Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Asiatischer Kanonensplatter - Filmforen.de

Zum Inhalt wechseln


Asiatischer Kanonensplatter


19 Antworten in diesem Thema

#1 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 01. Oktober 2009, 17:21

Eingefügtes Bild

Welcher Film ist es?

#2 Puni

    wird ständig genexted

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.835 Beiträge

Geschrieben 01. Oktober 2009, 17:47

Wenn ich mich nicht täusche AN EMPRESS AND THE WARRIORS, auf jeden Fall war Andy Lau in dem Film ...

#3 Elektro

    Weg mit Stasi, gebt uns Kasi!

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 646 Beiträge

Geschrieben 02. Oktober 2009, 06:41

sieht für mich eher nach The Warlords aus... :unsure:

#4 Bastro

    * peng *

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.571 Beiträge

Geschrieben 02. Oktober 2009, 09:41

Andy Lau ist überall! :wacko:

#5 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 02. Oktober 2009, 16:34

Stimmt, es ist Warlords. Siehe Schnittbericht. Die Szene ist nur in der HK-Fassung drin.

#6 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 02. Oktober 2009, 21:25

Beitrag anzeigenSoilworker sagte am 02. Oktober 2009, 16:34:


Gruselig.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#7 Tornhill

    Innocent Bystander

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.035 Beiträge

Geschrieben 02. Oktober 2009, 23:32

Das gleiche Schicksal wird John Woos RED CLIFF zuteil werden. :(
Eingefügtes Bild
"Time kills critics my dear." (Lisztomania)
"The movie never changes. It can't change. But everytime you see it, it seems different because you are different. You see different things." (12 Monkeys)

#8 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 11:02

Beitrag anzeigenTornhill sagte am 02. Oktober 2009, 23:32:

Das gleiche Schicksal wird John Woos RED CLIFF zuteil werden. :(

Noch extremer. Bei Red Cliff wurde ja aus zwei Filmen (2 x ~140 min) ein einziger (145 min) gemacht. Angeblich ließen sich solch lange asiatische Filme im Ausland nicht vermarkten.

#9 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 12:04

Findet ihr es nicht mindestens genauso gruselig, daß sich da jemand stundenlang hinsetzt, um im Einzelschrittmodus jede Sekunde Unterschied zu dokumentieren? Hat man sonst nichts vom Leben?

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#10 Tornhill

    Innocent Bystander

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.035 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 15:30

Beitrag anzeigenThe Critic sagte am 03. Oktober 2009, 12:04:

Findet ihr es nicht mindestens genauso gruselig, daß sich da jemand stundenlang hinsetzt, um im Einzelschrittmodus jede Sekunde Unterschied zu dokumentieren? Hat man sonst nichts vom Leben?
Darüber mache mir eigentlich keine Gedanken, weil man sonst von etwas nicht profitieren könnte.
Eingefügtes Bild
"Time kills critics my dear." (Lisztomania)
"The movie never changes. It can't change. But everytime you see it, it seems different because you are different. You see different things." (12 Monkeys)

#11 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 15:47

Der Gewinn erschließt sich mir schon nicht. Die detaillierte Information birgt für mich keinen Zugewinn an Wissen.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#12 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 15:57

Also ich sehe es als Zugewinn. Ich bin bei der alten Schneide-Geschichte kein Prinzipien-Reiter: Also das berühmte "Es geht ums Prinzip" zählt bei mir nicht. Wer das hingegen ist, der kann eigentlich getrost auf die Schnittberichte verzichten, denn er greift sowieso immer zur ungeschnittenen Fassung. Ich sehe das lockerer - es ist eine Frage der qualitativen und quantitaiven Art der Einschnitte. Und über die kann man sich nur einen Überblick verschaffen, wenn diese einem so genau wie möglich aufgeschlüsselt werden.

Darüberhinaus finde ich es kulturell nicht unwichtig, so detailliert wie möglich über unterschiedliche Schnittfassungen (was nichts anderes als "Kulturfassungen" sind) bescheid zu wissen bzw. sich darüber informieren zu können. Vielleicht spricht da aber auch zu sehr die wissenschaftlichen Sichtweise aus mir.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#13 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 16:26

Zitat

00:37:29

Hier fehlt ein Pferdesturz.

0,63 sec

Wahrlich, das wird die Wissenschaft befördern.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#14 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 16:28

Dein Zynismus ist manchmal echt sackgängig. :gaehn:

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#15 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 16:35

Kann ich was dafür, daß Dein Idealbild an der Realität scheitert?

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#16 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 16:52

Ich sehe kein Scheitern... Ob man die Länge der Schnitte wirklich auf Millisekunden-Basis angeben muss, das kann von mir aus angezweifelt werden. Hingegen den Fakt aufzuzeichnen, dass an einer bestimmten Stelle einer Kulturfassung eines Films ein Pferdesturz fehlt, das halte ich nicht für belächelnswert, sondern für informativ und in bestimmten Situationen - beispielsweise im wissenschaftlichen Kontext - sogar für nutzbar.

Interessanterweise arbeiten diese Millisekunden-Jäger - wenn auch aus anderen Beweggründen - wissenschaftlich: Sie zeichnen so genau wie nur möglich Unterschiede auf.

Außerdem halte ich es für vermessen, den Leuten empfehlen zu wollen (und sei es nur ex negativo), wie sie ihren Tag/ihr Leben verbringen. :D

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#17 Soilworker

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 763 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 19:01

Ich besuche schnittberichte.com fast täglich und schaue, was es so Neues gibt in Zensursulaland. :D

Die Schnittberichte überfliege ich aber auch eher nur. Manchmal ist es ganz interessant zu sehen, was wo ganz genau gekürzt worden ist. Sehr praktisch finde ich Vergleiche zwischen normalen Fassungen und Director's Cuts/Unrated/Extended/sonstigen Spezialfassungen. Da ich mir in der Regel immer nur die längsten Fassungen anschaue, kann ich mir dort schnell einen Überblick über die Unterschiede verschaffen.

Ich selbst würde nie einen solchen Schnittbericht verfassen. :honk: In der Zeit schaue ich mir lieber zwei, drei neue Filme an. Wenn andere diese Arbeit freiwillig machen, bitte gerne. B)

#18 The Critic

    Mad rabbits, mad world

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.893 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 19:33

Beitrag anzeigenbekay sagte am 03. Oktober 2009, 16:52:

Ich sehe kein Scheitern... Ob man die Länge der Schnitte wirklich auf Millisekunden-Basis angeben muss, das kann von mir aus angezweifelt werden. Hingegen den Fakt aufzuzeichnen, dass an einer bestimmten Stelle einer Kulturfassung eines Films ein Pferdesturz fehlt, das halte ich nicht für belächelnswert, sondern für informativ und in bestimmten Situationen - beispielsweise im wissenschaftlichen Kontext - sogar für nutzbar.

Interessanterweise arbeiten diese Millisekunden-Jäger - wenn auch aus anderen Beweggründen - wissenschaftlich: Sie zeichnen so genau wie nur möglich Unterschiede auf.

Außerdem halte ich es für vermessen, den Leuten empfehlen zu wollen (und sei es nur ex negativo), wie sie ihren Tag/ihr Leben verbringen. :D

bekay. bekay! Welcher wissenschaftliche Nutzen? Die Verleiher haben gesagt: Wir kaufen euch die zwei Filme als einen ab, aber die Gesamtlaufzeit darf 150 Minuten nicht überschreiten. (Oder so.) Da fliegt dann eben alles raus, was nicht zwingend notwendig ist. Da sitzt doch keiner und diskutiert, ob das stürzende Pferd da nun notwendig ist oder nicht. Das sind simple Vorgaben, die mechanisch umgesetzt werden. Das erzählt uns was über die Kultur der Aufmerksamkeitsökonomie, aber nichts über unterschiedlich kulturell verankterte Hippophilie.

Soilworker. Mir ist es schnuppe, was andere Leute mit ihrer Lebenszeit machen. Immerhin bringen sich die Millisekundensammler nicht gegenseitig um und fahren mit dem Auto blöde durch die Gegend rum. Und über die grundsätzliche Nützlichkeit und Wichtigkeit der Schnittberichte brauchen wir uns doch nicht zu unterhalten, da sind wir hier wohl eh alle einer Meinung.

Eingefügtes Bild..... Eingefügtes Bild.....Eingefügtes Bild


#19 bekay

    will in die High Society

  • Administrator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.231 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 19:46

Critic. Critic! Ich wusste ja nicht, dass du dich nur auf den Warlords-Schnittbericht beziehst. Ich habe den Eindruck gehabt, dass es um das Thema des Schnittberichts im Allgemeinen geht... Dass man vielleicht bei dem einen oder anderen Schnittbericht keinen Nutzen sieht, will ich ja nicht anzweifeln. Trotzdem mache ich mich stark: (1) Für eine Art Filmeditionsdisziplin, die Veränderungen registriert, unabhängig von ihrer Herkunft. (2) Dass Schnitt-Vorgaben von Verleihern und/oder Produzenten auch Teil von Film-Kultur sind, so schnöde/mechanisch sie auch scheinen mögen.

In der Germanistik bzw. der Editionswissenschaft ist es übrigens Gang und Gebe die kleinsten Unterschiede von Textvarianten zu verzeichnen. Die Filmwissenschaft hat sowas noch nicht...

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild


#20 Tornhill

    Innocent Bystander

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.035 Beiträge

Geschrieben 03. Oktober 2009, 22:49

Zitat

Das erzählt uns was über die Kultur der Aufmerksamkeitsökonomie, aber nichts über unterschiedlich kulturell verankterte Hippophilie.

@ Critic

Wundert mich das von dir zu hören, da du ja derweil in London weilst. Guck dir doch mal die BBFC-Guidelines zum Thema "Gewalt gegen Tiere in Filmen" an. Da reagieren die nämlich immer ganz empfindlich drauf.
Eingefügtes Bild
"Time kills critics my dear." (Lisztomania)
"The movie never changes. It can't change. But everytime you see it, it seems different because you are different. You see different things." (12 Monkeys)





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0