Zum Inhalt wechseln


In meinem Herzen haben viele Filme Platz 2.0





Foto

DOWN BY LAW (Jim Jarmusch/USA, BRD 1986)



"It is a sad and beautiful world."

Down By Law ~ USA/BRD 1986
Directed By: Jim Jarmusch

Der Radio-DJ Zack (Tom Waits) und der Zuhälter Jack (John Lurie) landen gemeinsam in einer Gefängniszelle in New Orleans, nachdem sie jeweils von einer anderen Partei übervorteilt und der Polizei in die Hände gespielt wurden. Bald darauf kommt noch der kaum ein Wort Englisch sprechende Italiener Robert hinzu, der einen Gegner in Notwehr mit einer Billardkugel totgeworfen hat. Gemeinsam türmt das Trio in die Bayous, aus dem man sich nur mit Mühe und Not kurz vor der Staatsgrenze zu Texas wieder herausarbeiten kann. Just hier findet Roberto sein privates Glück, während die beiden Individualisten Jack und Zack auch in Zukunft lieber getrennte Wege gehen wollen.

Nichts dazugelernt: Ohne das Zutun des offenherzigen Roberto, Verehrer von Walt Whitman und Robert Frost in italienischer Übersetzung, würden sich die beiden Macho-Dickköpfe Zack und Jack vermutlich heute noch in ihrer kleinen Zelle prügeln, wären zumindest im Sumpf verhungert oder von den Alligatoren aufgefressen worden. Zwei obercoole Männer, nur mit sich selbst befasst und zu verbohrt, um mit der Lebenslektion, dass Freundschaft und menschliche Wärme einen immer weiterbringen, etwas anfangen zu können.
Obgleich der Sumpf Louisianas förmlich nach imposanter Kolorierung schreit, wählen Jarmusch und sein dp Robby Müller ein kontrastreiches Schwarzweiß für ihre spröde Ausbrecherfabel, wie Jarmusch ohnehin erst im nächsten Film erstmals zur Farbe übergehen wird. Mitte der Achtziger war das ikonisches Kunstkino für eine gewisse elitäre Rezipientenschaft, in den frühen Neunzigern für Zuschauernachwuchs wie mich, die wir im arrogantesten Teenager-Überschwang den gegenwärtigen Hollywood-Mainstream mit einem kulturellen Incubus gleichzusetzen pflegten, eine Maßgabe filmischer Dinge. Heute ist "Jockey Full Of Bourbon" nach wie vor ein Lieblingssong, Jim Jarmusch nicht dort, wo ihn manchereiner vor zwanzig Jahren künftig wähnte und "Down By Law" ein kostbares, kleines Kuriosum. Und genau so ist es ja eigentlich auch richtig.

9/10

Jim Jarmusch Independent Louisiana New Orleans Sumpf Gefängnis Freundschaft




Trackbacks auf diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Keine Trackbacks auf diesen Eintrag

Filmtagebuch von...

Funxton

    Avanti, Popolo

  • Supermoderator
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.785 Beiträge

Neuste Kommentare