Zum Inhalt wechseln


Ubaldo Terzanis Schreibstube Volume 2

Hier polemisiert der Meista!




Foto

INTOUCHABLES



INTOUCHABLES Nette Sozial-Schnulze darüber dass Immigranten das Leben der Einheimischen bereichern und aufpeppen können, wenn man sie nicht ausgrenzt oder gar wegen Perspektivlosigkeit in die Kriminalität treibt, sondern sie teilhaben lässt. In Zeiten des Vormarsches rechtspopulistischer Kasper in halb Europa ist dieser Film sicherlich nicht verkehrt. Sonderlich gut ist INTOUCHABLES trotzdem nicht. Sein großer Erfolg an deutschen und französischen Kinokassen dürfte dadurch zu erklären sein dass die Filmemacher sich beim Zuschauer anbiedern: Es wird sich auf den vorhersehbaren Pfaden der Buddy Komödie bewegt, wirklich Unangenehmes zum Thema Behinderung oder Kontroverses zu sozialen/gesellschaftlichen Fragen wird nicht verhandelt, jeder Moment des Leids wird gleich in der nächsten Szene durch nen Witz abgeschwächt, die Inszenierung ist elegant (bis auf die Szenen im Ghetto, wo die Bildsprache sichtlich rauer ist als in den Szenen in der Villa), es gibt pompöse Häuser und Autos zu sehen und alle Ereignisse in der filmischen Handlung sind sichtlich auf Charme getrimmt. Das ist ein durch und durch harmloses Wohlfühlfilmchen dass sich dem Zuschauer wie ein weicher Schal um den Hals schmiegt. Und natürlich: Es gibt durchaus sympathische, witzige Szenen: Kammerorchester, Polizei-Eskorte, Bedrohung des Freundes der Tochter, etc. pp., und einige Szenen, die die seelischen Qualen und körperlichen Einschränkungen zeigen, welche Behinderungen mit sich bringen, gehen durchaus nahe. Und langweilen tut man sich während der gesamten Filmbetrachtung nicht, da man immer bei Laune gehalten wird. Im Großen und Ganzen ist der Film aber zu harmlos und will es wirklich jedem Zuschauer recht machen, weshalb diese Buddy-Dramödie auf Biss verzichtet. Es ist alles ganz nett, aber viel mehr als anschmiegsame Berieselung sollte man von INTOUCHABLES nicht erwarten, lan.

noch 6/10 (ordentlich)

text nicht korrekturgelesen

buddy movie Drama Komödie Behinderung Einwanderung based on true events



Ich sehe das im weitesten Sinne genau so. Ein Film, mit dem man nichts verkehrt machen kann. Im Vergleich mit dem letzten großen Franzosen-Hit, den "Sch'tis", haben die "Ziemlich besten Freunde" wenigstens eine wesentlich bessere Geschichte und intelligenteren Humor zu bieten, als der damalige Schenkelklopfer-Klamauk.
  • Melden

Neuste Kommentare

Filmtagebuch von...

Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.391 Beiträge

Filmtagebuch durchsuchen

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Letzte Besucher

Juni 2024

M D M D F S S
     12
3456789
10111213141516
1718192021 22 23
24252627282930