Zum Inhalt wechseln


Filmforen.de schreibt ... ... und was liest es?

jackIII schreibt in Kurzkommentare Oktober 2014

Beitrag anzeigensicomastik sagte am 24. Oktober 2014, 22:51:

Spontan fällt mir LEBEN UND STERBEN IN L.A. ein, wo die tragende Hauptfigur 15 Minuten vor Schluss erschossen wird und dann alles plötzlich auf unspektakuläre Weise in den puren Horror der Alltäglichkeit des Tagesgeschäfts überführt wird.

ja, stimmt. gibt bestimmt noch ein paar, aber es sind wirklich nicht viele...


zur synchro:
gut zu wissen, dann gibt's auch keinen grund, sich zu ärgern. da ich eigentlich nie synchro schaue, ist das etwas gewöhnungsbedürftig.
25 Okt, 12:35  ·  zum Beitrag

Funxton schreibt in Der Screenshot-Rätsel-Thread

Mehr Tipps oder auflösen, bitte :funx:
25 Okt, 11:10  ·  zum Beitrag

Noruberuto schreibt in Filmjahr 1960

spät aber doch

Die 1000 Augen des Dr. Mabuse
25 Okt, 08:14  ·  zum Beitrag

sicomastik schreibt in Kurzkommentare Oktober 2014

Beitrag anzeigenjackIII sagte am 24. Oktober 2014, 14:19:

Gibt es überhaupt einen Actionfilm ohne Showdown?
Spontan fällt mir LEBEN UND STERBEN IN L.A. ein, wo die tragende Hauptfigur 15 Minuten vor Schluss erschossen wird und dann alles plötzlich auf unspektakuläre Weise in den puren Horror der Alltäglichkeit des Tagesgeschäfts überführt wird.
24 Okt, 22:51  ·  zum Beitrag

Phibes schreibt in TV-Tipps 25.10.14

20:15 Uhr, Disney Channel

Die Hexe und der Zauberer/The Sword and the Stone (Wolfgang Reitherman, 1963)

22:00 Uhr, Servus TV

Heaven's Gate (Michael Cimino, 1980)

02:05 Uhr, Tele 5

Wild Side (Donald Cammell, 1995)
24 Okt, 20:54  ·  zum Beitrag

sicomastik schreibt in Hilfffeeeeee, ich suche dringend einen bestimmten Anime

24 Okt, 20:08  ·  zum Beitrag

sicomastik schreibt in Kurzkommentare Oktober 2014

Beitrag anzeigenjackIII sagte am 24. Oktober 2014, 14:19:

MILANO KALIBER 9 im Kino gesehen! Sternstunde! Wunderbar! Leider in Synchro.
Keine Sorge, ich will keine Synchro/O-Ton-Debatte vom Zaun brechen, aber das schlecht gedubbte Genuschel der italienischen Fassung, die beim späteren synchronisieren den Dialog manchmal noch mal verändert und die Schauspieler wiederum was ganz anderes sagen lässt als was sie am Set gesagt haben und die z.T. völlig anderen Dialoge der englischen Fassung, die ebenfalls Originalitätsanspruch besitzt, da sie von den Italienern erstellt wurde, lassen die deutsche Fassung wie Gold erscheinen und sorgen dafür, dass anhand eines solchen Beispiels die wahre Internationalität von Film, eben durch seine sprachliche Eingliederung in unterschiedliche Nationen, Gesellschaften und Kulturen erfahrbar wird und die Suche nach "dem Original" zur Chimäre verkommt.
24 Okt, 19:56  ·  zum Beitrag

jackIII schreibt in Kurzkommentare Oktober 2014

SMASHED zeigt, dass Mary Elizabeth Winstead nicht nur wunderschön ist, sondern auch eine äußerst talentierte Darstellerin ist. Der Film selbst ist erfreulich zurückhaltend in seinem Urteil, unspektakulär, aber sehr eindringlich. Schönes Portrait, von dem ich aber nicht weiß, wie akurat das Ganze ist: Zudem glaube ich, dass "betrunken" spielen noch nie jemandem geglückt ist.

HÄNSEL UND GRETEL: HEXENJÄGER nervt selbstverständlich sehr, ist gar nicht so gory, wie behauptet wird, wenig lustig, eigentlich eine komplette Enttäuschung. Schade, weil die Idee in ihrer Absurdität vielleicht Potential gehabt hätte. Wirklich was erwarten konnte man aber nicht. Bin ich eigentlich der einzige, der den Hang zum Showdown verflucht? Gibt es überhaupt einen Actionfilm ohne Showdown?

THOR: THE DARK KINGDOM ist noch schlechter als sein Vorgänger und das war gar nicht so leicht.

CAPTAIN PHILLIPS zeigt Tom Hanks in absoluter Höchstform, ich weiß nicht, ob er überhaupt schonmal schlecht gespielt hat. Der Film selbst ist mir dann zu platt und aufgeregt, aber ganz in Ordnung.

DEAD MAN DOWN habe ich vor zwei Wochen gesehen und fast schon wieder komplett vergessen. Kein gutes Zeichen. Colin Farrell war mal meine Hoffnung für den amerikanischen Mainstream-Markt. War mal.

MILANO KALIBER 9 im Kino gesehen! Sternstunde! Wunderbar! Leider in Synchro.

MY OWN PRIVATE IDAHO bleibt mein Lieblings- Gus van Sant Film, und eigentlich einer meiner liebsten überhaupt. Wunderbar poetisch-absurd, die Balance zwischen Tragik, Melancholie und Lebensfreude ständig haltend, River Phoenix auf dem Höhepunkt schauspielerischen Könnens. Und das auch im Kino, Köln meint es gut mit mir.

DRINKING BUDDIES ist diese Art Film, die GARDEN STATE mal ausgelöst hat: Küchenphilosophisches Existenzfinden wohlgenährter Mittelklasse-Vorstädter. Irgendwie belanglos.
24 Okt, 14:19  ·  zum Beitrag

wowie schreibt in Kurzkommentare Oktober 2014

Billy Bathgate
höhöhö (müdes lächeln)
7...

Strasse der Verdammnis
George Peppard & LANDMASTER!!!!!! ... wie geil is das denn, da wird jeder alte A-Team gucker ganz feucht...
Dazu noch Killer-Kakerlaken ... romantisch komfortabler 70er sci-fi ;)
7

Everybodys Fine
teilweise starke momente, an sich aber sehr ... dramatisierend
7.6

Liebe ist das perfekte Verbrechen
Pervertierter Krimi .... irgenwie überflüssig, dennoch gabs ein paar gute szenen
witzig ist, das der film an sich so schwülstig daher kommt wie sein protagonist, was das ganze irgendwie noch perverser macht... oder einfach nur imperfekt und wohlmöglich etwas zynisch und satirisch.
7

Joe
das ist schon nicht mehr dramatisierend, das is ne selbstinszenierung sonder gleichen.
Auch wenns irgendwie funktioniert .... am ende bleibt ein starker synthetischer und ambivalenter eindruck ... schade
o.B.

Jimmy P. - Psychotherapie eines Indianers
sehr ... erhellend ... im analytischen sinne ;)
8...
24 Okt, 05:38  ·  zum Beitrag

sicomastik schreibt in Kurzkommentare Oktober 2014

IRON ANGELS

Und wieder ein toller Film aus den goldenen Tagen des Hongkong-Action-Kinos.

SEIN LETZTES RENNEN

Ambitionierte, aber zum Teil dilettantisch geführte Schauspieler in einem nur vereinzelt gelungene Szenen bietenden Film, der ansonsten in Klischees und Plattitüden erstickt und ein derart seichtes Ende als Komplett-Auflösung aller Konflikte präsentiert, dass ich aus dem Kotzen nicht mehr rauskam.

DIE HÖLLE SIND WIR

Genial erschütternd!

CHAMP CHEROKEE

Vom "Nicht-Mondo-Cane"-Prosperi als Rhinstone- und Boxerdrama konzipiertes Flickwerk, welches Robert Blake als James Cagney, Tomas Milian als "Engel des Todes" und Ernest Borgnine als "harten Hund" präsentiert. Beginnt packend, endet ermüdend.

DER ERBE

Frontalüberforderung eines Films der so offensichtlich wie ich es nur von wenigen Filmen kenne wirklich ALLES will.

BLACK PANTHER

Im Fahrwasser von AMERICAN FIGHTER hat Godfrey Ho diesen Streifen gedreht. Wohl einer der besten Filme des "Genres".
23 Okt, 23:31  ·  zum Beitrag

Phibes schreibt in Kronos Records

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
23 Okt, 18:44  ·  zum Beitrag

Phibes schreibt in TV-Tipps 24.10.14

22:15 Uhr, Servus TV

Die Verachtung/Le mépris (Jean-Luc Godard, 1963)
23 Okt, 18:42  ·  zum Beitrag

Short Cut schreibt in Der Screenshot-Rätsel-Thread

Gesucht wird der zweite Film, den dieser Regisseur nach langen Jahren und Erfolgen im Exil, in seinem Heimatland drehte.
22 Okt, 21:15  ·  zum Beitrag

Phibes schreibt in Neuigkeiten von Lalaland Records

Eingefügtes Bild
22 Okt, 17:54  ·  zum Beitrag

Phibes schreibt in TV-Tipps 23.10.14

23:30 Uhr, WDR

Sons of Norway/Sønner av Norge (Jens Lien, 2011)

00:15 Uhr, arte

Hair High (Bill Plympton, 2004)
22 Okt, 17:52  ·  zum Beitrag


Aktuelle Themen

Neue Mitglieder

  • Dark Fairy w

    registriert: 19 Okt, 13:19

  • Gast

    registriert: 19 Okt, 13:13

  • Leitandi

    registriert: 08 Sep, 10:54

  • Poppy

    registriert: 17 Aug, 12:20

  • ludovico

    registriert: 16 Aug, 21:35

  • Lynch

    registriert: 05 Aug, 18:12

Veranstaltungen