Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Game of Thrones - Filmforen.de

Zum Inhalt wechseln


Game of Thrones


23 Antworten in diesem Thema

#1 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 05. Mai 2011, 16:42

Ja, und? Was muss man denn davon halten? Ich habe bis vor kurzem gar nichts mitbekommen von dieser Buchverfilmung in Serienform. Was wohl auch daran liegen mag, dass ich George R. R. Martins Roman-Serie "A Song of Ice and Fire" nicht kannte. Aber unter Fanatasy-Enthusiasten scheint diese schon ein Heiligtum zu sein, dementsprechend wurde auch die Produktion besonders genau beobachtet. Ich habe erst vor einigen Wochen von der Serie gehört, als eine Freundin, die einmal die Bücher gelesen hat, mich darauf hinwies. Jedenfalls habe ich reingeschaut und bin auf jeden Fall angetan von den bisherigen drei Folgen. Fantasy und Mittelalter-Setting sah bestimmt selten "wertiger" im TV aus. Aber das war wohl bei einer Produktion von Bezahlsender HBO auch gar nicht anders zu erwarten. Bin jedenfalls angefixt und denke, man kan einiges mit den Figuren und den vielfältigen Intrigen machen. Trotzdem merkt man z.B. der gerade ausgestrahlten dritten Folge ihre Buchherkunft an. Fast 10 neue Figuren müssen schnell eingeführt werden, weil es wohl die Vorlage verlangt - erzählerisch ist das innerhalb einer Stunde Film kaum zu lösen und so werden sie im Vorstellungsmodus (Text: "Das ist [...]" usf.) dem Zuschauer näher gebracht, weil zum einführenden Zeigen kaum Zeit ist. Das lässt auch wieder Zweifel aufkommen an der Devise der möglichst buchnachen Verfilmung, welche ja als Mythos schon seit Jahren durch die Unterhaltungsindustrie spukt. Wenn es selbst in Serien-Form nicht funktioniert (derzeit ist pro 800-Seiten-Schmöker der Roman-Serie eine Staffel geplant), muss man sich wohl eingestehen, dass Buch und Film als Erzählmedien einfach vollkommen anders ticken. Besonders in der Darstellung von Zeit oder überhaupt der Zeitökonomie stehen dem Buch einfach mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Ich bin gespannt. Vielleicht werde ich einfach die Bücher lesen und die Serie als Visualisierungsangebot verstehen - so hat auch schon die Harry-Potter-Reihe ganz gut funktioniert. :D

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#2 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 18. Mai 2011, 20:56

Also mit Folge 5 hat sich das Ganze von "sehenswert" in "aufregend" verwandelt. Jetzt zeigt sich das Potential. Kam man in den ersten vier Folgen kaum hinterher, Figuren, Orte und Hintergründe einzuführen, werden nun endlich die aufgestellten Schachfiguren bewegt. Die Serie kann zwar wirklich nur einen Bruchteil der reichen Diegese des Buches (ich bin auf Seite 60 von Band 1...) in Bilder umsetzen und abdecken, weil Film einfach nicht so viele Digressionen zulässt wie Text. Aber es wird sich Mühe gegeben - und schließlich soll auch eine spannende Erzählung entstehen, was die neuste Folge ohne Wenn und Aber bietet.

Die Idee mit dem sich verändernden Vorspann ist sowieso dufte. Überhaupt: Die Landkarte in einer stilisierten Fluganimation über die Kontinente unterzubringen ist sehr pfiffig. Damit hat man sich des Problems entledigt, die Zuschauer ständig während der Folge räumlich zu orientieren. Eine ausgearbeitete Topographie ist für die großen Fantasy-Epen ja sowieso ein zentrales authentifizierendes Merkmal.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#3 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2011, 21:44

Beitrag anzeigenbekay sagte am 18. Mai 2011, 20:56:

Also mit Folge 5 hat sich das Ganze von "sehenswert" in "aufregend" verwandelt.

Stimmt. Ich wollte schon gerade ein wenig Kritik an der etwas dahinplätschernden Handlung äußern - zack bumm: Action!

Zitat

Jetzt zeigt sich das Potential. Kam man in den ersten vier Folgen kaum hinterher, Figuren, Orte und Hintergründe einzuführen...

Das hat mir geholfen:
http://www.tv.com/tv...tory/25617.html

Und das ist auch ziemlich hübsch:
http://screenrant.com/game-of-thrones/

#4 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2011, 21:50

Ach, übrigens: mal wieder eine Serie mit einer ausgesucht guten Besetzung!

#5 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 19. Juni 2011, 10:13

Heute dann die letzte Folge einer meiner Meinung nach bewunderswerten ersten Staffel! Das mutige Projekt einer großen epischen Fantasy-Saga als TV-Produktion ist gelungen. Dass mal eine Schlacht durch das Bewusstlos-Schlagen einer fokalisierten Figur kunstvoll ausgespart wurde, ist budgetmäßig vertretbar. (Außerdem geht mir mittlerweile keine Film-Einstellung mehr auf den Sack als das typische Zusammenprallen feindlicher Kampftruppen.) Auch die Sparmaßnahmen bei einigen Effekteinstellungen (Nebel & Gegenlicht um Objekte zu verschleiern) haben hier ihren ganz eigenen Charme. Dafür wirken die Sets, Designs und besonders die Kostüme alles andere als billig - schließlich ein Hauptbelang für ein fantastisches Mittelalterepos. Nun ja, die Fantastik hat sich bis auf das Ende von Folge Neun - wo man jene auch nur hört (und sie sehr unheimlich, entrückt und grauenhaft klingt) - ziemlich in Grenzen gehalten. Dass die ganze Handlung ein wundervoller Reigen aus unanständigen Figuren und intriganten Machtspielen ist, ist natürlich der schönszte Aspekt der Serie...

Die Einschaltquoten sind übrigens stetig gestiegen und die zweite Staffel bereits in der Vorproduktion.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#6 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 22. Juni 2011, 18:12

Episode 9 und 10 gehören zum besten, was in den letzten Jahren so serienmäßig zu sehen war. Ganz große Klasse. Die Serie dürfte nie zu Ende gehen. :love: Freue mich schon auf Staffel 2.

Die Schlacht, die keine war, fand ich übrigens sehr gelungen. Würde mich mal interessieren, ob das im Buch ähnlich ist oder dort tatsächlich ein großes Schlachtengemälde entworfen wird.

#7 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 22. Juni 2011, 19:08

Beitrag anzeigenSoilworker sagte am 22. Juni 2011, 18:12:

Die Schlacht, die keine war, fand ich übrigens sehr gelungen. Würde mich mal interessieren, ob das im Buch ähnlich ist oder dort tatsächlich ein großes Schlachtengemälde entworfen wird.
Das wohl nicht, aber die Buchleser haben in dem Fall schon von einer (geschickten) Aussparung gesprochen: Es werden also auf jeden Fall Kampfhandlungen beschrieben worden sein. Die Schlachten der nächsten Bücher - ergo also auch Staffeln - hingegen sollen von enormer Bedeutung und Größe sein. Da werden sich die Macher, also Autor George R. R. Martin persönlich und die Showrunner David Benioff und D. B. Weiss, wogl derzeit den Kopf drüber zerbrechen. Also bisher wusste sie zu fesseln ohne groß auf Action zu setzen.

Und: Selten so gute CGI-Animationen (letzte Szene der ersten Staffel) im TV gesehen. Das wird sich wohl auch noch als massives Problem herausstellen.
Spoiler

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#8 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 23. Juni 2011, 19:21

Was CGI in Serien anbelangt, bin ich in letzter Zeit eigentlich öfter positiv überrascht worden. Stargate Universe beispielsweise war exzellent getrickst. Aktuell die Pilotfolge von Falling Skies sah auch respektabel aus (Aliens). Und nicht zu vergessen Fringe, die durch eine gute Mischung aus CGI und Realtricks überzeugt.

Bei einem Budget von 50 - 60 Mio. Dollar pro Staffel von Game of Thrones kann man aber auch ordentliche Effekte erwarten.

#9 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 30. Juni 2011, 22:52

Wie weit bist du mit dem Buch, bekay? Habe heute ebenfalls damit begonnen.

Was du in deinem ersten Posting über die schnelle Figureneinführung sagst bzw. theoretisch als Mangel einer Verfilmung deutest, kann ich soweit nicht teilen. Bin jetzt auch erst so bei 50 Seiten, aber da hagelt's genau wie in der Serie mit verschiedenen Häusern und Figuren - muss sogar sagen, dass ich da in der Serie gleich mehr zuordnen konnte.
Ein sich verändernder Vorspann ist mir gar nicht aufgefallen während der Serie. Sicher?

Und das mit der Schlacht fand ich schon einen kleinen Beschiss. Also das als gelungenen Kunstgriff zu bezeichnen halt ich jetzt mal - etwas pampig ausgedrückt - für Schönmalerei. Gut, wenn es nun im Buch genauso passiert, dann, äh, ja, habe ich nichts gesagt. :blush:

#10 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 30. Juni 2011, 23:24

Beitrag anzeigenBob sagte am 30. Juni 2011, 22:52:

Was du in deinem ersten Posting über die schnelle Figureneinführung sagst bzw. theoretisch als Mangel einer Verfilmung deutest, kann ich soweit nicht teilen. Bin jetzt auch erst so bei 50 Seiten, aber da hagelt's genau wie in der Serie mit verschiedenen Häusern und Figuren - muss sogar sagen, dass ich da in der Serie gleich mehr zuordnen konnte.
Das Buch kann sich das aber eben leisten, weil man als Leser entscheidet, wie schnell man liest. Dazu gibt es ja die aktuellen Stammbäume und Hausgemeinschaften der rivalisierenden Familien im Anhang, den man ja auch stets und ständig aufsucht und aufsuchen kann(!) - eine Luxus, den Film nicht hat, weshalb er vereinfachen muss und trotzdem noch einiges an Figuren einzuführen hat, allerdings ohne Anhang... :D

Beitrag anzeigenBob sagte am 30. Juni 2011, 22:52:

Ein sich verändernder Vorspann ist mir gar nicht aufgefallen während der Serie. Sicher?

Es gab sogar vier Vorspänne. (Einer der Macher des Vorspanns im Interview: "Then we figured out how many different versions of the sequence we would need to create, the idea being that the opening title would show you all the places you would visit in each episode. And we boiled it down to four different sequences, each a subtle variation.") Besonders ist es aufgefallen, als "the Eyrie" in der Handlung wichtig wurde. Dementsprechend suchte auch die Kamera im Vorspann diesen Ort auf.

Beitrag anzeigenBob sagte am 30. Juni 2011, 22:52:

Und das mit der Schlacht fand ich schon einen kleinen Beschiss. Also das als gelungenen Kunstgriff zu bezeichnen halt ich jetzt mal - etwas pampig ausgedrückt - für Schönmalerei. Gut, wenn es nun im Buch genauso passiert, dann, äh, ja, habe ich nichts gesagt. :blush:
Nein, im Buch wird die Schlacht - so jedenfalls andere Leser, ich bin dort noch nicht (erst auf Seite 250) - nicht ausgespart. Ein gelungener Kunstgriff ist dies durchaus im Sinne einer erzählerischen Lösung eines vom Budget auferlegten Schnitts. Besser die Aussparung durch eine fokalisierte Figur, die ohnmächtig wird, gerechtfertigt, als sie einfach so rauszuschneiden.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#11 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 30. Juni 2011, 23:41

Beitrag anzeigenbekay sagte am 30. Juni 2011, 23:24:

Dazu gibt es ja die aktuellen Stammbäume und Hausgemeinschaften der rivalisierenden Familien im Anhang, den man ja auch stets und ständig aufsucht und aufsuchen kann(!)
Jaaaa, hier zeigt sich schon der erste Nachteil eines E-Books: Man blättert nicht einfach so mal nach hinten. Danke für den Hinweis! :))

@Vorspann: Hui, da war ich echt nicht aufmerksam genug. Beziehungsweise haben wir uns beim Vorspann meist schnell damit beschäftigt, die nächste Mische anzurichten. :D Gut, werde eh viel mehr Sachen beim re-run aufnehmen können, gerade auch wegen den ganzen Hintergrundinformationen durch das Buch (Set-Gestaltung etc.).

@gelunger Kunstgriff: Also...nee. Aber netter Versuch. :D Ich bin ja bereit das aufgrund von Produktionskosten usw. zu akzeptieren, aber ein gelungener Kunstgriff hat eine andere Wirkung. Kunstgriff alleine könnte man so stehen lassen, weil dort auch Ironie mitschwingt - wenn es passt. Was es hier tut.

#12 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2011, 00:42

When he opened the door, the light from within threw his shadow clear across the yard, and just for a moment Tyrion Lannister stood tall as a king.

Cool. :love:

#13 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2011, 12:28

Beitrag anzeigenbekay sagte am 30. Juni 2011, 23:24:

Das Buch kann sich das aber eben leisten, weil man als Leser entscheidet, wie schnell man liest. Dazu gibt es ja die aktuellen Stammbäume und Hausgemeinschaften der rivalisierenden Familien im Anhang, den man ja auch stets und ständig aufsucht und aufsuchen kann(!) - eine Luxus, den Film nicht hat, weshalb er vereinfachen muss und trotzdem noch einiges an Figuren einzuführen hat, allerdings ohne Anhang... :D
Wobei man hier einwenden könnte, dass eine gute Erzählung ihre Figuren und Orte so gekonnt einführen sollte, dass man ohne Anhang oder Karte auskommt. Wobei ich nicht so mit diesem Fantasy-Kram bewandert bin, das ist generell mein ungeliebtester Lese- und Filmstoff (also wenn es um Drachen und Zwerge und einen 'seriösen' Kanon geht - bei Eskapismus à la Alice in Wonderland oder Where the Wild Things Are bin ich dann wiederum Feuer und Flamme), und du hast ja angesprochen, dass das wohl etwas essentielles bei dem Genre ist...glaube ich Dir mal.

Allerdings kann man sich bei der Serie genauso gut eine entsprechende Übersicht zurecht legen, auf die man dann streng genommen noch flüchtiger als beim Buch zurückgreifen kann (finde den Angang btw relativ unübersichtlich, so eine Art Familienbaum-Grafik wäre sicherlich optimaler gewesen).

Und jetzt so mal als Beispiel, was ich zB bei der Serie gelungener finde (wobei ich gleich dazu sagen muss, dass es mir nicht darum geht, ob nun Buch oder Verfilmung besser ist, da ich diese Überlegung prinzipiell absurd finde, auch wenn es nicht gerade wenig Beispiele gibt, bei denen man das ruhig mal behaupten darf): Die Affinität von Bran zum Klettern wird im Buch über Dialog eingeführt, die Verfilmung nutzt die Szene bei der Ankunft vom König und schlägt damit zwei Fliegen auf einmal - das funktioniert auch bei abgeschaltetem Ton, also rein visuell.

#14 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2011, 09:55

Game of Thrones ist für 13 Emmys nominiert. Meiner Meinung nach dürfte die Serie ruhig alle Kategorien gewinnen, aber insbesondere Peter Dinklage, Best Drama, Best Writing und Best Casting hätten es verdient.

#15 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2011, 21:22

Bin jetzt mit GoT durch und überlege was ich als nächstes lesen sollte. Das hier habe ich eben gefunden:

Timeline:

0.1 - The Hedge Knight
0.2 - The Sworn Sword
0.3 - The Mystery Knight
1.0 - A Game of Thrones
1.5 - Blood of the Dragon
2.0 - A Clash of Kings
3.0 - A Storm of Swords
3.5 - Path of the Dragon
4.0 - A Feast for Crows
4.5 - Arms of the Kraken
5.0 - A Dance with Dragons - July 12, 2011
6.0 - The Winds of Winter - (Forthcoming)
7.0 - A Dream of Spring - (Forthcoming)

Die ersten zwei Hedge Knight's gibt es auch als Graphic Novel, was mich schon fast mehr reizt als die Kurzgeschichten zu lesen. Noch mehr reizt mich einfach mit Clash of Kings fortzufahren, und die Prequel-Sachen als letztes zu lesen. Hmrrr.

Beitrag anzeigenSoilworker sagte am 22. Juni 2011, 18:12:

Würde mich mal interessieren, ob das im Buch ähnlich ist oder dort tatsächlich ein großes Schlachtengemälde entworfen wird.
Also wirklich viel mehr passiert im Roman auch nicht. Der Imp wird halt nicht K.O. geschlagen und man bekommt aus seiner Perspektive ein wenig von der Schlacht mit. Der schlägt sich sogar ganz wacker und macht ein paar Gegner platt. An einer früheren Stelle hatte mich da schon überrascht, wie agil der Zwerg von einer Mauer springt. Beides zusammen genommen verleitet mich mittlerweile zu der Annahme, dass man diese Szenen viel mehr aus dem Grund ausgespart hat, um Peter Dinklage nichts unmögliches abverlangen zu müssen und weniger aus Scheue vor ein paar mehr Dollar im Budget. Jedenfalls verlagert sich nach den paar kurzen Kampfhandlungen die Schlacht weiter vom Imp weg, weswegen man vom Rest nichts mitbekommt.
Die Schlacht um Jamie Lannister wird allerdings auch im Buch 'geschickt' (*hust*) ausgespart und man hört davon nur ein wenig aus Catelyn's Perspektive. Da fand ich das auch ein wenig enttäuschend, nach der langen Vorbereitung und Taktiererei. <_<

#16 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 04. August 2011, 19:19



Bin überrascht. Bei einigen Szenen war mir nicht klar, dass da so viel CGI dabei ist. Speziell bei den Gebäudeteilen. Und die ganzen Winterszenen sind exzellent.

#17 Bob

    social assassin

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.236 Beiträge

Geschrieben 05. August 2011, 11:44

Sehr anschaulich, danke für's Posten. Wäre auch was für den CGI-Weltuntergangs-Thread. :happy:

#18 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 12. August 2012, 13:54

Eine kleine Nachtkritik

Zitat

Mit diesem schicken, angeblich machiavellistischen Menschen- und Poltikbild, mit dem die Serie operiert, kann sie keine Geschichten erzählen. Sie erzählt zufällige Folgen von Gewalttaten.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#19 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 12. August 2012, 16:54

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 12. August 2012, 13:54:


Manchmal sollte man nicht so viel analysieren, sondern sich einfach am großen Theater erfreuen. Vieles, was da steht, stimmt. Mir ist auch schon nach den ersten drei, vier Folgen aufgefallen, dass in der Serie eigentlich ziemlich wenig passiert. Aber dieser Punkt, oder dass GoT als Fantasyserie wenig mit realer Politik zu tun hat, macht die Serie doch nicht weniger unterhaltsam. GoT ist im Prinzip eine Seifenoper mit allen Vor- und Nachteilen. Nur weil der Produktionsstandard so hoch, die Dialoge so geschliffen und die Besetzung so toll ist, wird das leicht übersehen.

#20 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 12. August 2012, 18:19

Was wäre Macbeth ohne Machiavelli?

Im finde übrigens, es passiert schon 'ne ganze Menge - auch wenn die zweite Season statischer wirkt, als die erste.

#21 wowie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 632 Beiträge

Geschrieben 12. August 2012, 18:50

2 season - voll der infomations und stellungskrieg. Während die erste staffel ja recht beschränkt war auf vier orte, hast du jetzt schon an die acht und mehr. Mehr Rollen bewegen sich mehr und haben mehr trouble am hals.

Leider stecken viele zu hohe Erwartungen rein - ganz besonders was Action angeht.
Das geht auf Kosten der Qualität der Regie, des Schauspiel und des Set. Die ist nämlich enorm hoch in relation zu allen anderen Fantasyserien.

Aber ich bin recht zuversichtlich, das sich die momentane Entwicklung fortsetzt und immer mehr Konflikte ausgefochten werden. Das ist ja auch das famose an der Serie, dieser stetig wachsende druck des Krieges und aller Parteien, die aufeinander zusteuern.
Unheimlich dicht und entschlussfreudig und dennoch enorm weitläufig und tief - nicht was explosionen und gemetzel angeht, sondern was Set, Charaktere und alle möglichen Handlungen und Dialoge angeht.

Ich bin sehr froh das es diese serie gibt, denn sie übertrifft bis jetzt alle dagewesenen Fantasyserien, nicht vielleicht was die Action angeht, aber alles andere. Insofern bin ich mehr als zufrieden!
http://www.avaaz.org/ --- "the world in action" --- https://www.campact.de/ --- "Demokratie in Aktion"

#22 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 12. August 2012, 19:21

Beitrag anzeigenBastro sagte am 12. August 2012, 18:19:

Was wäre Macbeth ohne Machiavelli?

Recht so. Wobei natürlich Macbeth mehrere Ebenen der Charakterentwicklung hat - etwas, was ich bei Game of Thrones nicht gesehen habe (was, das kann ich natürlich nicht ausschließen, daran liegt, daß mich das ganze Blut-und-Fick-Gestelze innerhalb kürzester Zeit genervt hat und es sich vielleicht mit der Serienzeit erst entwickelt.) Aber ich konnte auch schon bei Lord of the Rings nicht erkennen, was da angeblich für tiefgründige Charaktere entwickelt worden seien.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#23 rocky

  • Mitglied
  • PIP
  • 45 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 14. Dezember 2012, 11:04

ist mir zu gewältig
Bridge over troubled water...

Geschenkideen

#24 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 30. März 2013, 20:49



I read the fucking books! :muhaha:





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0