Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
The Pay After - Filmforen.de

Zum Inhalt wechseln


The Pay After


Eine Antwort in diesem Thema

#1 Hick

    mit extrem hoher Leistungsfähigkeit

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.293 Beiträge

Geschrieben 21. Februar 2003, 08:48

Hallo,

sehr interessant heute ein Bericht bei Spiegel online: http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,2...,236678,00.html

Ein Freiburger Kino lässt in bestimmten Vorstellungen Leute NACH dem Sneak-Preview für den Film so viel Geld zahlen, wie ihnen das Produkt wert war. Außerdem müssen sie nach dem Film einen Fragebogen ausfüllen.

Ist das nun ein konsequenter Schritt in Richtung Kundenfokussierung (in den Testvorführungen gibt es sowas ähnliches ja auch) oder vielleicht doch eher nur ein Zugeständnis an den schwachen(?) Markt?

Wenn es dabei hilft, dass die Filme ein "Belegpublikum" für einen eventuellen Verleih finden wie der Betreiber in folgender Passage andeutet, dann ist es ja eine sinnvolle Sache:

Zitat

"My Sweet Home" von Filipos Tzitos, eine deutsch-griechische Multikulti-Komödie, hatte bei ihrer Pay-After-Premiere noch nicht mal einen Verleih. "Soll dieser Film jemals das Licht der Leinwand erblicken?", stand auf dem Umfragezettel. Eindeutige Antwort der Freiburger: Ja!

Wenn es allerdings dazu führt, dass Filme durchfallen und dann gar nicht weiter verliehen werden, weil sie sich nicht zu rentieren drohen, könnte das ein schlechtes Zeichen für die (auch inhaltlich) unabhängige Filmproduktion sein:

Zitat

"Das Freiburger Publikum hat eine wichtige Meinung für uns", erklärt Bernd Kuhn vom Filmverleih Arsenal ("Elling", "Atanarjuat"), der an diesem Mittwoch zum "Pay After" gekommen ist, den Kinozuschauern. Die hören so etwas natürlich gern. Die Leute von Arsenal nutzen die detaillierte Auswertung beim "Pay After" gerne und schicken regelmäßig Filme zum Vorab-Test an den "Friedrichsbau".

Was denkt ihr?

maX

#2 Immo

    zombie

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4.096 Beiträge
  • Ort:Berlin

Geschrieben 21. Februar 2003, 13:16

Ich denke zunächst erstmal, dass der User "wildheart", der ja nun aus Freiburg kommt, mal genaueres erzählen sollte! :) :)

Ferner glaube ich, dass dieses Modell vielleicht ein gar nicht mal so schlechtes ist. Warum? Weil auf diese Art und Weise vielleicht auch Leute, die sich ansonsten eventuell nur in Mainsteamproduktionen rumtreiben, mal einen Film zu sehen bekommen, den sie sich unter Umständen vielleicht gar nicht angesehen hätten. Die Aussicht, unter Umständen sogar für umme ins Kino zu gehen, könnte wohl auf wirklich viele Leute reizvoll wirken und sie somit vielleicht auf Ästhetiken, Erzählweisen oder Stoffe jenseits von Blockbuster-Filmen aufmerksam machen. Zugegeben, von solchen Filmen weiß auch der größte "gleichgeschaltete Fan" (ausdrücklich: ;) ), aber wann setzt er sich auch schon mal aus eigenem Antrieb heraus auch ins Kino, um einen solchen zu sehen? Ich denke, dass ein "film for free" den einen oder anderen doch neugierig machen könnte, auf "anderes", "jenseitiges".

Deshalb: warum nicht? :) :)

Interessante Modelle gibt es ja in letzter Zeit auch in Berlin: das rein auf Mainstream ausgelegte Kosmos hier in Friedrichshain hat seit einigen Wochen die Reihe "Der besondere Film" fest ins Programm integriert, in dessen Rahmen (etwas ältere) Arthouse-Filme und in Multiplex-Zusammenhängen eher weniger beachtetes gezeigt wird. In Verbindung mit der Preispolitik des Kinos, nach der jede Nachmittagsvorstellung zwischen Montag und Freitag nur 3,50 Euro kostet, könnten sich auch hier manche Sehgewohnheiten und -vorlieben beim "Multiplex-Publikum" etwas verschieben, sich zumindest aber vielleicht ein paar enge Horizonte entschieden erweitern (Hinweis: man bemerke den Konjunktiv! ;) ).
Oder die UCI Kinowelt Friedrichshain, die seit einigen Monaten im kleinsten Saal des Hauses, der immer noch größer ist als manche "Programmkino-Abstellkammer" ( ;) ), ihre Movie-Mania-Reihe durchzieht. Hier kann man sich für gerade mal €1,50 Programmhits des letzten halben Jahres (XXX, Minority Report, etc.) , diverse Klassiker (Casablanca, 2001, etc.) oder "jüngere Oldies" (Das fünfte Element, Fargo, etc.) nochmal ansehen, wobei die Filme auch nur wenige Tage lang laufen und sich entsprechend häufig abwechseln.

Cheers,
IMMO

Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild






Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0