Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe





Foto

KEINOHRHASEN



KEINOHRHASEN (Kino: Open-Air-Kino Beach, Hof/Saale)
(OT: Keinohrhasen | Deutschland 2007 | Regie: Til Schweiger)

Eingefügtes Bild

Infos zum Film: IMDB | OFDB


Klatschreporter Ludo Dekker (Til Schweiger) hat es mit seinen unkonventionellen Recherchemethoden ein bisschen zu weit getrieben und wird von einem Gericht zu einer Bewährungsstrafe und gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Ludo landet in einer Kindertagesstätte und trifft dort auf Anna (Nora Tschirner), die noch einige alte Rechnungen mit Ludo zu begleichen hat...

Keinohrhasen ist wohl wirklich das Paradebeispiel einer typisch deutschen Komödie. Da wird kein Klischee ausgelassen und worauf die ganze Geschichte im Endeffekt hinauslaufen wird, ist auch ziemlich schnell klar. Prinzipiell ist das auch gar kein größeres Problem, denn mit einigen wirklich gelungenen Gags und einer toll aufspielenden Nora Tschirner - die den Streifen überhaupt erst sehenswert macht - weiß Schweigers Film zeitweise durchaus zu unterhalten. Aber leider nur zeitweise, denn die Laufzeit von knapp 2 Stunden ist für diese Art von Geschichte einfach viel zu lang und so kommt doch immer wieder Langeweile auf. Eine Tatsache, die den Streifen irgendwo im weiten Feld der Durchschnittsware deutscher Komödien versinken lässt.

TRAILER:


Matthias Schweighöfer Jürgen Vogel Armin Rohde Nora Tschirner Til Schweiger 2000er female nudity Rache



Ein wunderbarer Film, und die Klischees...geschenkt. Ich fands echt hammer, was Til als Produzent, Drehbuchautor, Schauspieler udn Regisseur da zusammengebraut hat, und die Besetzung spricht glaube ich auch für sich. Sehr romantischer, lustiger und für meine Begriffe auch nicht ganz unanspruchsvoller Film, gerade da er z. B. die aufdringliche Bild-Presse persifliert und auch sonst ein wenig zum Nachdenken anregt. Und Machos, wie Til ihn zunächst spielt, gibt es - leider - zuviel auf der Welt. Leider sind solche Typen die, auf die Frauen stehen. Von daher fand ich es auch gut, dass man von Ludo mal eine andere Seite gezeigt hat, in der es ihm nicht nur um Arsch und Titten geht. Man muss nur mal durch die einschlägigen Celebforen stiefeln und sieht, wie verdorben unsere Gesellschaft zum TEil geworden ist. Da werden von einem wunderbarem Film gerade mal die Nacktszenen gepostet, lächerlich.

Fazit: ein Film, der mit recht unglaublich Erfolg hatte, eine der beste dt. Komödien überhaupt für mich, und Nora kann herrlich angefressen gucken, und der Soundtrack ist ebenfalls wunderbar gewählt.
  • Melden
Der Text ist ja nun schon über 3 Jahre alt und wirklich erinnern kann ich mich an den Streifen gar nicht mehr. Gehe aber fast davon aus, dass der noch viel zu gut weggekommen ist. :D
  • Melden
Ich persönlich fand den Film ja einfach nur debakulös. Zwar nicht ganz so schlimm wie Schweigers BARFUSS, aber fast.

Der m. E. einzige zumindest semi-gelungene Humor in KEINOHRHASEN war in der Szene am Taxi-Stand. Semi-gelungen deshalb, weil die eigentlich gute Pointe durch schlechtes Timing vermasselt wurde, lan.

Nee, tut mir Leid. Mit Herrn Schweiger werde ich nicht warm; weder als Regisseur, Drehbuchautor noch als Darsteller. Deshalb habe ich seine späteren Filme auch nicht mehr geguckt. BARFUSS und KEINOHRHASEN reichten mir.
  • Melden

Trackbacks auf diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Keine Trackbacks auf diesen Eintrag

Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Neuste Kommentare

Tags

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0


Google

Filmtagebuch durchsuchen