Warning: Illegal string offset 'html' in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php on line 909

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 110

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 127

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 136

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 137

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/cache/skin_cache/cacheid_13/skin_topic.php:909) in /www/htdocs/w00e9a79/_filmforen/admin/sources/classes/output/formats/html/htmlOutput.php on line 141
Polnische Kurzfilme auf MDR - Filmforen.de

Zum Inhalt wechseln


Polnische Kurzfilme auf MDR


41 Antworten in diesem Thema

#1 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2007, 18:00

Am Montag dem 22. Januar, zeigt der MDR zwei polnische Kurzfilme.

Um 0.55 die Wilde-Adaption Lord Arthur Saviles Verbrechen (1967) von Witold Lesiewicz, gefolgt von Janusz Majewskis Markheim (1970) nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Robert Louis Stevenson.

#2 pasheko

    Hypnosemaschinen AG

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.945 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2007, 19:37

:o :o :o

Vielen Dank für diesen Hinweis, das wäre mir vermutlich entgangen. Prima, bekomme ich endlich mal etwas von Janusz Majewski zu sehen, der ja mehrere Klassiker der phantastischen Literatur verfilmt hat...

#3 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2007, 20:09

Hab mir gedacht, dass dich das interessiert. :)

Ich bin auch gespannt, zumal man so etwas nur selten zu sehen bekommt. Ansonsten zeigt der MDR ja lieber Wolf und Beyer.

#4 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2007, 21:47

Und es geht weiter!

Am 29. Januar um 1.00 Uhr kommt auf MDR Marek Piestraks Die Untersuchung, nach einer Geschichte von Stanislaw Lem aus dem Jahr 1974.

#5 Ingo

  • Neu
  • 3 Beiträge
  • Ort:Kiel

Geschrieben 23. Januar 2007, 04:06

Suche nach: Grażyna Długołęcka

In der Nacht vom 22.Jan. 2007 Di. auf Mi. den 23.Jan. habe ich beim Zappen im Fernsehen in den polnischen Kurzfilm "Markheim" (1970 Pol.) auf MDR reingeschaltet. Dabei ist mir in einer kurzen Szene eine Schauspielerin aufgefallen.
Nach polnischen Internetseiten ([http://www.filmpolsk...dex.php/111935]
[http://www.filmpolsk...dex.php/124451]) ist der Name der Schauspielerin Grażyna Długołęcka (Jahrgang 1951) (Ich kann kein polnisch.)
Meine Frage, oder besser gesagt mein Wunsch, ist, ob ich irgendwie an ein Bild von ihr im Internet kommen kann, am besten noch von ca. 1970. Bei meiner Internetsuche fand ich bisher nichts.

#6 pasheko

    Hypnosemaschinen AG

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.945 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2007, 09:34

Habe auf Anhieb jetzt auch nur das und das gefunden.

"Markheim" hat mir sehr gut gefallen, tolle Beleuchtung und Score. Ob ich mir wohl doch mal die teure polnische DVD ohne UT von Majewskis "Lokis" zulegen soll...?

In der Woche nach dem Lem wird übrigens ausgesetzt, aber danach gehts am 12./13.2. weiter mit einer O. Henry-Verfilmung.

#7 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2007, 21:26

Markheim hat mir auch sehr gut gefallen (die gesuchte Schauspielerin hat mich übrigens optisch an Angela Winkler erinnert :unsure:), der Score war ebenfalls sehr hübsch (Merke: Nach Komponist recherchieren).

Die Wilde-Adaption war ordentlich, der Regisseur hat die Stimmung der Vorlage zufriedenstellend eingefangen, die Darsteller haben gut agiert, der Score (Archivmaterial?) oftmals heftig daneben.

Bearbeitet von Phibes, 23. Januar 2007, 21:27.


#8 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2007, 21:37

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 23.01.2007, 21:26:

Markheim hat mir auch sehr gut gefallen (die gesuchte Schauspielerin hat mich übrigens optisch an Angela Winkler erinnert :unsure:), der Score war ebenfalls sehr hübsch (Merke: Nach Komponist recherchieren).

Hab ich mir auch gedacht und Bohdan Mazurek zunächst auf Electronic Music, Vol. IV wiedergefunden. Die Filmografie die er als Kompositeur vorzuweisen hat, ist länger als die IMDb das zunächst vermuten ließ. Er ist mir dann noch im Zusammenhang mit mehreren E-Musik-Festivals aufgefallen.

#9 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2007, 21:39

Beitrag anzeigenNemo sagte am 23.01.2007, 21:37:

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 23.01.2007, 21:26:

Markheim hat mir auch sehr gut gefallen (die gesuchte Schauspielerin hat mich übrigens optisch an Angela Winkler erinnert :unsure:), der Score war ebenfalls sehr hübsch (Merke: Nach Komponist recherchieren).

Hab ich mir auch gedacht und Bohdan Mazurek zunächst auf Electronic Music, Vol. IV wiedergefunden. Die Filmografie die er als Kompositeur vorzuweisen hat, ist länger als die IMDb das zunächst vermuten ließ. Er ist mir dann noch im Zusammenhang mit mehreren E-Musik-Festivals aufgefallen.

Ich hab mir schon fast gedacht, dass man den Mann dort wiederfindet. Die polnischen Komponisten haben wohl in allen Töpfen gerührt. :)

#10 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2007, 22:02

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 23.01.2007, 21:39:

Beitrag anzeigenNemo sagte am 23.01.2007, 21:37:

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 23.01.2007, 21:26:

Markheim hat mir auch sehr gut gefallen (die gesuchte Schauspielerin hat mich übrigens optisch an Angela Winkler erinnert :unsure:), der Score war ebenfalls sehr hübsch (Merke: Nach Komponist recherchieren).

Hab ich mir auch gedacht und Bohdan Mazurek zunächst auf Electronic Music, Vol. IV wiedergefunden. Die Filmografie die er als Kompositeur vorzuweisen hat, ist länger als die IMDb das zunächst vermuten ließ. Er ist mir dann noch im Zusammenhang mit mehreren E-Musik-Festivals aufgefallen.

Ich hab mir schon fast gedacht, dass man den Mann dort wiederfindet. Die polnischen Komponisten haben wohl in allen Töpfen gerührt. :)

Ja, scheint gängige Praxis gewesen zu sein - wenn man z.B. an Walacinski, Markovski oder Penderecki denkt.

#11 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 23. Januar 2007, 22:08

Vermutlich gab es dort auch ein enges Netzwerk unter den Komponisten?

#12 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 16:33

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 23.01.2007, 22:08:

Vermutlich gab es dort auch ein enges Netzwerk unter den Komponisten?
Es gab nach dem 2. WK drei große polnische Tonschöpfer Gorecki, Penderecki und Kilar mit einem gemeinsamen Bekenntnis zum sog. Sonorismus. Ein wesentl. Kennzeichen war die Abkehr von klassischen Gestaltungsmustern und vielleicht die Vorliebe für den reinen bruitistischen Klang. Von Kilar weiß man, dass er schon in den Fünfzigern nach Darmstadt zu den Ferienkursen für Neue Musik (als Vervollständigung seiner Ausbildung) pilgerte. Markovski - das haben wir mal ein bisschen nachvollzogen, als wir nach einer Verbindung zu Morricone suchten - nahm in deutschen Elektronikstudios auf. In diesem (international geprägten) Neuanfang liegt vielleicht auch der Grund für die Verbindung zur damals jungen polnischen Filmemachergeneration (Wajda, Has, Borowczyk).
Zu Penderecki ist anzumerken, dass die tatsächlichen Arbeiten für den Film vergleichsweise gering ausfallen, weil er sich relativ schnell von dieser Form mit der Begründung distanzierte, er habe darunter gelitten, dass er für etwas bereits Vorhandenes komponieren musste. Als Filmmusikschöpfer sei man zu sehr darauf angewiesengemäß der jeweiligen Bildkomposition zu arrangieren usw.
Die Verbindung zu bestimmten Neuentwicklungen in der E-Musik lässt sich auch in anderen Jahrzehnten zeigen. Kilar komponierte in den 70ern für gut ein halbes Dutzend Filme im Minimal-Stil (zum Teil in Verbindung mit polnischer Folklore).
Heute fällt der Nachweis eines Netzwerkes leicht. Da hat Jan A.P. Kacmarek unweit von Poznan einen umwaldeten Schlosskomplex erworben und zur Filmmusikhochschule umgebaut. Aus dem Institut "Rozbitek" werden wahrscheinlich demnächst polnische Komponisten wie eine Kette Brühwürstchen ausgestoßen.

Bearbeitet von Nemo, 24. Januar 2007, 17:00.


#13 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 17:02

Beitrag anzeigenNemo sagte am 24.01.2007, 16:33:

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 23.01.2007, 22:08:

Vermutlich gab es dort auch ein enges Netzwerk unter den Komponisten?

Die Verbindung zu bestimmten Neuentwicklungen in der E-Musik lässt sich auch in anderen Jahrzehnten zeigen. Kilar komponierte in den 70ern für gut ein halbes Dutzend Filme im Minimal-Stil (zum Teil in Verbindung mit polnischer Folklore).
Heute fällt der Nachweis eines Netzwerkes leicht. Da hat Jan A.P. Kacmarek unweit von Poznan einen umwaldeten Schlosskomplex erworben und zur Filmmusikhochschule umgebaut. Aus dem Institut "Rozbitek" werden wahrscheinlich demnächst polnische Komponisten wie eine Kette Brühwürstchen ausgestoßen.

Aber Kilars Arbeiten sind wohl in den 90ern (zumindest für den Filme) eher konventionell ausgefallen. Dracula fand ich beispielsweise schon immer arg überschätzt, The Ninth Gate hat ein herrliches Thema aber auch viel Lehrlauf.

Das ausgerechnet Kaczmarek eine Filmmusikhochschule gründet, ist natürlich bedenklich, zumal die Arbeiten, die ich von ihm kenne, gerade mal als durchschnittlich zu bezeichnen sind.

#14 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 17:16

Zitat

Aber Kilars Arbeiten sind wohl in den 90ern (zumindest für den Filme) eher konventionell ausgefallen. Dracula fand ich beispielsweise schon immer arg überschätzt, The Ninth Gate hat ein herrliches Thema aber auch viel Lehrlauf.

Kilar hatte seine größte Zeit (aus meiner Perspektive :) ) in den 70ern. 1971 z.B. beschränkte er sich in "Upstairs Downstairs" auf lediglich zwei Töne. "Das gelobte Land" mit dem jungen Daniel Olbrychski fand ich auch großartig wegen der Musik und "Krzesany" (1974) ist quasi polnisches Nationalerbe, weil es so oft interpretiert wird. Ich finde dagegen fallen "The Ninth Gate" und das Orgelthema im Pianisten gar nicht ins Gewicht.

#15 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 17:18

Beitrag anzeigenNemo sagte am 24.01.2007, 17:16:

Zitat

Aber Kilars Arbeiten sind wohl in den 90ern (zumindest für den Filme) eher konventionell ausgefallen. Dracula fand ich beispielsweise schon immer arg überschätzt, The Ninth Gate hat ein herrliches Thema aber auch viel Lehrlauf.

Kilar hatte seine größte Zeit (aus meiner Perspektive :) ) in den 70ern. 1971 z.B. beschränkte er sich in "Upstairs Downstairs" auf lediglich zwei Töne. "Das gelobte Land" mit dem jungen Daniel Olbrychski fand ich auch großartig wegen der Musik und "Krzesany" (1974) ist quasi polnisches Nationalerbe, weil es so oft interpretiert wird. Ich finde dagegen fallen "The Ninth Gate" und das Orgelthema im Pianisten gar nicht ins Gewicht.

Vermutlich schätze ich ihn falsch ein, da mir nur sein Spätwerk bekannt ist.

#16 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 18:06

Ich würde ja gern mal den Film von Zanussi über Kilar sehen (1991?). Für Z. hat Kilar auch schon in den 70er Jahren Filmmusik geschrieben. Und die unterscheidet sich auch ganz deutlich von der für andere Regisseure. In der Presse war bei der Zusammenarbeit seinerzeit von Vorstößen in ganz neue künstlerische Gebiete die Rede.

Bearbeitet von Nemo, 24. Januar 2007, 18:07.


#17 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 18:31

Ich habe gerade mal nachgeschaut, und unglücklicherweise gibt es von Kilars Arbeiten aus den 60er und 70er Jahren nur einige Auszüge auf Samplern. Ich weiss nicht ob direkt in Polen noch etwas erschienen ist und im Westen übersehen wurde.

#18 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 18:44

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 24.01.2007, 18:31:

Ich habe gerade mal nachgeschaut, und unglücklicherweise gibt es von Kilars Arbeiten aus den 60er und 70er Jahren nur einige Auszüge auf Samplern. Ich weiss nicht ob direkt in Polen noch etwas erschienen ist und im Westen übersehen wurde.

Der ist auf etlichen Vinylscheiben verschiedener polnischer Staatslabel veröffentlicht worden. Da lassen sich über eBay auch ständig Platten ohne Probleme ersteigern/kaufen.

#19 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 18:54

Ist da auch etwas von seinen Filmmusiken vertreten?

#20 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 20:27

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 24.01.2007, 18:54:

Ist da auch etwas von seinen Filmmusiken vertreten?

Im Moment fällt mir vor allem die Muza-Single zu "Vier Panzersoldaten und ein Hund" :) ein.
Hier hat jemand mit einer tollen Legende gearbeitet. :rolleyes: Ich bin fest davon überzeugt, dass von den Zanussi-Arbeiten in Polen etwas erschienen ist. Da muss ich mich allerdings erst erkundigen.

Bearbeitet von Nemo, 24. Januar 2007, 21:08.


#21 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007, 20:35

Beitrag anzeigenNemo sagte am 24.01.2007, 20:27:

Hier hat jemand mit einer tollen Legende gearbeitet.

Ach, schau an, die ist ja vom Jordan.

#22 Ingo

  • Neu
  • 3 Beiträge
  • Ort:Kiel

Geschrieben 25. Januar 2007, 06:14

Pasheko:
[Qoute]Habe auf Anhieb jetzt auch nur das und das gefunden.[/Quote]
(Habe Probleme mit dem zitieren)

@Pasheko.Danke für die Mühe.
Bei den Bildern die bei den von dir angegebenen Weblinks zu sehen sind, ist eine dunkelhaarige Frau abgebildet. Soll das denn Grażyna Długołęcka sein? Die die ich meinte hatte helles Haar. An Haare färben glaube ich in diesem Falle nicht. Vielleicht habe ich mich auch mit dem Namen vertan. Aber das war der einzige weibliche Darstellername den ich in Zusammenhang mit "Markheim" finden konnte

Ich habe die gesuchte Darstellerin nur in einer kurzen Szene für einen Moment gesehen. Kurze Skizzierung: Vor einem geöffneten Fenster draußen. Aus Zuschauerperspektive links ein Mann rechts die gesuchte Frau. Zur Abendstunde, es schneit. Sie hat eine Wintermütze auf, aber man sah das hellblonde Haar. Sie blinzelt. Von dem Kurzfilm habe ich nur ca. die letzten 4 Minuten gesehen.

#23 pasheko

    Hypnosemaschinen AG

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.945 Beiträge

Geschrieben 25. Januar 2007, 09:25

Das müßte sie eigentlich sein, sonst gab es in dem Film keine weiblichen Rollen. Sie war zuvor auch ohne Mütze zu sehen, aber die Haare waren nicht hellblond, sondern eher rötlich-brünett, hat vielleicht wegen dem Schnee unter der Mütze so ausgesehen...Hier sind noch ein paar Fotos aus dem Borowczyk-Film zu sehen...ich meine, das wäre sie.

Bearbeitet von pasheko, 25. Januar 2007, 09:25.


#24 Ingo

  • Neu
  • 3 Beiträge
  • Ort:Kiel

Geschrieben 26. Januar 2007, 01:35

Dann wird sie (Grażyna Długołęcka) das wohl gewesen sein. Danke für den Link mit den Bildern.

#25 pasheko

    Hypnosemaschinen AG

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.945 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2007, 19:40

Das letzte Blatt fand ich ein wenig sehr sentimental, aber der Score war wieder, wenn er in die Sentimentalität nicht mit einstimmte, sehr schön. Und es geht weiter: Karnevalsdienstag wird Pause gemacht, aber am 26./27. Februar gibt es Das verräterische Herz von Jan Laskowski und Der Mann, der Hadleyburg korrumpierte von Jerzy Zarzycki, mit Leon Niemczyk, nach Mark Twain.

#26 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2007, 20:22

Beitrag anzeigenpasheko sagte am 13.02.2007, 19:40:

Das letzte Blatt fand ich ein wenig sehr sentimental, aber der Score war wieder, wenn er in die Sentimentalität nicht mit einstimmte, sehr schön. Und es geht weiter: Karnevalsdienstag wird Pause gemacht, aber am 26./27. Februar gibt es Das verräterische Herz von Jan Laskowski und Der Mann, der Hadleyburg korrumpierte von Jerzy Zarzycki, mit Leon Niemczyk, nach Mark Twain.

Die O'Henry-Story gab jetzt auch nicht allzu viel her. Aber doch nett anzuschauen. Die Anfangsszene erinnerte ein wenig an David Hamilton und daran war der Streicherschmelz auch nicht unschuldig. Den zweiten Auftritt des Themas fand ich allerdings sehr gelungen. Hübsche Hauptdarsellerin.

Bei der Erwähnung von Das verräterische Herz bekomme ich aber gleich feuchte Hände. :eek:

#27 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2007, 22:47

Die Musik für Das letzte Blatt stammt übrigens von Andrzej Korzynski, der später viel mit Wajda gearbeitet hat. Eine, leider nur polnischsprachige, Website gibt es auch.

#28 Nemo

    Zusammen stoppeln?

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2007, 10:25

Beitrag anzeigenPhibes sagte am 13.02.2007, 22:47:

Die Musik für Das letzte Blatt stammt übrigens von Andrzej Korzynski, der später viel mit Wajda gearbeitet hat. Eine, leider nur polnischsprachige, Website gibt es auch.

Interessant, obwohl hier nur die Startseite fertig zu sein scheint. Allerdings verweist sie - wie auch die polnische Kilar-Seite - auf das Portal soundtracks.pl. Hier lassen sich unter dem Stichwort polecamy weitere polnische Komponisten aufrufen. Meine vorsichtigen Versuche das dazugehörende Forum zu durchstöbern haben mich bisher noch nicht weiter gebracht.
Ich will noch eine Bemerkung zu meiner neuen Platte von Kaczmarek machen. Es handelt sich um seine zweite Veröffentlichung. Wie so oft hat man es auch hier mit einem radikalen Beginn der Karriere zu tun. Mich hat die Musik zunächst an SPK aus der Zeit von Zamia Lehmanni und an den Polen-Soul von Niemen erinnert. Entsprechend werkelt K. auch mit Fisher Fidola und Niewkacz über DX 7-Streicherersatz.

Eingefügtes Bild

Von seiner Seite aus lässt sich natürlich auch das schon erwähnte Institut Rozbitek aufsuchen.

Bearbeitet von Nemo, 14. Februar 2007, 10:29.


#29 A Tramp

    Remember Me

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIP
  • 848 Beiträge
  • Ort:Venta Quemada

Geschrieben 14. Februar 2007, 15:56

Ich habe die Ausstrahlung mal wieder so gut wie verpasst, bin nur bei den letzten Minuten darauf gestoßen. Schön, dass so eine Reihe im Fernsehen kommt (wenn ich auch das Meiste bisher verpasst habe :( ), aber noch schöner fände ich es, wenn mal polnische Filmklassiker, z.B. der 60er, gezeigt würden. Da scheint sich auf DVD nur sehr langsam etwas zu tun, immerhin hat Second Run ein paar Titel im Programm und Wajda Filme gibt es auch, aber zu etlichen, vielversprechenden Titeln gibt es selbst im Internet nur wenig Informationen. Irgendwie schade.

Sorry, hat nicht viel mit dem Thema hier zu tun, klingt sicher auch ein wenig nach dem Motto "Man will immer das, was man nicht haben kann", aber ich bin schon länger auf der Suche und es tut sich kaum etwas.

#30 Phibes

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.694 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2007, 16:23

Beitrag anzeigenNemo sagte am 14.02.2007, 10:25:

Eingefügtes Bild

Von seiner Seite aus lässt sich natürlich auch das schon erwähnte Institut Rozbitek aufsuchen.

Ich hatte mich schon gewundert, dass du dir etwas von ihm zugelegt hast. Ich kenne ja nur seine Filmmusiken ab den 90ern und das ist, wie gesagt, eher dröge.





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0