Zum Inhalt wechseln


Die BundesFilmforenWahl: Sehenswerte Serien


341 Antworten in diesem Thema

#91 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 214 Beiträge

Geschrieben 06. März 2012, 13:58

ja, undeclared habe ich gesehen, fand sie aber nicht mal ansatzweise so gut. die serie hat leider ein timing-problem und keinen so starken sinn für den ort.

#92 KarlAbundzu

  • Mitglied
  • PIP
  • 39 Beiträge

Geschrieben 06. März 2012, 18:49

ich hab jetzt an zwei sonntagen hintereinander LUTHER auf ZDF gesehen und es hat mir sehr gefallen. Englische Polizeiserie mit allem drin, was man braucht. Spannende Storys, ambivalente Charaktere, gute Kamera und Musik, gute Schauspieler. YES!

#93 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.227 Beiträge

Geschrieben 06. März 2012, 19:21

Ja, LUTHER würde ich nach Philosophus und Karl auch noch einmal liebstens empfehlen. Erzählerisch zwar eher Einzelfallfolgen mit einem roten Bogen im Hintergrund, aber das Ganze ist sehr, sehr packend, düster und die Hauptfigur schön uneindeutig.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#94 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 07. März 2012, 09:03

Freaks & Geeks, Undeclared, Luther alle noch nicht gesehen.
Aber muss ich mal reinschauen, hört sich gut an.

Ich guck grad Gefährliche Seilschaften.
Das gefällt ganz gut. Wie ne Verselbstständigung der politischen Nebenhandlung bei Kommisarin Lund.
Zeigt sehr interessante Perspektiven auf.

Dann hat grad noch Touch angefangen.
neue Kiefer Sutherland Serie in der Richtung von Mercury Puzzle.
Die erste Folge war jetzt ncht so der Renner aber ich bleib mal am Ball.

Wo wir "grad" bei Spin-Off sind, hatten wir eigentlich noch nicht The Lone Gunmen
Absolut coole Serie, hi-def trash :D
Spin-Off von Akte-X mit den einsamen Schützen.

http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#95 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.235 Beiträge

Geschrieben 07. März 2012, 10:56

Beitrag anzeigenJohannes sagte am 06. März 2012, 13:58:

ja, undeclared habe ich gesehen, fand sie aber nicht mal ansatzweise so gut. die serie hat leider ein timing-problem und keinen so starken sinn für den ort.
Dem will ich nicht widersprechen. Habe die Serie in erster LInie als Trostpflaster für die frühe Absetzung von F&G wahrgenommen. An Judd Apatows gewitzeltem Statement ist schon was dran: We're so proud of this show and so depressed that none of us will ever do anything as good after that again.

Siehe: Freaks and Geeks / Undeclared Reunion

Though both series lasted a single season, the beloved comedies Freaks and Geeks and Undeclared cast a long shadow: creator Judd Apatow reigns as Hollywood’s king of comedy (memoirist and in-demand TV director Paul Feig cocreated Freaks and Geeks); ensemble cast members (unknowns all at the time) Seth Rogen, James Franco, Jay Baruchel, and Jason Segel have gone on to major movie careers; and the series themselves are arguably the most resonant and funny depictions of adolescence ever on television. We are delighted to reunite casts and creative teams to discuss the genesis and production of the shows, their legacy, and the identity of the scoundrel who ate all of Mrs. Weir’s Fruit Roll-Ups.

:fuki:

#96 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 07. März 2012, 14:14

btw
RUSH RULES!!!
;)
http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#97 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.235 Beiträge

Geschrieben 08. März 2012, 09:02

Hehe. :) Dann solltest du wirklich mal die Serie näher in Betracht ziehen, denn dort werden noch andere musikalische Größen auf charmante Weise gehuldigt.

#98 KarlAbundzu

  • Mitglied
  • PIP
  • 39 Beiträge

Geschrieben 08. März 2012, 13:42

und WIRE die ersten 4 Folgen gesehen, das ist ja auch prima und gut und interessant gemacht!

#99 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 19. März 2012, 08:52

The Wire is sehr gut!!

Guck grad Luther,
geht ab!! Sehr gute Dialoge!! Auch klasse Typen.

Hab auch mit Mildred Pierce angefangen, geiler Anfang, gefällt!!
http://www.vureel.co...d-Pierce-Part03
check the opening!!

Und Whitechapel geht auch weiter.
Is jetzt nicht so der Brüller aber kann man schon gucken.

Bearbeitet von wowie, 19. März 2012, 08:53.

http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#100 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 30. März 2012, 08:39

Camelot
Eva Green, Claire Forlani ... huihuihui ... schade das Marc Anton ... SPOILER
Tamsin Egerton find ich jetz nicht so toll aber mal schauen :) lol


Und noch ne ganz starke Serie, leider nach der 2. Staffel beendet ... SCHANDE ÜBER EUCH!!!
CARNIVALE

Bearbeitet von wowie, 30. März 2012, 08:40.

http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#101 Cinematic Bear

  • Neu
  • 2 Beiträge

Geschrieben 05. April 2012, 19:48

...im Moment habe ich gerade erst Mad Men für mich entdeckt und die Serie find ich richtig gut bisher:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mad_Men
...aber wie gesagt ich kenn einfach noch zu wenig Folgen um ein Urteil zu fällen...Was haltet ihr von der Serie?

#102 hoolio21

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.409 Beiträge
  • Ort:münchen

Geschrieben 06. April 2012, 00:29

Beitrag anzeigenCinematic Bear sagte am 05. April 2012, 19:48:

...im Moment habe ich gerade erst Mad Men für mich entdeckt und die Serie find ich richtig gut bisher ...Was haltet ihr von der Serie?

Wurde wahnsinnig hochgejazzt von Teilen desselben Feuilletons, das das Fernsehserienjahrzehnt davor weitestgehend verpennt hat.

Imitiert die Ära meiner Meinung nach nur bedingt überzeugend und beschäftigt sich in Wahrheit lieber mit klassischen Soap-Konflikten als mit der spannenden Zeit, in der es spielt. Mir zu angestrengt depri und humorlos. Nie darf einer das Leben genießen.

Darstellerisch und handwerklich hohe Qualität, geschliffene Dialoge, und zwei hübsche Rothaarige auf der Haben-Seite.

Eingefügtes Bild


#103 Keitel

    Gestern war Gestern – Heute beginnt die Zukunft!

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 462 Beiträge

Geschrieben 14. April 2012, 05:35

die ersten vier Folgen von Mockumentary-Comedy "modern family" fand ich gar nicht schlecht ... (bin eigentlich kein Serien-Fan)
modern family (mit Al Bundy - Darsteller: Ed O’Neill) ist leider nicht so brüllend komisch wie "eine schrecklich nette Familie", aber ein paar nette Ideen gibt es schon in jeder Folge(22Min. lang) :tv_lachen: ... zudem gibt es für die männlichen Zuschauer zwei der heißesten Frauen auf der Welt in dieser Serie zu bewundern: Sofía Vergara und Julie Bowen. :love:
"Halt! Wer trabt so spät durch Nacht und Wind ?" - "Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht. Seitdem heissen sie Angelsachsen!" - "Ich bin der König aller Angler!"

#104 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 754 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2012, 20:33

Beitrag anzeigenbekay sagte am 04. Oktober 2011, 22:35:

Ganz dringend will ich hier auch noch einmal die Cop-Serie SOUTHLAND empfehlen. Hier feiert das Konzept des Hyperrealismus neue Urstände. Inhaltlich geht es um die knochenharte und trockene Arbeit der Cops, die einem sehr detailiert nähergebracht wird. Visuell wird extrem mit authentifizierenden Mitteln gearbeitet (Handkamera, ausgewaschen-farblose, extrem kontrartreiche und körnige Bilder). Hab gerade die erste Satffel durch. Am Anfang hielt ich es noch für eine Procedural, aber in den letzten drei Folgen kam dann ein starker vernetzender Handlungsstrang zum Tragen. Sehr fesselnd gemacht mit toll geschriebenen Figuren, die von gleichermaßen tollen Schauspielern verhöprert werden. Außerdem rockt der Vorspann, weil er die trostlos-düstere Atmosphäre ziemlich gut auf den Punkt bringt:



Ich habe mittlerweile alle vier Staffeln gesehen. Kann nur beipflichten. Tolle Serie. Wahrscheinlich die realistischste US-Polizeiserie. Ich vergesse sogar manchmal, dass es nur gespielt ist. Der pseudodokumentarische Look, als wenn der Kameramann hinten im Polizeiauto mitfährt, trägt dazu nur bei. Ich finde auch äußerst interessant, wie die Serie zwischen üblen Mord- und Missbrauchsgeschichten auch immer wieder die alltäglichen Scherereien der Polizei wie Rotlichtsünder und Randalierer mit einbaut.

Das einzige Manko: es gibt zu wenig Folgen pro Staffel. Speziell in der 3. und 4. Staffel wirken die episodenübergreifenden Handlungsstränge doch etwas gestaucht und es ereignen sich mitunder auch gröbere Handlungssprünge. Mit mehr Episoden könnten die Geschichten einfach noch detailierter erzählt werden.

#105 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 25. Mai 2012, 18:43

Ja Southland geht ab! Wie sie das mit dem Lciht immer hinbekommen ... richtig geil!
Aber vielleicht ist es auch nur das magische LA ;)
"the light is inspiring and energizing. Even with smog, there’s something about that light that’s not harsh, but bright and smooth. It fills me with the feeling that all possibilities are available. I don’t know why. It’s different from the light in other places. The light in Philadelphia, even in the summer, is not nearly as bright." ;) David Lynch



Ich hab grad mit Web Therapy angefangen.
Grandios!!! In herrlicher Woody Allen Manier bieten Lisa Kudrow & Co eine sowohl intuitive als auch bewusst geniale Show ab!!! Kudrow is sowas von herrlich!!! Und mit den klassichen outtakes am Ende!!! Sau komsich und provokant!!!

Viel zu gut!

Bearbeitet von wowie, 25. Mai 2012, 18:43.

http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#106 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 25. Mai 2012, 18:45

Aktuell noch zu erwähnen aber jetzt nicht so der Brüller sind

Spartacus (historische Action (und Porno)) Lucy Lawless überraschend gut!


und
Strike Back (moderne UK Militär Special Agent Action)


beides kommt nicht über ne 7.5, aber ganz brauchbar für bissi Ablenkung.

Bearbeitet von wowie, 25. Mai 2012, 18:49.

http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#107 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2012, 07:29

Community
heiß, intelligent, spannend, action und saukomsich


Würdiger nachfolger für Freaks & Geeks?
http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#108 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 754 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2012, 18:32

Ich wollte noch erwähnt haben, dass FRINGE eine finale fünfte Staffel mit 13 Folgen bekommt. Die große Befürchtung stand ja immer im Raum, dass die Serie vielleicht mal irgendwann ohne richtiges Ende abgesetzt werden könnte. Aufatmen ist angesagt. Somit kann man FRINGE nun erst recht empfehlen.

#109 djmacbest

    lässt sich doch nicht öffentlich als Satire beschimpfen!

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.011 Beiträge

Geschrieben 07. Juni 2012, 18:43

Beitrag anzeigenSoilworker sagte am 30. Mai 2012, 18:32:

Ich wollte noch erwähnt haben, dass FRINGE eine finale fünfte Staffel mit 13 Folgen bekommt. Die große Befürchtung stand ja immer im Raum, dass die Serie vielleicht mal irgendwann ohne richtiges Ende abgesetzt werden könnte. Aufatmen ist angesagt. Somit kann man FRINGE nun erst recht empfehlen.

Liebe FRINGE-Freunde... Wie lange muss ich denn da durchhalten, bis sich das zu lohnen beginnt? Die ersten 6-7 Folgen fand ich wirklich schwer erträglich, ehrlich gesagt. Dabei würde ich das durchaus gern mögen... :(

#110 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 754 Beiträge

Geschrieben 07. Juni 2012, 19:22

Am Anfang war ich von der Serie auch nicht so angetan ("schwer erträglich" fand ich die Serie allerdings nie). Der Tiefpunkt war IMHO die Episode mit den Brieftauben. Danach ging es aufwärts. So richtig gepackt hat mich die Serie aber erst mit Episode 14, wenn sich das Konzept der Paralleluniversen ankündigt. Die 1. Staffel hat halt noch viele Monster-of-the-Week-Episoden, die mehr an Akte X erinnern.

#111 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 08. Juni 2012, 15:55

^^ dito :)
http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#112 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.890 Beiträge

Geschrieben 08. Juni 2012, 16:35

Kath & Kim finde ich im Moment toll. Die letztgesehene Episode mit The Hours - Das Musical war spitzenmäßig. Die Figuren wie auch die Inszenierung sind dem Trash-Reality-TV entlehnt, wirken aber beängstigend real. Ich kenne solche Leute wirklich. :unsure:

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#113 hoolio21

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.409 Beiträge
  • Ort:münchen

Geschrieben 09. Juni 2012, 16:56

South Park: Volksaufklärer.

Wenn mir das 97 einer erzählt hätte. Habe da noch in ner Filmredaktion gearbeitet, und eines Tages kam jemand (könnte ich gewesen sein) mit den Dingern unterm Arm (aus dem Hard to Get in der Silberhornstraße, mutmaßlich). Seht mal. Neue Fernsehserie. Mit Scherenschnittfiguren. Mit Kindern, die obszön daher quatschen. Mit Juden- und Hitlerwitzen. Mit Babys, die getreten werden. Übelst fäkal. Sinngemäß, etwa. Die meisten hielten das damals für einen kruden Bad Taste Joke, Ausgeburt einer kranken Zeit.

Nie hätte ich erwartet, daß die so groß und relevant werden. 16 Staffeln und kein Ende. Jedes wichtige gesellschaftliche Thema, jede Modetorheit, jeder Paradigmenwechsel, von Britney Spears über World of Warcraft bis zum Schweinebärenmann, präzis analysiert und unterhaltsam aufbereitet, die Sesamstraße für Erwachsene. Im Gegensatz zu den Simpsons auch nie nennenswert eingebrochen. * knock on wood *

Eingefügtes Bild


#114 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.890 Beiträge

Geschrieben 09. Juni 2012, 18:06

Unterschrieben.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#115 Johannes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIP
  • 214 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2012, 15:50

ich find south park ganz schön vorhersehbar.

#116 Leon der Profi

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 91 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2012, 20:17

Ich sehe derzeit Barnaby und Boardwalk Empire sehr gerne. Mit Martin Scorsese und Steve Buscemi kann man auch nicht viel falsch machen.


In den nächsten Monaten möchte ich auch erneut Dead like me und Pushing Daisies ansehen. Alle zwei Jahre bisher.

Bearbeitet von Leon der Profi, 04. Juli 2012, 20:26.


#117 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 22. Juli 2012, 10:54

^^ Hatte auch neulich ne zweite sichtung von Pushing Daisies ...
Dead like me könnte ich auch nochmal sichten ...

Bin grad bei Harry's Law eingestiegen.
Gefällt bis jetzt recht gut!
Finde die (wohlmöglich) überzogenen Gerichtsprozesse und Messages immer ganz gut. Fernsehen und Politik-Interesse schön kombiniert.

Dann gabs grad noch aktuell The Fades zu sehen.
Handelt um einen 18jährigen & Co sowie eine Gruppe "Angelics" die versuchen die Toten (Geister/Fades) zu hindern wieder fleisch zu werden. Recht brutal und tabufrei ...
Sowie auffällig frisch inszeniert; dialoge sind jetzt nicht zum umfallen aber dennoch einige gute Ansätze in den Rollen und emotionalen/psychologischen handlungen
Könnt ruhig noch weiter gehen ...

Falling Skies und Nurse Jackie ziehen ziemlich an momentan ....
Wobei FS immer noch nicht an die hi-def serien ranreicht.

Bei NJ wirds immer kritischer und spannender ...
Muss hier auch mal erwähnen das ich die Perspektive bei NJ für grandios halte.
So wie Leistung und Drogen und Sucht und soziale Abhängigkeiten dargestellt werden ist sehr sehr gut ...
ist jetzt nicht superanalytisch, aber dennoch hab ich sowas in der bandbreite noch nicht erlebt. Sehr sehr gut find ich das gerade.

Und noch was zu Fringe,
der anfang der 4.Staffel war schon recht irritierend. Entwickelt sich aber sehr gut weiter imho!
Also nicht nach den ersten drei folgen der 4staffel abbrechen!

Bearbeitet von wowie, 22. Juli 2012, 10:57.

http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#118 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 754 Beiträge

Geschrieben 22. Juli 2012, 17:00

Beitrag anzeigenwowie sagte am 22. Juli 2012, 10:54:

Bin grad bei Harry's Law eingestiegen.
Gefällt bis jetzt recht gut!
Finde die (wohlmöglich) überzogenen Gerichtsprozesse und Messages immer ganz gut. Fernsehen und Politik-Interesse schön kombiniert.

Jau, gute Serie. Kathy Bates ist klasse. Und natürlich Christopher McDonald als Tommy Jefferson. Leider gibts nur zwei Staffeln.
Diese ganze Sozial- und Rechtskritik ist ja typisch für David E. Kelley's Anwalts-Serien. Manchmal finde ich es auch etwas zu viel des Guten, obwohl die Themen immer Hand und Fuß haben und richtigerweise kommentiert gehören. Mir war z.B. völlig neu, dass Homosexuelle in den USA kein Blut spenden dürfen. Dazu gibt es in der Serie auch einen Fall.

Zitat

Dann gabs grad noch aktuell The Fades zu sehen.

Etwas holprig, dennoch gute Unterhaltung. Inhaltlich ziemlich ungewöhnlich für eine BBC-Serie. Man stelle sich vor, das ZDF würde eine solche Serie drehen. Kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen.

Zitat

Falling Skies und Nurse Jackie ziehen ziemlich an momentan ....
Wobei FS immer noch nicht an die hi-def serien ranreicht.

Falling Skies finde ich ziemlich trashig, und genau deswegen ziemlich gut. ;)

Zitat

Und noch was zu Fringe,
der anfang der 4.Staffel war schon recht irritierend. Entwickelt sich aber sehr gut weiter imho!
Also nicht nach den ersten drei folgen der 4staffel abbrechen!

Wer bitte schaut bis zur 4. Staffel, um dann vorzeitig abzubrechen?

#119 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 754 Beiträge

Geschrieben 27. Juli 2012, 20:38

Freunde der gepflegten Serien-Unterhaltung,

die BBC hat mal wieder eine ganz großartige Serie fabriziert: LINE OF DUTY
DVD-Release steht zurzeit noch nicht fest, aber da diese Woche die letzte Folge lief, dürfte es wohl in einigen Wochen soweit sein.

Trailer:



Grobe Handlung: DS Arnott wechselt nach einem misslungenen Anti-Terror-Einsatz in die Abteilung Interne Ermittlungen, die gerade dabei ist, Untersuchungen gegen den hochdekorierten Chief-Inspector Gates aufgrund von Korruptionsvorwürfen einzuleiten. Die Serie erzählt die Geschichte aus beiden Perspektiven: auf der einen Seite Arnott, der wie besessen Gates auf die Pelle rückt, und auf der anderen Seite Gates, der aufgrund der Entscheidung, den Autounfall seiner Geliebten zu vertuschen, immer weiter unter Druck gerät und bis zum Äußersten getrieben wird.

Das alles ist wendungsreich - der Zuschauer weiß viel, weil die Geschichte beide Seite beleuchtet, dennoch überrascht die Serie immer wieder - ziemlich spannend und sehr gut besetzt und gespielt. Seit Jericho bin ich ein Fan von Lennie James, der hier ziemlich überzeugend den Zwiespalt vermittelt, dem sich seine Figur ausgesetzt sieht.

Eine qualitativ erstklassige Serie, bei der alles stimmt und die ich nur rundherum empfehlen kann. Nur frage ich mich mal wieder, warum sowas nicht auch in Deutschland möglich ist.

#120 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 596 Beiträge

Geschrieben 27. Juli 2012, 20:53

uiuiui thx for the fine hint!!
Es gibt alles mögliche, auch leute die gar nicht erst angefangen haben fringe zu gucken ;)
Unglaublich sowas!!!
lol

FRINGE
Ich hab neulich die 4.14 gesehen ----
die war ja sowas von gut!!!!
Was Ms Torv und die Regie da geleistet haben --- ganz ganz groß!!!
Besonders in der ersten hälfte!!

Hab auch grad gesehen das es ne enge verbindung zu Rupert Murdoch gibt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Torv
http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0