Zum Inhalt wechseln


OZ


10 Antworten in diesem Thema

#1 Dexter Morgan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 385 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 11:54

Auf die Serie gestoßen war ich damals Ende der Neunziger während eines USA-Aufenthaltes. OZ ist der Spitzname für das Oswald Staatsgefängnis, ein Stufe 4 Hochsicherheitsgefängnis. Der Titel bezieht sich auf den "Wizard of OZ". Des weiteren sind auch mehrere Andeutungen auf den Titelgebenden Klassiker zu finden.
In dieser HBO Dramaserie über ein fiktives Gefängnis, seine Insassen, Mitarbeiter und allem was noch dazu gehört, wird eine rohe, schonungslose und sehr nahe gehende Geschichte über das Alltagsleben bzw. den täglichen Überlebenskampf erzählt. Das geschieht jedoch sehr abwechslungsreich und keinesfalls stupide oder effekthaschend. Wer HBO Produktionen kennt, weiß welch hohen Standard und wie viel Genialität sie besitzen. Wer mehr erfahren möche, sollte sich einfach mal ne Folge anschauen. Danach kann man eh nicht mehr aufhören, so spannend und brilliant inszeniert ist OZ.



Nun bin ich letztens auf die komplette Box (bestehend aus sechs Staffeln) von OZ gestoßen und kann es kaum erwarten sie dann in meinen Händen zu halten, damit ich alles und in chronologisch richtiger Reihenfolge sehen kann. Denjenigen, die die Thematik anspricht, kann ich die Serie nur wärmstens ans Herz legen.



Eingefügtes Bild

Bearbeitet von Dexter Morgan, 28. September 2011, 11:55.


#2 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.225 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 12:10

Nie gesehen, aber viel (Positives) von gehört. Soll ja äußerst "queer" und "gender-trangressive" sein...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#3 Dexter Morgan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 385 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 12:31

Das hängt glaub ich stark von subjektiver Auslegung ab. "Queer" würde ich aus meiner Sicht nicht allzu stark reininterpretieren, wenn gleich es beim Thema Knast natürlich eine Rolle spielt, wobei ich die "Gender-Transgressivness" eher nachvollziehen kann.

Bearbeitet von Dexter Morgan, 28. September 2011, 12:32.


#4 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.255 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 13:44

Also Männergefängnis finde ich nicht sonderlich prickelnd. Die Serie mag ja dennoch gut sein aber mein Interesse hält sich in Grenzen

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#5 Dexter Morgan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 385 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 14:17

Kannst Dir ja mal eine oder besser noch zwei Folgen ansehen. Ne Chance würde ich OZ auf jeden mal geben...

#6 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.225 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 14:39

Aber wenn ihm doch das Sujet des (Männer?) Gefängnisses sowieso nicht zusagt. Ich finde ja, dass dies grundsätzlich immer großartiges dramatisches Potential hat - von den sexuellen Spannung ganz abgesehen, welche ja in vielen anderen Filme solcher Art eher weniger eine Rolle spielen, aber hier wohl voll ausgenutzt werden...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#7 Dexter Morgan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 385 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 14:43

Manchmal ist nur so (bei mir jedenfalls), dass man positiv überrascht wird, wenn man mit eh schon geringen oder keinen Erwartungen an etwas herangeht. Deswegen meine ich ja nur, dass er versuchen könnte, wenn er es dann immer noch scheiße findet, ist ja auch gut.

#8 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.225 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 14:44

Klar, versuchen kann er es. Versuchen kann man alles. (Bei mir klappt dies aber auch Zeitgründen meistens nicht :D )

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#9 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.255 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 16:46

Schwitzende Männer, die zu fünft in einer 8qm-Zelle hausen, finde ich unprickelnd. Deren soziale Strukturen interessieren mich ebenso wenig wie die Frage, wie sie mit ihrer Sexualität hinter Gittern umgehen, lan

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#10 Dexter Morgan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 385 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 16:55

Beitrag anzeigenUbaldo Terzani sagte am 28. September 2011, 16:46:

Schwitzende Männer, die zu fünft in einer 8qm-Zelle hausen, finde ich unprickelnd. Deren soziale Strukturen interessieren mich ebenso wenig wie die Frage, wie sie mit ihrer Sexualität hinter Gittern umgehen, lan

Naja, wie Du es darstellst und Dir vorstellst ist es zwar nicht, denn dann würde es mich auch in keinster Weise ansprechen, aber ich will Dich auch gar nicht überzeugen. Ist ja nur eine Sehempfehlung für solche, die verstehen worum es eigentlich geht und die das dann interessiert... ;)

#11 Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.255 Beiträge

Geschrieben 28. September 2011, 23:38

Wenn da nicht 5 schwitzende Männer auf 8qm 23h pro Tag eingesperrt sind kann es ja nicht sonderlich realistisch sein. Und gerade deshalb könnte die Serie wiederrum natürlich interessant sein. Andererseits frage ich mich, was eine unrealistische Serie mir über das Eingesperrtsein und über Zweckgemeinschaften/erzwungene Gemeinschaften mit anderen Menschen erzählen könnte.
Ich denke ich werde einfach mal eine Episode gucken, lan, und somit Deinen Tipp annehmen.

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild






Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0