Zum Inhalt wechseln


One Night Stands und wahre Liebe





Foto

THE LAST HOUSE ON THE LEFT



THE LAST HOUSE ON THE LEFT :love: THE LAST HOUSE ON THE LEFT :love: (DVD: Metrodome, Großbritannien)
(OT: The Last House on the Left | USA 1972 | Regie: Wes Craven)


Infos zum Film:
IMDB
OFDB


Die beiden Freundinnen Mari (Sandra Peabody) und Phyllis (Lucy Grantham) wollten sich auf ihrem Weg zum einem Konzert eigentlich nur ein bisschen Dope besorgen. Doch dummerweise fragen sie genau die falschen Leute nach dem Stoff und landen so in den Händen des psychopathischen Krug Stillo (David Hess) und seiner Kumpanen...

Neben seinem kleinen Bruder I Spit on Your Grave von Meir Zarchi ist Cravens The Last House on the Left wohl der absolute Inbegriff des Terror- bzw. "Rape & Revenge"-Films (und nicht nur der 70er Jahre). Ohne nennenswertes Budget und mit noch weniger Erfahrung gedreht, ist Regisseur Wes Craven und Produzent Sean S. Cunningham mit The Last House on the Left ein absoluter Glücksgriff gelungen. Ein roher, ungeschliffener Diamant, ein fieser Bastard von einem Film, der es versteht, mich als Zuschauer auch heute - bald 40 Jahre nach Erscheinen - bei jeder Sichtung erneut zu schockieren. Das liegt vor allem an den extrem intensiven Darstellungen der Täter- und Opferrollen. David Hess in der Rolle des Psychopathen bleibt bis heute unübertroffen und auch Sandra Peabody spielt die Rolle der Mari Collingwood so absolut überzeugend, dass man fast der Meinung sein könnte, sie hätte am Set tatsächlich Todesängste ausgestanden. Die oft geäußerte Kritk an den Parts der beiden als eine Art Comic Relief installierten Polizisten kann ich übrigens auch nicht teilen. Zumindest im O-Ton wirken die beiden weit weniger klamaukig als in der deutschen Synchro und durch ihre offen zur Schau gestellte Unfähigkeit wird die Ausweglosigkeit der Situation der beiden Mädchen in meinen Augen sogar noch drastischer dargestellt. Alles in allem bleibt The Last House on the Left für mich auch nach dieser Sichtung ein absolutes Meisterwerk des Exploitation-Films im Allgemeinen und des Terror-Films im Besonderen.

TRAILER:


female nudity 1970er David Hess Wes Craven Rache Shocksploitation



Filmtagebuch von...

Splatter-Fanatic
  • Senior-Member
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.580 Beiträge

Letzte Besucher

Aktuelle Besucher

Mitglieder: 0, Gäste: 3, unsichtbare Mitglieder: 0


Google

Filmtagebuch durchsuchen