Zum Inhalt wechseln


The Diarrhoea Diary





Foto

[REC] 3 Genesis



([REC]³ Génesis)
Spanien 2012, Regie: Paco Plaza

Dufte Stimmung herrscht bei der Hochzeit von Koldo und Clara, daß einer der Onkel mit einer verbundenen Hand auftaucht, weil ihn ein Hund gebissen hat, ist ja auch nicht weiter schlimm. Wer aber die ersten beiden Filme kennt, weiß, was es bedeutet, und es dauert dann auch nicht lange, bis sich der Onkel unschön verändert und andere Hochzeitsgäste beißt. Dann geht zu allem Überfluß auch noch die Handkamera kaputt!

Da der Film diese Wendung bereits nach 10 Minuten preisgibt, bin ich jetzt auch nicht übervorsichtig mit Spoilern: Der Film verläßt das bisherige Konzept der Reihe mit subjektiver Kamera und ist nach dem Prolog eher konventionell gefilmt - auch ist er kein düsterer Schocker, sondern eine Splatterkomödie, die die meiste Zeit bei hellem Tageslicht spielt. Dabei gelingen einige Gags und die Figuren sind auch durchweg sympathisch, allerdings werden auch zahlreiche Funsplatterklischees (Stichwort Motorsäge) aufgehoben, die man wahrlich schon zu oft gesehen hat. So wird man ganz passabel unterhalten, der Film entfernt sich aber noch weiter von dem grandiosen ersten Teil, als die erste Fortsetzung mit ihrem Überangebot an Erklärungen, die eigentlich niemand gebraucht hat.



FFF Seuche



Brüste, Bier, Kadaver - du musst mal was an deinen Tags machen...
  • Melden
Oder zielgerichtet andere Filme schaun. Schalten Sie demnächst wieder ein, wenn es heißt "kategorischer Imperativ", "Kinderschokolade", "Kontinentalverschiebung" oder "Vernichtungswurst".
  • Melden
edit, weil: ubaldo will keinen streit anfangen
  • Melden
Das ja was ganz Neues. :D
  • Melden
Arsch!
  • Melden

Trackbacks auf diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Keine Trackbacks auf diesen Eintrag

Neuste Einträge

Neuste Kommentare

Letzte Besucher