Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe





Foto

(500) DAYS OF SUMMER



(500) DAYS OF SUMMER (500) DAYS OF SUMMER (Blu-ray: 20th Century Fox, Deutschland)
(OT: (500) Days of Summer | USA 2009 | Regie: Marc Webb)


Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Als Tom Hansen (Joseph Gordon-Levitt), Texter in einer Firma für Grußkarten, Summer (Zooey Deschanel), die neue Assistentin seines Chefs, zum ersten Mal sieht, ist er sofort von der jungen, attraktiven Frau angetan. Es ist Liebe auf den ersten Blick, doch Summer scheint Toms Gefühle einfach nicht erwidern zu können. 500 lange Tage verbringt Tom zwischen Bangen und Hoffen…

Feel-Good-Movie-Alarm! Ja, auch (500) Days of Summer reiht sich wunderbar ein in die Familie der kleineren Independent-Produktionen der letzten Jahre, die für mich so manche Perle hervorgebracht haben. Eine hoffnungslos schöne, traurige, dramatische, herzerfrischende und vor allem auch glaubwürdige Geschichte über das Leben und die Wege der Liebe, mit zwei einfach nur großartigen Hauptdarstellern - sowohl Joseph Gordon-Levitt als auch Zooey Deschanel spielen unglaublich gut und insbesondere als männlicher Zuschauer kann man wirklich hervorragend mit dem von Gordon-Levitt gespielten Charakter mitfühlen - und einem herrlich untypischen Ende für Filme dieser Art. Ich liebe solche Streifen und irgendwann mach ich mal nen Feel-Good-Movie-Marathon. Viel mehr gibt es eigentlich gar nicht zu sagen und zu schreiben, außer vielleicht der Anmerkung, dass ich mir gut vorstellen kann, dass (500) Days of Summer auch die Zuschauer begeistern könnte, die bei Garden State und Konsorten normalerweise schreiend reißaus nehmen.

TRAILER:


Marc Webb Joseph Gordon-Levitt Zooey Deschanel 2000er



Zitat

"The following is a work of fiction. Any resemblance to persons living or dead ist purely coincidental"

"Especially you Jenny Beckman."

"Bitch."

...schöner Film :cheers:
  • Melden
:love:
  • Melden
Hab ich auch erst kürtzlich gesehen und habe bislang keinen "ehrlicheren" Film über die Liebe gesehen. Fand ich ganz ganz stark auch wenn das Ende den Gesamteindruck ein wenig getrübt hat.
  • Melden
Warum hat das Ende bei Dir denn den Gesamteindruck ein wenig getrübt? Ich fand eben dieses eher untypische Ende ganz große Klasse und bin auch der Meinung, dass es das Gezeigte noch glaubwürdiger macht. Oder hättest Du Dir einfach nur einen positiveren Ausgang gewünscht? Gibt ja immer wieder Filme, bei denen man einfach will, dass es gut ausgeht.
  • Melden
Mir gings zu gut aus :D Dass sich am Ende dann doch so schnell wieder was ergibt fand ich gerade im Rahmen der Glaubwürdigkeit der Geschichte etwas zu "zufällig". ;)
  • Melden
So kann man das natürlich auch sehen. :D

Nö, dieser zumindest einigermaßen versöhnliche Abschluss hat schon gepasst. Und gerade dieses "Zufällige" empfand ich als sehr glaubwürdig. Ist doch im Leben oft so, dass man verbissen gewissen Zielen hinterherjagt und kaum hat man sich damit abgefunden, dass es doch nicht zu realisieren ist, eröffnen sich urplötzlich und wie aus dem Nichts noch bessere Alternativen.
  • Melden

Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Filmtagebuch durchsuchen