Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe





Foto

CAN'T HARDLY WAIT



CAN'T HARDLY WAIT CAN'T HARDLY WAIT (Blu-ray: Sony, USA)
(OT: Can't Hardly Wait | USA 1998 | Regie: Harry Elfont/Deborah Kaplan)

Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Nach dem letzten Schultag und dem Überreichen der Abschlusszeugnisse wartet auf die Schüler der Abschlussklasse von 1998 eine riesige Party, die so manche große Hoffnung erfüllen soll. Preston (Ethan Embry) hat beispielsweise erfahren, dass Amanda (Jennifer Love Hewitt), das Mädchen seiner Träume, endlich wieder solo ist und setzt alles daran, bei ihr zu landen. Kenny (Seth Green) rückt mit einem riesigen Kondomvorrat an und hofft, auf der Party endlich seine Jungfräulichkeit zu verlieren und der Streber William (Charlie Korsmo) möchte sich bei der Sportskanone Mike (Peter Facinelli) für alle Demütigungen der letzten Jahre rächen…

Der große Erfolg, den American Pie im Jahr 1999 hatte, blieb dem ziemlich genau 1 Jahr zuvor in den Kinos gestarteten Can't Hardly Wait seltsamerweise verwehrt. Sonst würde man heute wohl von diesem Film als den Auslöser der neuen Teenie-Film-Welle sprechen. In Can't Hardly Wait dreht sich alles um einen Jahrgang von Highschool-Absolventen, die nun kurz vor dem Eintritt ins College stehen und es auf einer riesigen Fete noch mal so richtig krachen lassen wollen. Natürlich ist hier praktisch jedes Klischee des Teenie-Films vertreten - egal ob es sich nun um die handelnden Charaktere oder die Entwicklung des Plots handelt - und umso schöner ist es zu sehen, dass es den beiden Regisseuren und Drehbuchautoren Harry Elfont und Deborah Kaplan trotz all dieser Klischees dennoch gelungen ist, dem Zuschauer interessante Figuren zu präsentieren. In Can't Hardly Wait stapfen keine seelenlosen Hüllen durch die Gegend, Elfont und Kaplan nehmen ihre Protagonisten ernst und finden in der ganzen Partystimmung, die in Can't Hardly Wait den Ton angibt, immer wieder Platz für ruhigere und nachdenklichere Zwischentöne. Can't Hardly Wait ist mit seiner gelungenen Mischung aus Ernst und Komik und seiner wundervollen Atmosphäre, die er über weite Strecken seiner Laufzeit verbreitet, praktisch so etwas wie die definitive Hommage an das Kino des John Hughes aus den 80er Jahren. Der Soundtrack des Streifens ist allererste Sahne und die Besetzungsliste ist ein "Who Is Who" der zum damaligen Zeitpunkt aufstrebenden Jungstars. In größeren und kleineren Rollen tummeln sich Schauspieler/innen wie Jennifer Love Hewitt, Ethan Embry, Seth Green, Lauren Ambrose, Chris Owen, Breckin Meyer, Eric Balfour, Clea DuVall, Selma Blair, Freddy Rodríguez, Jaime Pressly und viele andere mehr.

TRAILER:


Harry Elfont Deborah Kaplan Jennifer Love Hewitt Freddy Rodríguez Jason Segel Selma Blair 1990er Rache



Ich bewundere ja immer wieder die Bandbreite von Filmen, die Du goutieren kannst. Von Turkish Supermän zu Charakterdrama, von Schweinehirtens Tochter zu Teenieklamotte, von Animation zu Hardcore. Hier bewundere ich zwar eher, daß Du diesen Film überhaupt ausgesucht hast, aber das tut nix zur Sache. :cheers:
  • Melden
Liegt wohl daran, dass ich praktisch jedem Genre offen gegenüber stehe (nur an Bollywood trau ich mich nicht ran) und es mir einfach unheimlich viel Spaß macht, mir die verschiedensten Filme bunt gemischt anzuschauen. :)
  • Melden
Ha! Wenn ich gefragt worden wäre, was ich so überhaupt nicht mag, dann wäre meine Antwort auch Bollywood gewesen. Selbst Nollywood ist mir da lieber.
  • Melden
"Can't Hardly Wait" ist schon allein infolge der Tatsache, dass sein Titel sich an einen der schönsten Replacements-Songs überhaupt anlehnt, über jeden Zweifel erhaben. Auch sonst erscheint der Film mir manchmal aber ein wenig wie eine Alibistudie für die Unterbringung einer möglichst brillanten Songauswahl.
Doch siehe da, er ist auch sonst wirklich nett und von ausgesprochen launiger Kurzweil. Nicht, dass ich ewa selten erschauderte über Splattis Filmauswahl, aber hier ist ausnahmsweise wirklich mal keine Basis für Lästereien gegeben :D
  • Melden

Funxton sagte am 29. September 2012, 10:28:

...ausnahmsweise ... mal keine Basis für Lästereien ... :D

Na komm, ganz soooo schlimm ist meine Filmauswahl nun auch wieder nicht. :motz: :muhaha:
  • Melden

Funxton sagte am 29. September 2012, 10:28:

Nicht, dass ich ewa selten erschauderte über Splattis Filmauswahl...

Und das schreibt ausgerechnet einer, der meint, mit "Raintree County" (1957) einen Film gelobt zu haben, den ich doch lieben müsse! :D

Let's open a Läster-Thread extra für Funxton-Lästereien! :))
  • Melden

Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0


Alexa

Filmtagebuch durchsuchen