a zombie movie right now is because it is pretty easy to write a script for. I want to start making more Tarantino style movies soon." (IMDB-User)

"My positive role model is to win the fight and to come out the hero." (Fred Williamson)

#39 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 18:39

Hmm, für seine Right-Wing-Einstellung wirkt er doch recht locker.'N bisschen tattrig inzwischen.

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#40 hoolio21

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.422 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 19:30

Er hat's zum Nachrichtenfernsehen geschafft. Und Fox berichtet ausgewogener, als ich dachte.

Eingefügtes Bild


#41 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 19:53

Beitrag anzeigenhoolio21 sagte am 23. Januar 2012, 19:30:

Und Fox berichtet ausgewogener, als ich dachte.

Absolut - der neue MUPPETS Film ist nämlich tatsächlich kommunistische Propaganda! :muhaha:

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#42 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 218 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 20:19

Zitat

Es ist halt aufgrund Deines Auftretens schwer zu ermitteln, was Dich interessiert und was Du nur zur Provokation sagst. Mich interessiert natürlich, was an meiner Antwort so schlimm für Dich ist, sowie ich generell denke, dass Du was drauf hast. Du könntest uns beiden Zeit sparen, in dem Du dann direkt mitteilst, was Dir missfällt bzw. ein argumentativ ineinandergreifendes Gespräch führst und daraus nicht immer diese Kommunikationsspielchen machst. Sollte jetzt das von Dir zu erwartende "Nö, keine Lust", "Mir egal" etc. kommen, dann kannst Du auch nicht erwarten, dass ich Dich nicht als das Arschloch sehe, als welches Du Dich im Forum präsentierst.
ich treibe keine "kommunikationsspielchen," außer jemand fordert es heraus. ich bin oft zu faul, meine meinung zu begründen. wenn du mich gleich gefragt hättest, hätte ich dir geantwortet.

bei deinem betreffenden beitrag habe ich keine ahnung, wo ein satz beginnt, und wo er aufhört. begriffe wie „frühformen aktionalen stummfilmkinos“ oder „dreiaktstruktur“ werden salopp durcheinander gewirbelt. das ist ein atemloses chaos, bei dem der inhalt der form folgt. so etwas mag ich nicht.

ich kann dem ganzen aber entnehmen, dass du nicht wirklich was vom handwerk eines regisseurs oder von der dreiaktstruktur verstehst. die aufgaben eines regisseurs verändern sich nicht durch eine “personalunion.“ wenn stallone etwas am drehbuch ändert, dann ist das eine entscheidung, die er als autor trifft.
und die dreiaktstruktur kann man nicht “einfach halten.“ sie ist immer gleich, und doch bietet sie viel freiraum, was du in deinem beitrag ja eigentlich beschreibst. vielleicht habe ich aber alles falsch verstanden.


(bekay, wieso ist eigenlich meine schrift manchmal unterschiedlich groß, wenn ich im editor (aus meinem betriebssystem) einen beitrag vorschreibe?)

#43 hoolio21

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.422 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 20:31

Beitrag anzeigenbekay sagte am 23. Januar 2012, 19:53:

Absolut - der neue MUPPETS Film ist nämlich tatsächlich kommunistische Propaganda! :muhaha:

http://www.foxnews.c...c-predecessors/

Eingefügtes Bild


#44 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 20:36

Jetzt sei mal nicht so spitzfindig und genieße doch bitte die Live-Comedy dieses Zirkus-Senders!

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#45 hoolio21

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.422 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 20:39

Beitrag anzeigenbekay sagte am 23. Januar 2012, 20:36:

Jetzt sei mal nicht so spitzfindig und genieße doch bitte die Live-Comedy dieses Zirkus-Senders!
:cheers:

Eingefügtes Bild


#46 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 20:56

Beitrag anzeigenDer Außenseiter sagte am 20. Januar 2012, 10:18:

Interessant, dass ihr euch was von Simon West versprecht.

Wieso "ihr"? Ich habe keine Meinung über Simon West geäußert, weil ich über ihn keine Meinung habe ("Tomb Raider" vor 11 langen Jahren im Kino gesehen; ob ich danach was von ihm gesehen habe, könnte ich jetzt jedenfalls nicht zuordnen)

Beitrag anzeigenDer Außenseiter sagte am 20. Januar 2012, 10:18:

Für mich einer der schlechtesten Actionfilm-Regisseure der letzten 15 Jahre. Schlechtes Timing, affirmative Reaction-Shots, noch unmotivierterer Zeitlupeneinsatz als bei Michael Bay. Ich war einigermaßen geschockt, als ich erfuhr, dass er das jetzt machen soll. Klar, Sly hat das Rad auch nicht neu erfunden, aber seine rudimentäre Drei-Akt-Struktur, die nicht aufgebrochen wurde und daher altbacken und B-Movie-mäßig wirkt, hat mir entscheidend das Feeling alter Cannon-Filme heraufbeschworen. Simon West, PG-13..., da klingen schon wieder so viele Elemente an, die das Genre in puncto Ernsthaftigkeit in den 90ern gegen die Wand gefahren und aus dem Actionkino mehr eine Art Erlebnis-Furhpark gemacht haben.

Trotzdem fand ich "Expendables" sehr hölzern inszeniert, weshalb der Film mich nicht so wirklich mitnehmen konnte

#47 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 20:58

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 20:19:

bei deinem betreffenden beitrag habe ich keine ahnung, wo ein satz beginnt, und wo er aufhört. begriffe wie „frühformen aktionalen stummfilmkinos“ oder „dreiaktstruktur“ werden salopp durcheinander gewirbelt. das ist ein atemloses chaos, bei dem der inhalt der form folgt. so etwas mag ich nicht.


Gut, dieser Hang zu einem (absichtlichen?) sprachlichen Autismus ist mir auch bei Deinen anderen Beiträgen z.T. aufgefallen.

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 20:19:

ich kann dem ganzen aber entnehmen, dass du nicht wirklich was vom handwerk eines regisseurs oder von der dreiaktstruktur verstehst. die aufgaben eines regisseurs verändern sich nicht durch eine “personalunion.“ wenn stallone etwas am drehbuch ändert, dann ist das eine entscheidung, die er als autor trifft.
und die dreiaktstruktur kann man nicht “einfach halten.“ sie ist immer gleich, und doch bietet sie viel freiraum, was du in deinem beitrag ja eigentlich beschreibst. vielleicht habe ich aber alles falsch verstanden.


Hier wirbelst Du nun vieles durcheinander. Es ging mir um keine der von Dir unterstellten Aussagen (außer, dass ich den Freiraum der Gestaltung der Drei-Akt-Struktur meinte, wie Du es in Deinen Worten formulierst), sondern darum, dass mich Deine Frage zu einem interessanten Aspekt geführt hat, der mir bei Filmen, in den Stallone mitwirkt, auffiel. Du bringst ja gerne das Argument, dass man vom Handwerk des Regisseurs keine Ahnung habe, oder Begriffe falsch verwende, aber ich habe den Eindruck, es liegt eher daran, dass Du dem Irrglauben unterliegst, dass Deine Begriffsdefinitionen, die Du im Kopf hast, die einzig Gültigen sind bzw. Du glaubst alles genauso zu verstehen, wie es zu verstehen ist. Darum bietest Du dem Anderen auch keinerlei semantischen Freiraum. Höchstwahrscheinlich nur bei Personen, deren Qualifikation Du akzeptierst (mir abzusprechen, ich wüsste nicht, wie die Drei-Akt-Struktur funktioniert ist mehr als anmaßend). Dieses rigide Vorgehen verhindert tatsächliche Horizonterweiterung. Im Grunde willst Du damit alles auf Deine Linie bringen und wer da nicht sofort kompatibel ist, hat eben keine Ahnung. David Bordwell z.B. ist ein Filmtheoretiker, den ich sehr schätze, aber ich merke als Psychologe, dass einige seiner Schlussfolgerungen, die er aus der Kognitionswissenschaft zieht, sowie sein Abwerten der Psychoanalyse, nicht wirklich schlüssig sind, weil er manches gar nicht richtig versteht. Trotzdem komme ich nicht auf die Idee Bordwell sämtliche Legitimation abzusprechen, auch wenn ich das i.S. des Kritischen Rationalismus müsste (wenn man schon wissenschaftlich vorgeht, sollte man es richtig machen).

Bevor ich studiert habe, aber auch währenddessen, habe ich kleine Rollen auf der Bühne gespielt und war manchmal bei Filmdrehs dabei. Synchronisiert habe ich auch mal. Ein wenig konnte ich da zumindest mal aufschnappen. Das mag nichts Vergleichbares zu dem sein, was Du machst, aber zumindest kann ich mir eine Vorstellung machen, wie die Arbeit beim Film abläuft.

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#48 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 21:39

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 20:19:

(bekay, wieso ist eigenlich meine schrift manchmal unterschiedlich groß, wenn ich im editor (aus meinem betriebssystem) einen beitrag vorschreibe?)
(Das wird wohl daran liegen, dass der Editor hier im Forum irgendwie versucht, die Formatierung beim Einfügen hinüber zu retten und das verkackt. Entweder du benutzt zum Einfügen den zweiten Button von rechts ganz oben im Editor ["Als Text einfügen"] oder entfernst nach dem Einfügen jegliche Formatierung mit dem Radiergummi-Button, der zweite von links. Das müsste die Probleme beheben.)

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#49 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 22:18

Beitrag anzeigenUbaldo Terzani sagte am 23. Januar 2012, 20:56:

Wieso "ihr"? Ich habe keine Meinung über Simon West geäußert, weil ich über ihn keine Meinung habe ("Tomb Raider" vor 11 langen Jahren im Kino gesehen; ob ich danach was von ihm gesehen habe, könnte ich jetzt jedenfalls nicht zuordnen)

Damit war niemand persönlich gemeint. Sollte mehr so ein in die Stammtischrunde geworfenes "ihr" sein.

Beitrag anzeigenUbaldo Terzani sagte am 23. Januar 2012, 20:56:

Trotzdem fand ich "Expendables" sehr hölzern inszeniert, weshalb der Film mich nicht so wirklich mitnehmen konnte

So wollte ich meine Aussagen auch verstanden wissen. Gerade diese Hölzernheit erinnerte mich an frühere Actionfilme aus den 80ern, was im Kino so ein vertrautes Gefühl auslöste (wenn auch zugegebenermaßen zäh sein kann).

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#50 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 218 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 22:30

Zitat

Gut, dieser Hang zu einem (absichtlichen?) sprachlichen Autismus ist mir auch bei Deinen anderen Beiträgen z.T. aufgefallen.
von einem text, der einem was erzählen will, zu erwarten, dass die form dem inhalt folgt (also grob gesagt, dass man versteht, was der text einem erzählen will), ist doch was ganz normales. das hat nichts mit autismus zu tun.

Zitat

Es ging mir um keine der von Dir unterstellten Aussagen (außer, dass ich den Freiraum der Gestaltung der Drei-Akt-Struktur meinte, wie Du es in Deinen Worten formulierst), sondern darum, dass mich Deine Frage zu einem interessanten Aspekt geführt hat, der mir bei Filmen in den Stallone mitwirkt auffiel.
ja, ich weiß. ich verstand den beitrag aber auch als nebenhererläuterung deiner von mir befragten äußerung - was ich legitim finde, weil er ja daraus hervorging. abgesehen davon finde ich nicht, dass ich dir aussagen unterstellt habe. ich habe ja auch angedeutet, dass ich nicht verstanden habe, worauf du hinaus willst, sondern dass ich nur bestimmte aspekte deiner haltung aus dem beitrag entnehmen kann.

Zitat

Du bringst ja gerne das Argument, dass man vom Handwerk des Regisseurs keine Ahnung habe, oder Begriffe falsch verwende, aber ich habe den Eindruck, es liegt eher daran, dass Du dem Irrglauben unterliegst, dass Deine Begriffsdefinitionen, die Du im Kopf hast, die einzig Gültigen sind bzw. Du glaubst alles genauso zu verstehen, wie es zu verstehen ist.
es gibt begriffe, über die man einfach nicht diskutieren kann. das versteht jeder, der das praktiziert, was der begriff beschreibt. leute, die theorien über solche begriffe aufstellen, sind da natürlich anderer meinung.

Zitat

Dieses rigide Vorgehen verhindert tatsächliche Horizonterweiterung. Im Grunde willst Du damit alles auf Deine Linie bringen und wer da nicht sofort kompatibel ist, hat eben keine Ahnung.
ich finde alle haltungen legitim, aber deswegen muss ich sie nicht auch widerstandslos hinnehmen.

Zitat

David Bordwell z.B. ist ein Filmtheoretiker, den ich sehr schätze, aber ich merke als Psychologe, dass einige seiner Schlussfolgerungen, die er aus der Kognitionswissenschaft zieht, sowie sein Abwerten der Psychoanalyse, nicht wirklich schlüssig sind, weil er manches gar nicht richtig versteht. Trotzdem komme ich nicht auf die Idee Bordwell sämtliche Legitimation abzusprechen, auch wenn ich das i.S. des Kritischen Rationalismus müsste (wenn man schon wissenschaftlich vorgeht, sollte man es richtig machen).
ich habe doch alles, wovon ich glaube, dass du es nicht verstehst, konkret benannt. wieso glaubst du, ich "spreche dir sämtliche legitimation ab?"

#51 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2012, 23:02

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 22:30:

von einem text, der einem was erzählen will, zu erwarten, dass die form dem inhalt folgt (also grob gesagt, dass man versteht, was der text einem erzählen will), ist doch was ganz normales. das hat nichts mit autismus zu tun.

Es geht auch mehr darum, dass Du nicht Willens oder nicht fähig bist, dich auf sprachliche Eigenheiten Deines Gegenübers einzulassen.

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 22:30:

ja, ich weiß. ich verstand den beitrag aber auch als nebenhererläuterung deiner von mir befragten äußerung - was ich legitim finde, weil er ja daraus hervorging. abgesehen davon finde ich nicht, dass ich dir aussagen unterstellt habe. ich habe ja auch angedeutet, dass ich nicht verstanden habe, worauf du hinaus willst, sondern dass ich nur bestimmte aspekte deiner haltung aus dem beitrag entnehmen kann.

Da macht dann der Ton die Musik, denn zu schreiben "unerträglicher Blödsinn" ist keine Einladung zu einem Gespräch, sondern beendet es eher.

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 22:30:

es gibt begriffe, über die man einfach nicht diskutieren kann. das versteht jeder, der das praktiziert, was der begriff beschreibt. leute, die theorien über solche begriffe aufstellen, sind da natürlich anderer meinung.

Nein, sie leben nur in der Annahme, dass sie das tun. Das versteht jeder, der sich schon mal mit der ihn umgebenden Welt und den Menschen darin beschäftigt hat.

Außerdem sind diese Begriffe ja selbst Theorien und müssen daher einer ständigen Prüfung unterzogen werden. Sie hinterfragungslos zu verwenden, weil man sie praktiziert und sich daher in der Annahme ergeht, sie genau zu verstehen, ist ungefähr so, als würde ich mich, weil ich Atomstrom nutze, befähigt fühlen ein funktionierendes Atomkraftwerk zu bauen.

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 22:30:

ich finde alle haltungen legitim, aber deswegen muss ich sie nicht auch widerstandslos hinnehmen.

Verlangt auch hier wieder einen gewissen Umgang mit Menschen in der Diskussion. Hingeworfene Halbsätze können in der I-Net-Diskussion oft desinteressiert und/oder latent aggressiv wirken. Vielleicht hat man Dich darauf einfach noch nicht hingewiesen.

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 23. Januar 2012, 22:30:

ich habe doch alles, wovon ich glaube, dass du es nicht verstehst, konkret benannt. wieso glaubst du, ich "spreche dir sämtliche legitimation ab?"

Weil ich von Drehbuch, Regie und Drei-Akt-Struktur sprach und Du mir sagst, dass ich - aufgrund eines Textes von dem Du erst später erwähnst, dass Du ihn eventuell nicht verstanden hast - keine Ahnung von den beiden Letztgenannten habe. Jemandem zu sagen, er habe von den Dingen, von denen er spricht, keine Ahnung, ist normalerweise eine Formulierung, die man verwendet, um dem anderen Kompetenz abzusprechen.

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#52 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 00:35

Beitrag anzeigenDer Außenseiter sagte am 23. Januar 2012, 22:18:

Damit war niemand persönlich gemeint. Sollte mehr so ein in die Stammtischrunde geworfenes "ihr" sein.



So wollte ich meine Aussagen auch verstanden wissen. Gerade diese Hölzernheit erinnerte mich an frühere Actionfilme aus den 80ern, was im Kino so ein vertrautes Gefühl auslöste (wenn auch zugegebenermaßen zäh sein kann).

Danke für die Klarstellung. Ich hab Dich wohl zuerst missverstanden, lan. :)

#53 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 218 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 00:49

Zitat

Es geht auch mehr darum, dass Du nicht Willens oder nicht fähig bist, dich auf sprachliche Eigenheiten Deines Gegenübers einzulassen.
du bist dir offenbar selbst nicht ganz schlüssig, worum es geht.

Zitat

Da macht dann der Ton die Musik, denn zu schreiben "unerträglicher Blödsinn" ist keine Einladung zu einem Gespräch, sondern beendet es eher.
wenn ich etwas unerträglich blödsinnig finde, dann sage ich das auch so.

Zitat

Nein, sie leben nur in der Annahme, dass sie das tun. Das versteht jeder, der sich schon mal mit der ihn umgebenden Welt und den Menschen darin beschäftigt hat.
...

Zitat

Außerdem sind diese Begriffe ja selbst Theorien und müssen daher einer ständigen Prüfung unterzogen werden. Sie hinterfragungslos zu verwenden, weil man sie praktiziert und sich daher in der Annahme ergeht, sie genau zu verstehen, ist ungefähr so, als würde ich mich, weil ich Atomstrom nutze, befähigt fühlen ein funktionierendes Atomkraftwerk zu bauen.
einen so schlechten vergleich hätte ich von dir nicht erwartet.

Zitat

Weil ich von Drehbuch, Regie und Drei-Akt-Struktur sprach und Du mir sagst, dass ich - aufgrund eines Textes von dem Du erst später erwähnst, dass Du ihn eventuell nicht verstanden hast - keine Ahnung von den beiden Letztgenannten habe. Jemandem zu sagen, er habe von den Dingen, von denen er spricht, keine Ahnung, ist normalerweise eine Formulierung, die man verwendet, um dem anderen Kompetenz abzusprechen.
natürlich spreche ich dir kompetenz ab, in den bereichen, die ich KONKRET BENANNT habe. muss man dir denn alles vorkauen?

#54 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 00:56

Mir fällt gerade ein, dass ich auf Dilettanten-Ebene ja doch ein bisschen Erfahrung beim Regie führen habe. Mit 16/17 haben wir mit Papis Handkamera Anfang der 90er versucht einige Filme zu realisieren. Das Drehbuch habe ich mit einem Freund geschrieben und schon während dieser Phase überlegten wir uns passende Motive und mussten das Ganze dann auch mit Drehmöglichkeit, Zeit der Darsteller etc. synchronisieren. Beim Drehen der Szenen versuchte ich den Drehplan weitgehend einzuhalten, was bei Close-Up-Nachdrehs zu permanenten Anschlussfehlern führte. Die Achse haben wir oft intuitiv eingehalten (gibt da ein paar psychologische Studien zu, über das periphere Sichtfeld des Menschen, welches angeblich intuitiv den Achsensprung verhindert, warum zwei Objekte, die sich hintereinander von links nach rechts bewegen als verfolgend wahrgenommen werden usw., allerdings bieten da viele Erklärungen keinen transkulturellen Ansatz, weil sich Forscher oft nur mit Filmen ihres Kulturkreises beschäftigen). Besonders stolz war ich auf eine Schuss-/Gegenschuss-Montage, bei der die Omma durch eine geschlossene Glastür beobachten muss, wie ihr Enkel getötet wird (tatsächlich kannte ich Argentos DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE noch nicht) und ständig die Perspektiven wechsel. Mal direkt beim Kind, dann aus Sicht der Omma durch die Glastür, Close-Up vom Gesicht dann wieder die Omma durch die Glastür, in der sich der Mord spiegelt. Leider spiegel ich mich auch darin. Das Material habe ich zum Schluss selbst geschnitten und vertont mit Mini-Mischpult. Katastrophal ist gar kein Ausdruck.

So sind zwei Spielfilme - einmal eine Fortsetzung der Riffs-Reihe und ein Slasher entstanden - und jede Menge Material für einen fünften Riffs, bei dem ich irgendwann entnervt das Handtuch warf. Zumal ich mit diesen Leuten noch weiter zur Schule gehen musste. Kinderkacke, klar, aber es hat mir zumindest sehr viel Respekt für das Regiehandwerk eingeflößt und für die enorme Kompromissbereitschaft, die man zeigen sollte (zumindest, wenn man mit ihnen später noch das soziale Umfeld teilen muss).

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#55 Zodiac

    Da Blogga

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 393 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 00:58

@Johannes

Es soll im Internet diverse Foren für psychisch "Angeschlagene" geben. Dort schon mal einen Versuch gewagt? Hier triffst du nämlich eher Film-Freaks als Leute, die sich deiner Probleme annehmen möchten. :sof: Nur so als Rat, und von Herzen kommend.

#56 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 01:02

Johannes, bitte habe Geduld mit dem Außenseiter! Und ja, wenn es sein muss, kaue es ihm noch etwas länger vor... Er ist eben etwas dumm. Du kannst als Bevorteilter in Sachen Intelligenz und Erfahrung nicht so paternalistisch reagieren. Ich weiß natürlich, dass du die Tipps eines dummen Schülers, wie ich es bin, nicht umsetzen musst. Denke wenigstens darüber nach, oh großer Lehrmeister. Danke! :)

Und bitte gebe uns, die wir so begierig auf deine Weisheit sind, bei Zeiten ein Handout mit all den Begriffen, über die man einfach nicht diskutieren kann. Am besten mit deinen Definitionen. Damit wir sie lernen können.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#57 Der Außenseiter

    jetzt auch in Farbe

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.343 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 01:24

Tja, Johannes, jetzt flüchtest Du dich wieder in semantische Spitzfindigkeiten, implizite Beleidigungen und arbeitest mit Deiner "Köder & Cash"-Rhetorik. Dein Lieblingsmotiv ist wahrscheinlich die Karusselfahrt mit Kotzgarantie. Da steig ich dann lieber aus und überlasse Dich Dir selbst und Deinem eigenen Reigen.

"Der Unterschied zwischen dem Kino damals und heute ist, dass man heute die Kackwurst zeigt."


#58 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 01:32

Beitrag anzeigenDer Außenseiter sagte am 24. Januar 2012, 01:24:

Tja, Johannes, jetzt flüchtest Du dich wieder in semantische Spitzfindigkeiten, implizite Beleidigungen und arbeitest mit Deiner "Köder & Cash"-Rhetorik. Dein Lieblingsmotiv ist wahrscheinlich die Karusselfahrt mit Kotzgarantie. Da steig ich dann lieber aus und überlasse Dich Dir selbst und Deinem eigenen Reigen.

Ach jetzt sei doch nicht so! Muss er dir denn tatsächlich alles vorkauen? Klar, Johannes hat hohe Ansprüche. Und die hast du eben nicht erfüllt und ihn mit deinem schlechten Vergleich sogar richtiggehend enttäuscht. Aber ich denke, er versucht uns nur besser zu machen, indem er sich unzufrieden mit uns zeigt. Nur so finden wir heraus, wie wir ihm gefallen können - und dadurch letztendlich zur geistigen Erleuchtung gelangen.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#59 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 218 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 03:02

ich habe ernsthaft versucht, auf dich einzugehen, außenseiter, aber anstatt meine worte für bare münze zu nehmen, hast du bloß deine analysetools auf sie angewendet und mich darüber aufklären wollen, was ich doch für ein engstirniger idiot sei. selbst darauf habe ich geantwortet, ohne mich darüber aufzuregen, habe versucht, so ungiftig wie möglich zu klingen, und doch schiebst du mich weiter in diese merkwürdige schublade. aber okay, das ist eben einfach.

aufrichtigkeit wird hier offenbar nur mit spott belohnt, oder man wird sogar als krank bezeichnet. das sind also die tollen weltoffenen filmforen.de

#60 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2012, 03:52

lieber johannes,

wenn außenseiter die zeit und mühe investiert, seine ansicht zu sly stallone und dem actionkino in mehreren postings zu begründen ...und du daraufhin sinngemäß antwortest "das ist unsinn, punkt", dann ist das scheiße.

wenn ich die zeit und mühe investiere, meine meinung zu "the ward" in mehreren zusammenhängenden sätzen zu begründen ...und du daraufhin sinngemäß antwortest "der film ist müll, punkt" ohne auf argumente einzugehen, ist das ebenfalls scheiße.

das ist halt ein diskussionsforum. für absolute und polemische meinungsäußerungen gibt es die filmtagebücher und statusaktualisierungen (und dort bin ich selbst gerne polemisch und absolut). in den diskussionsforen von filmforen.de hingegen sollte begründet und argumentiert werden, lan.

trotzdem hab ich dich lieb und so, zumal du zu viel sarkasmus/spott abbekommen hast in diesem thread für meine begriffe...

wie dem auch sei:

habt euch gegenseitig lieb. ansonsten wulffe ich euch die mailbox voll, biatchez.





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0