Zum Inhalt wechseln


Ubaldo Terzanis Schreibstube Volume 2

Hier polemisiert der Meista!




Foto

TAKE SHELTER



TAKE SHELTER Funktioniert einerseits als psychologisches Drama über die Krise eines Mannes, funktioniert andererseits als Metapher auf den katastrophalen Zustand der USA, ist also kein unkluger Film. Besonders zu loben ist die Inszenierung, welche von Beginn an eine bleischwere Atmosphäre der fürchterlichen Bedrohung und der schieren Depression kreiiert, teils hervorragend komponierte rauhe Bilder hat, welche die Themen der Erzählung wunderbar bereichern, sowie eine ausdrucksstarke Farb-Regie, die tatsächlich was erzählt. Der Film hätte mich ja völlig in Beschlag genommen, wenn doch nur manche Einstellungen von bedeutungsschwangeren Gesichtsausdrücken etwas kürzer ausgefallen wären. Aber auch so ist "Take Shelter" ein sehr beklemmender, leicht depressiv stimmender Film, der vor allem viele Elemente und Details besitzt, über deren Bedeutung man lang und breit diskutieren könnte, was ich in diesen paar Zeilen jetzt aber nicht tun werde. Auf jeden Fall ein sehr interessanter, atmosphärisch starker und nicht unkluger Film.

8/10 (gut)

text nicht korrekturgelesen

Drama Horror Gesellschaftskommentar




Trackbacks auf diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Keine Trackbacks auf diesen Eintrag

Filmtagebuch von...

Ubaldo Terzani

    Reader discretion is advised, lan

  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.110 Beiträge

Filmtagebuch durchsuchen

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Letzte Besucher

April 2014

M D M D F S S
 123456
78910111213
1415161718 19 20
21222324252627
282930